Die lust

DNEB

Aktives Mitglied
Registriert
16. August 2004
Beiträge
1.850
Ort
Ja
Tag auch
Ich hab mir mal gedacht, das ich jetzt auch mal was dichten sollte,
Nun, das kam raus:

Die lust

Die lust, sie fesselt mich,
Sie läßt mich nicht mehr denken.
Und ja, sie lenkt auch dich,
Und läßt dich, dich mir schenken.

Die lust, ist ein geschenk,
Sie läßt mich dich begehren.
Und ja, sag nur: bedenk!
Du wirst mich noch verehren.

Die lust, sie ist mir eine sucht,
Sie läßt mich nicht mehr schlafen.
Und ja, auch du hast es verflucht,
Das wir uns nicht mehr trafen.

Die lust, sie ist mir eine qual,
Sie läßt mich noch vergehen.
Und ja, du bist mir nicht egal,
Du wirst es noch verstehen.
................................David Novalis

Danke fürs lesen

DNEB
 
Werbung:

DiVINE

Mitglied
Registriert
12. November 2004
Beiträge
160
Ort
Hamburg/Schleswig-Holstein
Wenn ich mich einem geben will,
weil wir einander spüren,
dann öffnen alle Tore sich,
und es beginnt - ver-führen.

Mit allen Sinnen sich erleben
bedingungslos sich Liebe geben,
dazu das Streicheln, Riechen, Schmecken,
auf diese Weise kann man sich entwickeln,
spürn, ganz lustvoll und bewußt -
einander dann ent - decken...
schamlos & frei, voll Zärtlichkeit,
ganz kreativ, verbunden -
im göttlich grenzenlosen Sein,
vertraut, beglückt, zu zwein -
es gibt ein wir, nicht mein & dein,
sich schenken, geben, fliegen ....

vielleicht auch in 'ner Triologie,
oder auch ganz für sich allein ....
in jedem Fall geborgen sein ....
spielerisch alles ausprobieren -
neugierig sein, sich nicht verlieren,
kein le petit mort - sondern den Grand Orgasmus erleben
und verschmelzen - weil es so sein muß,
sich so ergibt, mühelos, freud,-liebe,-lustvoll !

Die Lust von der ich hier schreibe,
ist (m)eine, göttlich, frei, unbeschreiblich schön -
und auf unzählige Arten & Weisen wunder-voll -
ich kenne noch lange nicht alle, aber ich geniesse es,
sie zu entdecken, zu kreieren, zu erfahren, zu spüren .... !

Und die Moral von der Geschicht:
die Lust ist, was ich mit einem oder meheren Menschen daraus mache.

ICH BIN ein Vollblutweib, meiner selbst sicher, vertraue mir und anderen
und geniesse mit allen Sinnen auch diese Form des Seins hier auf Erden.

Johanna-Merete
 

DNEB

Aktives Mitglied
Registriert
16. August 2004
Beiträge
1.850
Ort
Ja
Hallo Divine
Auch schön, nicht so negativ..., was sag ich: positiver als meins :)

MFGDNEB
 
Werbung:

chocolade

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10. November 2012
Beiträge
3.543
Tag auch
Ich hab mir mal gedacht, das ich jetzt auch mal was dichten sollte,
Nun, das kam raus:

Die lust

Die lust, sie fesselt mich,
Sie läßt mich nicht mehr denken.
Und ja, sie lenkt auch dich,
Und läßt dich, dich mir schenken.

Die lust, ist ein geschenk,
Sie läßt mich dich begehren.
Und ja, sag nur: bedenk!
Du wirst mich noch verehren.

Die lust, sie ist mir eine sucht,
Sie läßt mich nicht mehr schlafen.
Und ja, auch du hast es verflucht,
Das wir uns nicht mehr trafen.

Die lust, sie ist mir eine qual,
Sie läßt mich noch vergehen.
Und ja, du bist mir nicht egal,
Du wirst es noch verstehen.
................................David Novalis

Danke fürs lesen

DNEB


Die Lust ist pure Lebenskraft.
Lebst du sie, stehst du in vollem Lebenssaft.
Lebst du sie nicht, bist du ein armer Wicht.
Du erfährst nie die Göttlichkeit tiefer Lust,
nur der kleinen Sterblichen Lebensfrust.
 
Oben