Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das Holographische Universum

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Terrageist, 4. September 2019.

  1. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Werbung:
    Kennt jemand den Begriff vom "holografischen Universum" ?

    Bei einer holografischen Aufteilung gibt es keine vielen kleinen Einzelteile, sondern das eine Große verteilt sich selbst ungeteilt.
    Also, wenn eine Torte angeschnitten wird bzw. "sich teilt", ergibt das nicht viele kleine Tortenstücke, sondern lauter vollständige kleine Torten.

    Nehme ich eine Zelle, einen kleinen DNA-Ausschnitt eines Menschen, eines Wesens, so müsste sich daraus die gesamte Welt rekonstruieren lassen.

    Nun ist ja jeder dennoch einzigartig und individuell. Daher könnte man sagen, dass die Welt bei ihm und durch ihn eine ganz spezielle Form annimmt. So wird in dem Moment das umfassende Ganze mit dem einzelnen Individuellen (= Unteilbaren) verbunden. (in etwa ein ähnliches Muster wie Gottvater und SOHN).
    Man könnte sagen, jeder hat seine eigene Version bzw. ist seine eigene Version des Ganzen. Erkennt man das individuelle Wesen und versteht es, so versteht man auch von ihm aus die Welt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2019
    Alfa-Alfa gefällt das.
  2. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    5.994
    Ich tendiere dazu, dass jeder seine eigene Holografie, von seiner Welt erlebt.
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  3. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Welche Welt? Es gibt viele Welten und sie sind so verschieden wie Individuen.

    Weißt du, aus welcher Welt du geteilt wurdest? Da fängt das Mutmaßen nämlich meist schon an.
     
  4. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Dafür hier mal ein gutes Beispiel, Begriff = Holofeeling http://www.holofeeling.de/



    Das habe ich ja beschrieben. :) Jede Welt ist entsprechend gefärbt nach dem Individuum in seiner Mitte. Kennst du das Individuum, kennst du erst einmal "seine" Welt
    und von da aus, die eine "Welt".
     
    Poseidom gefällt das.
  5. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Nein, ich / du wurde nicht aus einer Welt geteilt. Es ist das Hervortreten aus der Unendlichkeit, dem All-Einen.
    In dieser Position schaust du dich um und replizierst oder erfährst "deine" Welt.
     
  6. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    5.994
    Werbung:
    Muss ich das jetzt wirklich lesen?
    Ich stell mal zur gemeinsamen Debatte dass sich das Holo stets in der eigenen Welt manifestiert. Die in dieser Seite vorkommenden Begriffe gehören zur Kontrollwelt. In der religiös oder machtinteressierte Geisteskonstrukte, die meiner, dem eigenen Geist betreffenden auf innere Freiheit orientiert zu leben, entgegenstehen.
     
    Terrageist gefällt das.
  7. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Nun, diese eine Welt kann niemals allein im Sinne der höchsten Welt sein, sonst unterscheidet sie sich dadurch ja grundlegend von den anderen und fällt aus dem holographischen Bild heraus. ;)
    Das wäre ja quasi bereits "entweltlicht", denn die Gesamtheit wovon sollte diese eine Welt noch komprimiert halten?

    Unendlichkeit würde bedeuten, da wäre nirgends diese eine Welt, es gäbe immer eine größere.
    Ja und deshalb müssen wir mit dem zu Erkennenden im Rahmen der Relativität verbleiben, im Wissen, dass da immer etwas Größeres als unsere Erkenntnis bleibt - ausgenommen der Erkenntnis, daß dieses Größere existiert.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. September 2019
    Terrageist gefällt das.
  8. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Nein. :) Ich hatte mich mal näher damit befasst (ist schon länger her), komme dann aber auch nur bis zu einer bestimmten Seite (es sind ja mehrere Bücher), ab dann wird es für mich zu hochgegriffen, ich denk mal, da muss man mindestens Abitur haben. :D

    Es ist aber ein gutes Beispiel für jemanden, der scheinbar in sich etwas gefunden hat, was manch einer "göttlich" nennen könnte, es hat schon irgendwas Berührendes, zu sich ziehendes. Trotzdem ist es ja etwas von einem Menschen geschriebenes, genau wie das eigentlich , ich nehme mal an, bei allen Mitteilungen, egal aus welchen Religionen, der Fall ist. Immer kam es irgendwann von Menschen, wenn auch vielleicht über spezielle "Visionen", "Kommunikationen", innere Gespräche usw..

    So gesehen , aus der Sicht dieses Menschen also, hat er sozusagen seine innere Mitte gefunden, und bringt auf seine Weise "Mitteilungen" unter das von ihm ausgehende holographische Universum = seine Welt.

     
    LalDed gefällt das.
  9. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Nein. Es kann nur "helfen", Manches auf seine eigene Welt zu übertragen, indem man das Wesen des "Gegenübers" versteht, "seine" Welt sieht, und integrieren kann, was in das eigene Empfinden passt.

    "Holographisch" bedeutet ja in diesem Fall, = Das Große Ganze manifestiert bzw. zeigt sich vollumfänglich im Einzelnen. Das "Kleine" ist das "Große",
    so wie die Sprüche: wie innen so außen, wie oben so unten, wie im kleinen so im großen.

    In der "Unendlichkeit bzw. im "All-Einen" gibt es überhaupt keine Welt, sie "entsteht" erst durch die Manifestation, die gleichbedeutend mit einem Heraustreten aus der All-Einheit ist.

    Ja. Denn nur innerhalb dieses "Rahmens" kann Leben überhaupt wahrgenommen werden. Es ist im Rahmen der Relativität immer das vorhanden, was im Augenblick die Vollständigkeit gewährt.
     
    LalDed gefällt das.
  10. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Werbung:
    Du nutzt hier letztlich bloß einige der hermetischen Prinzipien.

    - Polarität.
    - Entsprechung
    - Mentalität

    Was mir dabei dann aber unklar wird, ist die Frage, was es da noch zu verstehen gäbe: Welchen Antrieb hast du nun noch, die Welt zu verstehen, warum reicht das Erleben nicht?


    Über irgendetwas musst du dich wohl austauschen wollen, obwohl du angibst, es verstanden zu haben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden