Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

"Demokraten im Visier"

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 18. Juli 2018.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    21.215
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    "Miteinander heißt der Verein, der in Sachsen-Anhalt für eine offene Gesellschaft arbeitet. Das findet die AfD gar nicht gut. (Fett geschrieben von mir:D). Wie die Rechtspopulisten versuchen, solchen Gruppen das Wasser abzugraben

    ( Diesen Artikel könnt ihr bei www.taz.de finden: Datum: 18. Juli, 2018,. Ihr müsst erst dedn Namen der Verfasserin, Sabine am Orte eingeben, und dann den Titel Demokratie im Visier", ich habe bei taz auch gefunden!)

    "Miteinander e.V. Netzwerwerk für Dewmokratei und Weltoffenheit in Sachsen - Anhalt," wie es vollständig heisst, hat sich vor 20 Jahren gegründet, als die rechtsextreme DVU mit 12 Prozent inder Magdeburger Landtag eingezogen war. (Ja, Menschen in Sachsen-Anhalt hatten schon immder ihre Probleme mit Rechtsextremismus. Es wundert mich also nich, dass heute die AfD gerade in diesem Bundesland so stark ist! Eingefügt von mir.) Heute gibt es 27 MitarbedterInnen, drfei Sandorte, ein Jahresbudget von 1,7 Millionen Euro. Das geld kommt v or allem aus Bundes, - und Landedsprogramm gegn Rechtsextremismus und für Demokratie. Die MitarbeiterInnen recherchieren zu Rechtspopulismus ujnd Rechtsextremismus, geben ihr Wissen an Politik und Medien weiter,, führen Workshops an Schulen und Fortbildungen mit SozialarbeiterInnen durch, beraten Opfer rechter Gewalt und dokumentieren diese Attaken. 2017 waren das 198. In ihrer Bilanz für das Jahr beschreiben sie, .... wie sich die Strukturen der radikal Rechten in Sachsen - Anhalt umgruppiert haben. "Umfangreich belegt ist, dass und wie Personen , die zuvor im offen neonazistischen Kontext politisch aktiv waren, nur im Umfeld der AfD tätig sind" heißtv es da. "
    (Es komme mir keiner, dass die die AfD eine "Alternative" darstellt, für die alten "Volksparteien!). "Die AfD will eine illiberale Gesellschaft etablieren" heisst es in ihrem Berich.

    Ich wünsche euch erhellende Lekrüre!:LOL::ROFLMAO::LOL: www.taz.de


    Shimon
     
  2. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.548
    Ort:
    Wien
    Die Frage ist, was ist Demokratie. Du verstößt hier ja alleine vom Wording auch gegen diesen Grundsatz, wenn "Wie die Rechtspopulisten versuchen, solchen Gruppen das Wasser abzugraben". Denn wie viel wird dazu getan, den "Rechtspopulisten" das Wasser abzugraben? Aber da beschwert sich komischerweise keiner der ach so seitenlastigen "Demokraten". Auch Demokratie ist halt immer eine Sache auf welcher ideologischen Seite man steht - leider.

    Entweder wir haben eine Demokratie und ein parlamentarisches System, dann muss alles erlaubt sein, was auch gewählt wird, weil es die Meinung des Volkes widerspiegelt. Oder wir haben es nicht - was die Linken natürlich wollen - eine US-lastige Linksdiktatur zu erreichten. Bzw. ist das Ganze ja fast seit dem Krieg recht gut für sie gelaufen (halt mit diversen kleineren Nachteilen für das Volk, wie einer horrenden Staatsverschuldung und dem Ausverkauf des Staatseigentums - in der EU nennt man das nobel "Privatisierung" - und der Einführung von Hartz IV). Also so richtig 50 Jahre gut für das Volk gearbeitet.

    Nur muss man dann auch sehen, dass die Demokratie eben schon in den letzten 20 Jahren in die Einseitigkeit geschliddert ist, die halt jetzt in einer "Mutti Merkel-Diktatur" gipfelt. Die halt jetzt das Pendel dazu bringt, in die Gegenrichtung auszuschlagen ... und vielleicht doch mal was Positives für die Menschen zu tun. Zumindest die Wähler geben da die Hoffnung nie auf ....

    Neoliberalismus? Hm ... letztendlich vertritt der auch nichts anderes, als Merkel schon die ganze Zeit tut ... nur halt vielleicht mit anderen Mitteln. Denn sobald man dem Lobbyismus Raum gibt (egal ob im Land oder in der EU), ist der Neoliberalismus automatisch mit im Boot, und das Volk aussen vor.
     
    Ruhepol, Mmanuel und Azuris gefällt das.
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    21.215
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    Ich empfhele dir darüber etwa zu medtieren, dieser Spruch ist nic ht vopn mir - trotzdem ist es gut: "Demokratie bedeutet nicht, dass wir alle "Dummfug" wiederspruchlos hinnehmen müßen!"

    Shimon.

    P. S. Ich glaube nicht, dass es zu Demokratie gehört gegnen Minderheiten oder Ausländer zu hetzen oder sich antisemitische Äusserungen zu tätigen.
     
  4. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    21.782
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    es ist zwar unfug gegen minderheiten bzw. ausländer zu hetzen. oder sich antisemitisch zu äussern wie du schreibst...hat aber alles nichts mit demokratie zu tun...meditiere mal selbst was demokratie bedeutet...:sneaky:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2018
    Ruhepol und Mmanuel gefällt das.
  5. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    23.359
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Bei uns in Deutschland regiert ja schon ne ganze Weile „die schwarze Null“. Kann „man“ zwar gut finden, muss man aber nicht. Bei Euch in Österreich soll aber doch ab nächstem Jahr ebenfalls Schluss sein - mit der Schuldenpolitik, oder?



    Quelle: https://www.handelsblatt.com/politi...it-65-jahren-mit-schwarzer-null/21098386.html
     
  6. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.548
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das ist wohl eher ein Scherz.

    Gier die aktuelle Staatsverschuldung https://www.gold.de/staatsverschuldung-deutschland/ (rund 23.000€/Kopf) bzw. https://staatsschulden.at/ (ca. 29.000€ pro Kopf und Nase, inklusive Babynasen).

    Nicht eingerechnet dabei sind alle jene Unternehmen und Bodenflächen die früher im Staatseigentum waren (d.h. Staatsvermögen), und heute an das Ausland verkauft sind.

    Bitte informieren, und nicht der Propaganda glauben. Die schwarze Null bezieht sich lediglich auf die aktuelle Jahresbilanz. Und ob sich das ausgehen wird, ist auch in Österreich noch fraglich - und auch fraglich, mit welchen Langzeitwirkungen es letztlich erkauft wird.
    In Deutschland sinkt der Schuldenstand derzeit ... was aber noch nicht heisst, dass das langfristig auch so bleibt (derzeit -78€/s ^= ca. 289 Tagen bis die Schulden abbezahlt sind ... und das ist schwer zu glauben).

    Spitzenreiter ist nach wie vor die USA mit 65.427 US$/Kopf. Genau deshalb sind auch Trumps nationalistische Programme so wichtig, um dort wieder einmal Licht zu sehen.
     
  7. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.548
    Ort:
    Wien
    No ja, alleine das (hoffentlich richtig) zitierte Wort "Dummfug" weist auf keine sehr wesentliche Quelle hin.

    Und natürlich, Widerspruch ist die Basis einer Demokratie. Nur ... und das fehlt leider in den letzten Jahren sehr ... halt auch der Konsens zwischen den Meinungen. Und genau das ist dann halt die Basis für einseitiges diktatorisches Handeln.
     
  8. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    23.359
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Soll das jetzt so 'ne Art internationaler Schulden-Wettbewerb werden? Dachte, Du bist Wiener!?:cautious:
    In Österreich liegt die Staatsverschuldung sogar bei ca. 39000€ pro Kopf und Nase. Tendenz steigend.
    Quelle: https://staatsschulden.at
    Wessen Propaganda? Ich hatte lediglich geschrieben, dass die „schwarze Null“ – aktuell grundgesetzlich verankert (mit) „regiert“ Die Verfassung wurde dahingehend - definitiv beweisbar - geändert. Das ist eine Tatsache, die sich jeder selbst – schwarz auf weiß - zu Gemüte führen kann, falls er Bock drauf hat.. Dass aber - nix auf Dauer wirklich sicher und beständig ist - steht eh auf einem ganz anderen großen binsenwahren Kalenderblatt – und gilt nicht nur für die Politik – sondern auch für "das" gesamte Leben an sich.
    Zitat:
    „Einführung einer Schuldenbremse
    Angesichts dieser Schuldenlage hat sich die Bundesregierung zur Einführung einer Schuldenbremse entschlossen; 2009 wurde die Schuldenbremse sowohl im Bundesrat als auch im Bundestag mit einer Zweidrittelmehrheit gebilligt.
    Zur Einführung dieser Schuldenbremse war eine Verfassungsänderung nötig:“
    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Schuldenbremse_(Deutschland)


     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2018
    Picus gefällt das.
  9. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.548
    Ort:
    Wien
    Ja, sorry, falsch abgeschrieben. Und nein, kein Schuldenwettbewerb, sondern eine realistische Darstellung. Vor allem auch im Hinblick darauf, dass man natürlich da hin schauen muss ... wer hat eigentlich das ganze Geld, das ja alle Nationen schulden?

    Auch ein Gesetz im Verfassungrang hilft nichts dagegen, dass neue Schulden gemacht werden. Es wird halt weiterhin so sein, dass um die Schulden zu verringern das Familiensilber günstig verhökert werden wird. Vor gut gehenden Unternehmen (denn Pleitebuden kauft keiner) bis hin zu Rohstoffen und Land. In Deutschland beginnt der Prozess jetzt, der in Österreich auf Grund der geringeren Größe bereits seit etwa 40 Jahren läuft ... der Ausverkauf ... bis das Land nurmehr Dienstleister ist und damit in Abhängigkeit und Einfluss von Inverstoren gehalten werden kann.
     
    Appendix und Elfman gefällt das.
  10. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    23.359
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Werbung:
    Ja, nach dem Motto: Warum ein Land durch waffengewaltige, sauteure Kriege erobern wollen – wenn es eh zum Schnäppchenpreis zu kriegen ist. Siehe z.B. die sogenannte Eurokriese.
    Zitat:
    „Der griechische Staat muss sich radikal von Beteiligungen an Firmen trennen und auch Grundbesitz verkaufen, zum Beispiel unbewohnte Inseln“, forderte FDP-Eurokritiker Frank Schäffler damals.“
    Quelle: http://www.faz.net/aktuell/wirtscha...ische-inseln-stehen-zum-verkauf-13317504.html
    Reiche „Privatleute“/Firmen vielleicht. Wobei ich mich manchmal frage, auf wessen Kosten genau, da manche eigentlich zu ihrem Reichtum kamen. (hoffentlich nicht auf Kosten der allgemeinen Staatsverschuldung durch Steuerhinterziehung, Subventionsbetrug usw.:rolleyes:)

    Von Erben und vom Tellerwäscher her – im Schweiße ihres Angesichts - selbstständig Aufgestiegenen– zunächst mal abgesehen. :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden