Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Des kleinen Fisches Lebenskampf

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von chocolade, 27. Juni 2014.

  1. magdalena

    magdalena Guest

    Werbung:
    ich formuliere das um.
    es liegt in der persönlichen freiheit des einzelnen seine persönliche freiheit aufzugeben um einem höheren ganzen zu dienen -
    aber nur dann, wenn er/sie die persönliche freiheit jedes individuums respektiert -
    zum beispiel die freiheit es abzulehnen einem solcher art berufenen zu folgen.
     
  2. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.888
    Ich glaub, das ist der Bereich, wo wir nicht mehr mit Worten weiterkommen.
    Richtig ist, dass wir im künstlerischen Bereich sind, und nur dort können wir hoffen,
    zu treffen, was wir meinen zu finden.

    Und so oft scheitern wir aneinander.
    Wohlsein, wenn wir uns schätzen können, wie wir sind.
    Ja, nun, wir verletzen uns manchmal, ja.
    Unangenehm. In jedem Fall.

    Ob es ohne geht?
    Ich weiß es nicht.
     
  3. magdalena

    magdalena Guest

    je bewusster ein mensch wird, desto weniger wird er selbst- und fremdverletzend agieren.
    der prozess der bewusstwerdung ist noch längst nicht abgeschlossen - was zählt sind einsicht und korrektur.
    (konnte ich bei dir beobachten.:))
     
  4. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.543
    Die Freiheit des Egos wird aber vom Fisch freiwillig aufgeben weil er das Spiel des Egos zu lange gespielt hat und dann ist es Zeit die nächste Stufe auszuprobieren.

    Der Fisch in der Geschichte schränkt aber niemanden ein, bittet auch niemandem es ihm gleich zu tun, tut einfach nur seines und ist für den Moment zufrieden damit.

    Wo siehst du da einen Predigerfisch ?
    Der macht doch nur harmlose Selbstgespräche.

    :reden:
     
  5. magdalena

    magdalena Guest

    identifizierst du dich mit dem fisch?
     
  6. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.543
    Werbung:
    Was ich die ganze Zeit versuche zu erklären ist dass es keinerlei Rolle spielt was der eigentliche Hintergrund der Geschichte ist...
    Man kann in so eine kleine Geschichte die abenteuerlichsten und auch schönsten Dinge hineininterpretieren.
    Und wenn man nun jahrtausendealte Verfehlungen der Religion einem unschuldigen kleinen Fisch oder ein paar armen Fischern anhängen will,
    so sei es drum...
    Das Wasser kann auch psychologisch für Gefühle stehen und der Fisch versucht vor diesen oder sich selbst zu fliehen...tausend Möglichkeiten...

    Oh Unbewusstheit, wie bist du doch tief...wie ein klarer Bergsee...und wenn es nicht gestürmt hätte, dann wäre das alles nicht passiert...

    Ich hab hier mehr über euch erfahren als ihr über mich und musste noch nicht einmal nachfragen.
    ;)
     
  7. magdalena

    magdalena Guest

    Werbung:
    schön.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden