Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das Denken auf einem anderen Planeten

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Maces1, 18. November 2019.

  1. Maces1

    Maces1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2019
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    Hallo liebe Forenuser

    Kennt ihr das auch dass durch die Meditation das Denken bzw der Verlauf die Dynamik sowie die Struktur dessen auf einer anderen Ebene stattfinden sprich das Denken wird während des Prozesses vom Bewusstsein erkannt aber man erkennt es als einen äußeren Impuls welcher durch Periphere Konstellationen Erziehung mediale Konsumgüter etc generiert wurde oder eben als darwinistische Funktion( überleben) aber man befindet sich sozusagen auf einem anderen Planeten besser gesagt das Denken befindet sich auf einem anderen Planeten und es entsteht ein Entscheidungsspielraum in welchem Reaktion oder eben das automatische erkennen im Bewusstsein stattfindet und dieses erkennen ist sehr wichtig um wirklich die Freiheit zu erlangen dieses erkennen hat mich von meinen jahrelangen depressionen befreit nun setzte ich das denken bewusst ein um alltägliche Funktionen zu erfüllen aber es übt keine Machtfunktion mehr aus es peitscht mich nicht stranguliert mich nicht mehr es ist mehr ein Werkzeug mit welchem ich in der materiellen Welt fungiere mit welchem ich über tiefgründige Aspekte philosophiere.Durch die instrumentalisierung dessen und der Bewusstwerdung dass es sich um eine Funktion handelt entsteht in der Spontanitaet der grenzenlose Raum in welcher sich kreativitaet liebe egolosigkeit etc offenbaren..wie hat sich eure Sicht euer Bezug zum Denken durch die Meditation verändert ? Seid ihr im Alltag permanent im Denkkosmos oder habt ihr es transzendiert? Über antworten würde ich mich herzlich freuen LG
     
  2. Rianathria

    Rianathria Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2019
    Beiträge:
    20
    Das hört sich so an, als würdest du trotzdem noch ganz schön in den Ketten des Denkens verheddert sein ^^

    Habe ich dich richtig verstanden, dass du behauptest, dass das Denken nur eine Funktion ist bzw. ein Werkzeug?
    Falls dem so ist, dann ließ dir folgende Sätze durch, ansonsten nicht:
    Wenn das Denken nur eine Funktion ist, was kannst du dann wissen und wer bist du, falls du überhaupt noch bist?
     
  3. Maces1

    Maces1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2019
    Beiträge:
    27
    Hey riannathia hoffe dir geht's gut
    Es stimmt ich bin definitiv noch im Denken verharrt dennoch stellt das Denken lediglich eine Zwischensequenz innerhalb des raumed im Bewusstsein dar verstehst du es nimmt mich nicht mehr in seiner machtfunktion ein sondern sabbelt irgendwo in dem Raum vor sich hin zumindest die uninteressanten gedanken..woran erkennst du an meinen Aussagen das verheddert sein das ist interessant ? Als Werkzeug in dem Sinne dass ich bewusst die für den Alltag notwendigen Gedanken entwickle und in dem Sinne dass der affektive Denkprozess durch die innere Kraft beseitigt werden kann ..
     
  4. Rianathria

    Rianathria Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2019
    Beiträge:
    20
    Ja, alles gut bei mir :D
    Kurz gesagt hast du erkannt und begriffen, dass Gedanken eine Form von Information sind? :)
    Woran ich das erkannt habe mit dem verheddert sein? Gegenfrage: Bin ich ein (normaler) Mensch? xD
    Ich denke, dass du einen Weg gefunden hast, wie du am besten mit Gedanken umgehen kannst um viel zu erreichen. Wo du auf dem Weg stehst, das wirst du aber selbst herausfinden müssen.
     
  5. Maces1

    Maces1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2019
    Beiträge:
    27
    Hey ja bin erst 28 muss noch viel dazulernen ganz genau Gedanken sind nach meiner Erkenntnis informationen welche über elektrische Impulse im Gehirn generiert werden oder besser gesagt Impulse welche durch äußere Umgebungsreize Erziehung Konsumgüter aber eben auch aus Überlebensfunktionen generiert werden und ich bzw wir deutlich mehr zu sein scheinen was leider und vorallem in der westlichen Welt nicht durchdrungen ist was auch mit dem blöden Bildungssystem zusammenhängt wie meinst du das mit dem normal sein es ist doch nur ein Begriff was bedeutet für dich Normalität kann man ein Begriff über absolut setzen ich weiss ja selbst nicht Mal was oder wer ich bin wie kann ich das Recht besitzen überhaupt Auskunft über dein Wesen zu geben :)
     
  6. Rianathria

    Rianathria Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2019
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Wieso steht in deinem Profil, dass du 39 Jahre alt bist? :D
    Gedanken sind tatsächlich mehr. Biologisch gesehen, sind es elektrische Impulse bzw. elektromagnetische Wellen, aber wenn sie nur darauf basieren würden, wäre denn dann wirklich alles so wie es ist? Müssten wir dann schlafen? Würde Meditation tatsächlich etwas bringen? All das muss und kann ein Computer nicht, aber wenn Gedanken nur auf bioelektronik basieren würden, wären wir nicht viel mehr, als ein Biocomputer.
    Was meine ich mit "normal"... eigentlich steht das ja in Klammern :D Lege lieber mehr Wert auf "Mensch". Bin ich ein Mensch? Wenn ich dann mit dem Großteil hier verglichen werden würde, dann nein, ganz klar nein. Ansonsten.... vielleicht :)
     
  7. Maces1

    Maces1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2019
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    Dann ist bei der anmeldung was schief gelaufen :)
    Welche Art von Gedanken meinst du ich spreche nicht aus der wissenschaftlichen argumentation heraus ich spreche lediglich von einer bestimmten Ebene der Gedanken die dazu verwendet werden um zu überleben die auftreten als Impulse aufgrund von Erfahrungen die man macht etc natürlich existieren subtilere Formen des Denkens welche ich hier nicht meine..
    Wie meinst du das das der Vergleich mit anderen forenusern dein Menschsein in Frage setzt du musst wissen meine Intelligenz bzw philosophisches Verständnis hat seine Grenzen :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden