Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Flügel des Schmetterlings

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Terrageist, 5. Januar 2021.

  1. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.748
    Werbung:
    Ein älterer Text, bin mir nicht sicher, ob ich ihn vielleicht hier schon irgendwo gepostet habe.

    :)

    D i e F l ü g e l d e s S c h m e t t e r l i n g s


    Was ist er in seinem Kokon?

    Weiß er es ?

    Er nimmt sich selber wahr,

    sein Kokon ist seine Welt,

    etwas anderes kennt er nicht.


    Jedoch er ahnt:


    Ich habe Flügel,

    ich kann fliegen,

    aber wohin?


    Was gibt es denn noch ?


    Soll ich fliegen von den Fühlern zu den Füßen,

    vom Bauch zum Rücken? “


    Er ist jetzt so groß,

    dass er schon seine gesamte, von ihm wahrgenommene Welt ausfüllt.

    Er kann sich nicht mehr viel bewegen …

    Er sucht seine Flügel …


    Obwohl er selbst nicht versteht,

    denn er kennt nichts anderes als sein Leben im Kokon …

    Was tut er, was liebt er … …


    Seine Flügel sind leuchtend bunt,

    aber er sieht es nicht, wie auch !

    Er geht auf die Suche …

    Was suche ich,

    was will ich finden …


    Ich weiß ich habe Flügel,

    aber wohin sollten sie mich tragen …

    Seine Flügel sind um ihn herum zusammengefaltet,

    aber das weiß er nicht … woher auch …


    Er findet also so eine Falte:

    Ja das ist mein Flügel,

    das muss es sein, denn ich fühle es,

    dieses ist mein Flügel,

    aber doch seltsam klein …


    Und er findet eine andere Falte :

    Ja das muss es jetzt sein,

    ich fühle, es ist mein Flügel,

    er ist mir so nahe, ich fühle es …

    Er findet viele Falten, viele Seiten,

    jede hält er für seinen Flügel,

    denn er fühlt es, denn er ahnt es …


    Nur , zu begreifen ist es nicht wirklich … …

    Ist das jetzt mein Flügel, oder dieses,

    was stimmt nun, es widerspricht

    sich ja alles, wo soll ich nur hin ?


    Was ist das alles, und ich fülle

    ja sowieso meine ganze Welt aus …

    Ich weiß schon alles, ich kann

    mich kaum bewegen,

    ich träume nur, wo sind die anderen,

    wo sind sie ???


    Ich sehne mich, ich sehne mich , ich sehne mich …

    so sehr

    Aber wonach eigentlich,

    kenne ja nur meinen Kokon … …


    Plötzlich entfalten sich die Flügel ,

    der Kokon öffnet sich ,

    in eine weite, weite summende Welt.

    Für den Schmetterling völlig neu …


    Alle „Falten“ passen jetzt zusammen,

    bilden ein einziges Ganzes, und so groß,

    wie unser kleiner Schmetterling in seinem

    Kokon es sich nicht hätte träumen lassen …

    da war eben „nur“

    so ein Gefühl … und die Suche


    Ja die vielen „Flügel “ … …


    sind der eine Flügel (oder die zwei?)







     
    Sadira und Filomena gefällt das.
  2. Filomena

    Filomena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    4.513
    wunderschön.....
     
    Terrageist gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden