Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Corona-Virus (Covid-19)

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von kleinelady86, 28. Januar 2020.

  1. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.689
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    auch darum sollten Alle sich nach Kräften bemühen, Corona den Garaus zu machen.
     
  2. Sadira

    Sadira Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2018
    Beiträge:
    10.316
     
    Darkhorizon, Glitzerfee und Alfa-Alfa gefällt das.
  3. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.689
    Ort:
    Kassel, Berlin
    jetzt mach ich das auch mal: gerahmt!
     
    Laguz gefällt das.
  4. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    24.333
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Aber das tun sie doch nie, wie uns auch hier immer wieder erzählt wird...
    Darum frage ich mich, ob ein Mainstream-Medium sofort zum alternativen und freien Medium wird, wenn es darin kritische Beiträge gibt. Ab welchem Anteil an kritischen Beiträgen?
     
  5. Ultim4te

    Ultim4te Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2019
    Beiträge:
    4.172
    He, glaubt dem Mainstream nicht. Alles Fakenews. Glaubt nur uns, den guten, den alternativen Medien!

    Mhhh, ja ok. :dontknow: Es ist ja nicht so als hätte das dann tiefreichende Konsequenzen auf mein eigenes Wohlbefinden.
    [​IMG]
    Die da Oben wollen uns alle Umbringen!
     
    sikrit68, Heather, Isisi 2.0 und 5 anderen gefällt das.
  6. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    23.908
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Werbung:
    Es wäre wirklich gut, dass du dich mal schlau machen würdest eben die Medien sogar manche Printmedien holen sich ihre Nachrichten bei dpa und Reuthers.

    Intensives lesen aller Beiträge wäre dabei hilfreich, habe dies bereits hier schon mal geschrieben.

    Manchmal werden diese Nachrichten überarbeitet oder auch nicht.

    Kann es jetzt nicht mehr finden. Beerdigungsinstitute, habe ich irgendwo gelesen. sollen erkannt haben,. dass Totenscheine gefälscht sind.

    Meine Frage woran erkennt ein Beerdigungsunternehmen, dass Totenscheine gefälscht sind?

    Wer an Covid und natürlich der ordnungshalber mit Covid gestorben ist, wird in einen Leinensack verpackt und eingesargt, der Sarg wir nicht mehr geöffnet.

    Trotzdem erkennt der Beerdigungsunternehmen, dass der Totenschien gefälscht ist.

    So was halte ich einfach für eine Lüge der Schiffmann, Wodarg, Ballhaus, Bakdhi und wie sie alle heißen.
     
  7. Vonne.sonne

    Vonne.sonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2021
    Beiträge:
    155
    Mein kleiner populistischer Dauer-Schwurbler, Die Bildzeitung ist die auflagenstärkste Zeitung in Deutschland und damit sehr meinungsbildend (insbesondere in Prekärbeschäftigungen), egal wie der selbsternannte Intellekt zu ihnen steht. Das ist ein erstes ernstzunehmendes Indiz wohin die Reise geht. Kann man von seinem hochgebildeten überheblichen Ross erstmal nicht so richtig blicken, was das bedeutet, aber dazu müsste man ja auch irgendwo ein gesamtgesellschaftliches Interesse an dem Land haben, in dem du zb gar nicht lebst.
     
    Glitzerfee und Alfa-Alfa gefällt das.
  8. Laguz

    Laguz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    4.924
    Ort:
    Zwischen Lemberg und Lupfen
    Populistischer Dauerschwurbler? Du meinst @Joey? o_O

    Meine Freundin und Kollegin ist freie Journalistin, schreibt selbst für die BILD, kennt die Arbeit dort und auch die Leute (v.a. die Chefs) und weiß zu berichten, dass die BILD durchaus auch Tricks anwendet, um die Leser bei Laune zu halten.
    Es gibt sehr gute Journalisten, die dort arbeiten, aber in manchen Fällen nimmt man's dort dann eben nicht so genau mit den Fakten, einfach weil die Schlagzeile dann leider doch wichtiger ist.

    Die BILD kriegt vom Presserat auch die mit Abstand meisten Rügen in presserechtlicher Hinsicht:
    https://de.statista.com/infografik/...meisten-ruegen-durch-den-deutschen-presserat/


    BILD_meiste-Rügen-durch-Presserat.JPG


    Der Presserat hat die BILD auch letztes Jahr wegen ihrem Beitrag zur damaligen Corona-Studie gerügt:
    https://www.presserat.de/presse-nachrichten-details/rüge-für-bericht-über-corona-studie.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2021
    Ultim4te, Heather, Hatari und 3 anderen gefällt das.
  9. Vonne.sonne

    Vonne.sonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2021
    Beiträge:
    155
    Nachdenkseiten wird ja auch hier nicht so gern gesehen, der Autor dieses Artikels Wolf Wetzel ist dem linksaktivem Spektrum zuzuordnen und schreibt uA auch für den Freitag und die junge Welt und hat Bücher über die NSU herausgebracht.

    Ein sehr guter Artikel, der auch mal die Rolle der Gewerkschaften beleuchtet und noch einmal ausdrücklich aufzeigt wie unausgewogen die Maßnahmen sind. Drosten darf auch zu Wort kommen.

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=72130#more-72130

    Kleiner Auszug für 99 Prozent, die sich den lesenwerten Link gar nicht erst ansehen:

    " Hat der DGB seinen Mitgliedern erklärt, wie bekloppt man sein muss, all das hinzunehmen und gleichzeitig alles dafür tut, dass seine Mitglieder acht Stunden und mehr in geschlossenen Räumen, mit ganz vielen Kollegen einem Infektionsrisiko ausgesetzt sind, das deutlich höher ist, als im Privatbereich?

    Man muss wissen: Was im Privatbereich gilt, was es dort an Einschränkungen, Sanktionen und Verboten gibt, gilt nicht für den Produktionsbereich, schon gar nicht für die Schlüsselindustrien, wo man bekanntlich nicht im Home-Office Autos montieren, Maschinen bauen und Computer herstellen kann. Denn der Unternehmerverband hat ausdrücklich davor gewarnt, dieselben Maßstäbe an Corona-Maßnahmen in Groß-Unternehmen anzulegen. Und diese Warnung wurde ganz schnell verstanden. Bis heute gibt keine einzige Verordnung, wie im Privatbereich. Alles was im Privatbereich sanktioniert ist, ist im Produktionsbereich im Flow. Alle medizinischen Erkenntnisse, die für den Privatbereich gelten, sind im Produktionsbereich Schall und Rauch.

    Man darf nicht in ein Café, das sich an alle AHA-Regeln hält. Aber man darf arbeiten gehen, wo es keine Verordnungen gibt, keine Sanktionen, wo alle Schutzmaßnahmen im Belieben der Unternehmen liegen! Dass Groß-Unternehmen keine Skrupel haben, ihre Extra-Legalität zu behaupten und zu verteidigen, ist nicht furchtbar neu." (...)

    "Und wie verhalten sich die Gewerkschaften zur verabschiedeten Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes, in dem u.a. eine Ausgangssperre ab 22 Uhr festgeschrieben wurde, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz über 100 liegt? Warum äußert sich der DGB nicht zu dem Positionspapier der Gesellschaft für Aerosolforschung (GaeF) vom 19. Februar 2021, das sehr eindeutig festhält, dass die Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumen sehr groß ist („Die Übertragung der SARS-CoV-2 Viren findet fast ausnahmslos in Innenräumen statt.“) hingegen im Freien sehr gering?

    Warum sagen die Gewerkschaften nichts zu dem Irrsinn, dass man die Einschränkungen im Freizeitbereich verschärfen will, obgleich genau diese Maßnahmen auf das Pandemiegeschehen wenig Einfluss haben, weil sie den kleinsten Bereich des Infektionsgeschehens abdecken?" (...)

    "„Die Stimmung dort wird immer gereizter, denn viele arbeiten auf engem Raum unter ständig steigendem Druck und fühlen sich nicht genug geschützt vor dem Virus. Nicht nur bei den Leiharbeitern in der Fleischindustrie steigen die Infektionszahlen dramatisch angesichts der dort miesen Arbeits- und Wohnbedingungen. Von den großen Gewerkschaften war zu den Missständen im Metallbereich nicht viel zu hören.“ (Strittiges Signal der IG Metall zum 1. Mai, NDS vom 1. Mai 2021)" (...)

    "
    Doppeltes Spiel

    Es kommt noch etwas dazu: Die Gewerkschaft deckt nicht nur die „Corona-Leugner-Strategie“ der Unternehmen. Sie kann sich auch ganz schnell umziehen, um auf der „anderen“ Seite mutig mitaufzulaufen, um dann lautstark gegen die „Corona-Leugner“ auf der Straße zu demonstrieren." (...)

    "Es gibt kaum einen besseren Ort, als die Großbetriebe, wo man zeigen kann, dass die ganzen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie um ein großes ‚schwarzes Loch‘ herum erlassen werden. Denn all das Gerede von Solidarität und Zusammenstehen hört an den großen Fabriktoren auf. Die Produktion läuft seit Langem auf Hochtouren und nichts darf sie aufhalten, selbst Verordnungen zum Schutz vor der Pandemie nicht." (...)
     
    Darkhorizon, TripleEffect und Alfa-Alfa gefällt das.
  10. Vonne.sonne

    Vonne.sonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2021
    Beiträge:
    155
    Werbung:
    Dann solltest du dich mal fragen, warum man jetzt die Leser bei Laune halten möchte, wenn man gegen Kliniken vorgeht. Was bedeutet das? Es geht doch gar nicht wer oder was geschrieben wird, sondern warum. Das muss man aber auch mal in seiner eigenen Überheblichkeit sehen können. Ich finds zb ganz schrecklich, dass der Sündenbock vermutlich KH heisst, weil das nicht unbedingt die Situation der dort Beschäftigten fördert. Es ist nunmal so, dass die Bild in einigen sozialen Schichten extrem meinungsbildend ist und die sind schon viele, aber für Menschen die damit wenig Berühung haben nicht sichtbar.
     
    Darkhorizon und Alfa-Alfa gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden