Das Gegenstück zur Kundalini

WyrmCaya

Neues Mitglied
Registriert
25. März 2004
Beiträge
12.932
Ort
Caya und Wyrm wohnen in Wien
Wir leben in einer dualen Dimension, wenn man so sagen will.

Es gibt Plus und Minus, und ein drittes Element, das Neutrale (die Alleinheit)

Betrachten wir die Kundalini, geht die Energie von unten nach oben.
Oft werden die Chakren bildhaft als Lotusse beschrieben, bleiben wir mal bei dieser bildhaften Vorstellung.
Wir sagen auch die Kundalini ist göttliche Energie, ich glaube mittlerweile, sie ist erdig (natürlich ist sie göttlich, jede Energie ist göttlich.. energie ist energie)
Sie ist wie die Minarelien, die die Pflanze aus der Erde aufnehmen und die sie zum blühen bringen.
Zum blühen braucht die Pflanze aber auch Wasser, dieses Wasser kommt von oben, als Regen.

In einem anderen Thread wurde erwähnt, dass jemand auch mal in einem anderen Bewußtseinszustand kam, die Energie kam von oben.. das habe ich auch erfahren (es fließt aber noch nicht dauerhaft, daran muss noch viel gearbeitet werden).

Wenn man die eigene Wahrnemhmung sensibilisiert, dann spürt man manchmal eine kühle Energie, die im Kronenchakra beginnt, und nach unten geht.

Wo die Kundalini heiss ist, ist dieses kühl.. Es ist wie das Wasser, dass die Pflanzen begiesst.

In einem Kanal, fliesst die Energie also nach oben, zwangsläufig muss es einen Kanal geben, in dem die Energie nach unten fliesst. Diese zwei Kanäle zusammen, bilden glaube ich, das neutrale Element. Wenn in beiden die Energie fließt, hat man Alleinheit.

Was haltet ihr davon, dies habe ich zum Teil erfahren; einen kleinen Einblick gewährt bekommen, wenn man so will. Ich habe auch einmal die Kundalini im Wurzelchakra erfahren, dann ging sie aber wieder zurück, weil ich noch nicht so weit bin.

Ich bin aber nicht ohne Zweifel, also nimmt das nicht für bare Münze, es ist Spekulation, geboren aus einer Erfahrung;

~ Wyrm
 
Werbung:
A

Ananda

Guest
Hallo Wyrm,

nur zur Anregung, vielleicht kannst Du ja etwas damit anfangen:

Die Kundalini-Shakti ist latent im Os Sacrum (Kreuzbein), etwas oberhalb des Steißbeins, vorhanden. Von da strömt sie das Rückenmark hoch und verteilt sich darüber hinaus im Gehirn und im gesamten Körper.

Durch die Atmung kommt Prana von oben in den Körper und belebt ihn. Man könnte sagen, Sauerstoff ist gleich Prana bzw. deren "gröberer Zwilling". Wenn durch die Atmung Prana in den Körper gelangt, wird die Kundalini im Os Sacrum "angefeuert", aber nicht besonders effizient. Dieses "Anfeuern" kann durch spezielle Yoga-Übungen intensiviert werden. Eine solche Übung hab ich in diesem Thread gepostet, sie stammt aus dem Hatha Yoga.

Einen polaren Strom der Kundalini von oben gibt es meines Erachtens nicht. Das Kronenchakra steht für das höchste Bewusstsein (Shiva) und Kundalini ist die Urkraft der Schöpfung. Bei der sufischen "Hochzeit" (Unio Mystica, Nirvikalpa Samadhi) steigt die Kundalini auf bis zum Kronenchakra und vermählt sich mit dem Bewusstsein, Shakti feiert "Hochzeit" mit Shiva.

(Kundalini steigt auf im mittleren Nadi, es gibt neben diesem aber noch zwei Nadis, die sich polar ergänzen)

Lieben Gruß,
Ananda
 

WyrmCaya

Neues Mitglied
Registriert
25. März 2004
Beiträge
12.932
Ort
Caya und Wyrm wohnen in Wien
hi ananda,

danke für deine antwort.

ich hab jetzt noch nicht gegoogelt, ich frage mich aber trotzdem, was diese kühle energie war.

die übung, die du beschreibst, werde ich mal ein paar mal machen.
hört sich nicht schlecht als ergänzung zum kung fu an hehe.
 

WyrmCaya

Neues Mitglied
Registriert
25. März 2004
Beiträge
12.932
Ort
Caya und Wyrm wohnen in Wien
hallo @all,

ich bin mehr und mehr der übrzeugung, dass es eine energie gibt die unten und eine die oben schlummert gibt.
schau ich mir die architektur unserer dimension, also die architektur des makro- und mikrokosmos an, kann ich gar nicht anders.
ich komme auch immer mehr zu der überzeugung, keinen anleitungen und lehren mehr zu folgen, sondern nur meinen eigenen dingen, meinem eigenem bewußtsein und meiner eigenen intuition.

sicher werde ich hier und da meine sachen ab und an rauspicken, das ist dann aber wie eine medizin oder eine droge, also eine hilfsstütze.

die glaubenssysteme, die mir eingetrichtert wurden, und diejenigen, in die ich reingepresst wurde, ebenso wie diejenigen, in die ich mich freiwiliig begab.. sie alle aufzugeben und mein eigenes schaffen, daran wird kein weg vorbeiführen, das spüre ich in mir selbst.


edit:

lebe deine eigene religion
 

Joli'ven_SaMaRa

Mitglied
Registriert
4. Oktober 2004
Beiträge
298
Moin,

nur mal kurz reingeben. Natürlich gibt es eine Energie von oben.
Alle reden doch von der Dualität das heisst ja zweifach.
Kundalini ist ja das Urige und die energie von oben das Koschmische...

grüsse Joli :waesche2:
 

Alex

Mitglied
Registriert
28. August 2003
Beiträge
471
Ort
Am Bodensee
Hallo Wyrm,

ja ich kann deine Erfahrung bestätigen. Es gibt selbstverständlich einen Energiestrom welcher von oben über unser Kronechakra in uns einfliest.
Bei weiterer Entwicklung des Energiekörpers ist auch ein Einfliesen über die Schulterchakren möglich. Die Schulterchakren sind überigends für die höheren Schwingungen mehr als gut geeignet.

Der entgegensetze Storm welcher von unten über Fuß und Wurzelchakra einfliest ist für mich genauso selbstverständlich.

Allerdings würde ich diese Ströme nicht als Kundalini bezeichen. Dies ist irreführend. Kundalini ist auch für mich das was Ananda beschrieben hat.

Ich ordne die beschriebene 2 Ströme gemäß der Scharmanischen Betrachtung dem Vater und der Mutter zu.

Unterhalb und über uns verlaufen diese Energielinien überingens weiter. Ich empfinde hier das 17 Chakrensystem von Jhadeten Jewell als stimmig. Es zeigt die Anbindung über transpersonelle Chakren (außerhalb des Körpers) an den Vater und die Mutterenergie.

lieben Gruß

Alexander
 
A

Ananda

Guest
Lotusz schrieb:
Hallo Ananda



Ich bin immer mehr davon überzeugt, dass es weder Kundalini noch Prana gibt: Begründung

Alles Liebe. Gerrit

Gerrit, Du kannst zwar versuchen, alles in eine rationelles Weltbild zu pressen. Damit verbaust Du Dir aber leider ziehlich viel.

Nur ein gut gemeinter Rat.

Lieben Gruß,
Ananda
 

Lotusz

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10. Oktober 2002
Beiträge
3.338
Hallo Ananda

Gerrit, Du kannst zwar versuchen, alles in eine rationelles Weltbild zu pressen. Damit verbaust Du Dir aber leider ziemlich viel.

Nun verdrehe die Tatsachen bitte nicht. Ihr versucht doch alles in eine religiöse Form zu pressen. Sage mir bitte, was ich mir deiner Meinung nach verbaue.

Alles Liebe. Gerrit
 
Werbung:
A

Ananda

Guest
Lotusz schrieb:
Nun verdrehe die Tatsachen bitte nicht. Ihr versucht doch alles in eine religiöse Form zu pressen. Sage mir bitte, was ich mir deiner Meinung nach verbaue.

Nö, ich bin im herkömmlichen Sinne gar nicht religiös. Ich bin weder noch und sowohl als auch.

Was Du Dir verbaust ist einfach geitig-seelische Entwicklung durch Deine gedanklichen Prinzipien und durch diese Abslehnugshaltung gegenüber einigen Sachen.

Warrum sträubst Du Dich gegen manche Sache? Wenn Du sie nicht als sinnvoll erachtest, mach doch einfach was anderes!

Lieben Gruß,
Ananda
 
Oben