Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Diät Möglichkeiten bei Roemheld-Syndrom, Reizmagen, ...

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von SoulCat, 30. März 2018.

  1. SoulCat

    SoulCat Nalyë elen ya cala silë tindómessë Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    12.907
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Anscheinend gibt's hier einige die ab und zu mal Probleme mit der Verdauung haben ...
    ... und sehr sehr gute Tipps und Anregungen. Dafür danke ich!


    Bisher hatte ich zum Glück einen Sau Magen und konnte alles esses ohne mir Gedanken zu machen.

    Aber nun, weil ich es selbst gerade nötig habe, ist mir die Idee gekommen, diesen Thread zu eröffnen ...


    Meine persönliche Erfahrung mit Diät ist noch sehr gering.
    Aber ein paar Sachen habe ich schon erfahren dürfen ...


    Was meinem Magen gut tut:
    • Gewürztee (Fenchel, Anis, Kümmel)
    • Kamille
    • Ingwer (was mich sehr erstaunt hat)
    • herber Tee
    • gekochte Kartoffel
    • Grießmus / Grießbrei
    • Fisch (in kleinen mengen)
    • erstaunlicherweise Salat
    • die meisten Gemüse (gekocht und roh)
    • Zitronensaft! - sehr verwunderlich
    • viele Früchte schaden nicht in begrenzter Menge (außer Citrusfrüchte)
    • seltsamerweise vertrage ich Tee
    • seltsamerweise vertrage ich auch Milch und Joghurt
    • Honig


    Was meinem Magen gar nicht gut tut:
    • Fleisch (außer kleine Stücke Pute)
    • Tomaten (obwohl ich die so liebe)
    • Citrusfrüchte (außer Zitronensaft)
    • Nüsse (leider)
    • getrocknete Früchte (leider)
    • Gewürze
     
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.152
    hey,
    zitronensaft hat nicht soviel Saeure das sie belasten wurerde,
    Tomaten foerden saeureentstehung im magen,

    bist du Fruktoseintolerant?
     
    SoulCat gefällt das.
  3. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2017
    Beiträge:
    5.814
    https://eatsmarter.de/gesund-leben/gesundheit/magenfreundliche-lebensmittel

    • Bananen (schützen vor Magensäure und liefern Magnesium)
    • Karotten (Du kannst Dir einen Dip machen mit kaltgepresstem Olivenöl, bissl Salz und Zitronensaft - den verträgst Du ja schriebst Du. Schmeckt lecker als Snack und ist gesünder als Chips ;)
     
  4. sibel

    sibel Guest

    Bananen gehen nur dann, wenn man keine Refluxproblematik hat, ansonsten wird durch die übermässige Süße der Bananen ( Bio-Bananen sind deutlich besser, da weniger süß ) erst recht Sodbrennen produziert..
     
  5. Amarok

    Amarok Guest

    Mer muss bzw sollte individuell schauen, was einem bekommt.
    Grad bei Reizmagen (Stressmagen)... Nicht alles ist für jeden auch essbar.
    Auf künstliche Stoffe wie Glutamat oder Alles-Würzer sollte mer eh verzichten.

    In der Regel sollte allerdings erstmal auf Industriezucker(produkte); Weissmehl; zuviel Säure(haltige Lebensmittel); Kaffee; scharfe Gewürze; Milchprodukte, Alkohol..... verzichtet werden. Auch wenn es einem selber ggf. bekommt/schmeckt muss sich der Magen erstmal "beruhigen", sonst verschleppt mer das, bzw wirds chronisch.

    Was sinnvoll ist:
    *wenn möglich Quellwasser (immer OHNE Kohlensäure)
    *Bananen (wegen den Pektinen) (allerdings in Maßen, grad bei Refluxproblem)
    *Kartoffeln (als Stampf oder halt so)
    *mildes Gemüse!
    *Wurzeln
    *Bärlauch (zum entgiften.... wächst grad)
    *Fenchel
    *Gurken
    *leichte Öle

    Damit sollte der Körper Nahrung und Energie bekommen, und der Magen hat Zeit sich zu beruhigen.
    Wenn sowas häufiger auftritt oder über längeren Zeitraum, vom Arzt untersuchen lassen; oder zu einem Heilpraktiker gehen, der auch Ahnung von Magen-Darm hat.
    Und, evtl auch nen Nahrungsmittelunverträglichkeiten Test machen (lassen).
     
    Loop, sibel und SoulCat gefällt das.
  6. sibel

    sibel Guest

    Werbung:
    Ich hoffe, du besorgst dir das von mir empfohlene Buch ( *Ruhe im Bauch * von *eatsmarter* herausgegeben)...da sind auch viele Rezepte drin...
     
    SoulCat gefällt das.
  7. SoulCat

    SoulCat Nalyë elen ya cala silë tindómessë Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    12.907
    Ort:
    Tirol
    Nicht dass ich wüsste.
    Vor zwei Monaten konnte ich alles essen, ohne geringste Probleme.


    Gestern habe ich meinen Arzt gefragt, ob man das messen kann, diese Intoleranzen.
    Ich dachte da git es irgendeinen Test so wie bei Allergie ...

    Sagt er, nee, das kann ich nur selbst machen.
    Essen und beobachten.
    Ernährungstagebuch ...
     
  8. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    den bitte nicht, der hat als Gemüse viele Histamine - nimmt man nur als Tee.

    ... habe grad nicht viel Zeit @SoulCat , schreibe dir später etwas mehr zum Thema.

    LG
    Waldkraut
     
    SoulCat gefällt das.
  9. Amarok

    Amarok Guest

    Kann man herausfinden und testen.
    Der grosse Test, wo man Unverträglichkeiten; Intoleranzen; Allergien usw... explizit herausfindet, is allerdings nicht grad billig.
     
    SoulCat gefällt das.
  10. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    Werbung:
    Man kann einen ausführlichen Bluttest machen lassen, den hat dir dein Arzt nicht angeboten, weil man den selbst zahlen muss ... kostet 450 € - zumindest in D.

    LG
     
    SoulCat gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden