Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Corona-Virus (Covid-19)

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von kleinelady86, 28. Januar 2020.

  1. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    82.886
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Werbung:
    Israel ist wie Bielefeld

    Gibt es nicht.
     
    Heather, Isisi 2.0, Hatari und 3 anderen gefällt das.
  2. Laguz

    Laguz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    4.924
    Ort:
    Zwischen Lemberg und Lupfen
    Ach, ich schreib das nur für die Dokumentation in diesem Faden. :D
    Spätestens im Juni liegt die Inzidenz in Israel bei etwa Null, und das wird hier dann auch noch mal gepostet.
     
    Tommy gefällt das.
  3. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    18.645
    Mal schauen, wie viel du noch von dem Covidioten-Blog "tkp" zitieren willst. Ich füchte, das nimmt gar kein Ende mehr. :rolleyes:
     
  4. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    82.886
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Mehr Personal bedeutet ja nicht bessere Versorgung von Intensivpatienten, da wird auch mit weniger Personal das optimale Herausgeholt.
    Es bedeutet in Erster Linie, weniger körperliche Belastung für den Einzelnen. Die seelische Belastung bleibt auch bei mehr Personal bestehen. Die ist durch Corona noch höher geworden, aber einfach mal so arbeitet man nicht auf der Intensiv, dass schafft auch ohne Corona nicht jeder und hat mit der Anzahl des Personals auch nichts mehr zu tun.
     
    Fiona, Laguz und Yogurette gefällt das.
  5. Vonne.sonne

    Vonne.sonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2021
    Beiträge:
    155
    Es ist zwar nur die BILD; aber dennoch interessant, weil es meine Vermutung widerspiegelt, das als erstes die KH zum Sündenbock erklärt werden (teils zu Recht), macht dann allerdings auch die Ausgangslage für zukünftige Stärkung der KH schwieiriger. Die Aussage der Intensivmediziner nach einer Woche "Notbremse" das auf der Intensivstation bereits zu spüren, war aber wirklich auch bescheuert und so populistisch, das sogar meine Katze den Kopf geschüttelt hat. Was haben wir eigentlich wir ein Niveau in Dland erreicht?



    https://www.bild.de/politik/inland/...ngst-mache-mit-intensiv-be-76277256.bild.html
    »03.05.2021 – 23:09 Uhr

    Sie warnen seit Monaten vor einer Überlastung der Kliniken, verbreiten Horrorwarnungen – aber auf welcher Fakten-Basis?

    Der Interessenverband der deutschen Intensiv- und Notfallmediziner (DIVI) schlägt in der Pandemie zweifelhaften Dauer-Alarm!

    So warnte DIVI-Präsident Gernot Marx (55) am 28. März vor „exponentiell steigenden COVID-19-Patienten auf den Intensivstationen“. Bei einer „Inzidenz von 300 Ende April oder Anfang Mai“ drohten bis zu 6800 Corona-Intensivpatienten!

    Marx‘ Alarmruf: „Brauchen wir erst ein Bergamo, um den Mut für einen harten Lockdown zurückzugewinnen?“ Und: „Wir rennen sehenden Auges ins Verderben!“

    Zustände wie im italienischen Bergamo im Frühjahr 2020? Das hieße: Krankenhaus-Kollaps und Triage!

    Aber: Die Horror-Warnungen traten nie ein. Die 7‑Tages-Inzidenz erreichte am 26. April mit 169 (Ansteckungen pro 100 000 Einwohner) ihren Höhepunkt, sinkt seither konstant. Die Intensiv-Belegung stagniert bei 5000 Patienten. Tendenz: fallend.

    BRISANT: Als der DIVI-Chef Alarm schlug, war die dritte Welle bereits gebremst. Das errechneten Statistiker der Ludwig-Maximilians-Universität München anhand der täglichen Neuaufnahmen auf den Intensivstationen.

    So verlangsamte sich die Aufnahme neuer Patienten in Niedersachsen bereits am 12. März, in Sachsen am 24. März, in Bayern am 31. März…

    Überaus schnell urteilt Marx auch zur Ausgangssperre. Am 28. April, also bereits vier Tage nach Inkrafttreten, lobte sein DIVI auf Twitter, „dass die Maßnahmen der Notbremse greifen“.

    Am Montag legte Marx in der „Rheinischen Post“ nach: Wenn die Intensiv-Belegung „in einer Woche“ sinken werde, dann hänge das „unmittelbar mit den Maßnahmen der Bundesnotbremse“ zusammen.

    Dabei hatte Marx im Januar erklärt, dass Lockdown-Effekte auf Intensivstationen „immer mit einer Verzögerung von 14 Tagen bis drei Wochen“ spürbar sind. Heißt: Erst Wochen später fällt die Belegung der Intensivbetten, wenn die Maßnahmen wirken.«
     
    Darkhorizon, Glitzerfee und Alfa-Alfa gefällt das.
  6. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    24.333
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Werbung:
    Gehört die BILD eigentlich zum gleichgeschalteten Mainstream, die nie und nimmer ein kritisches Wort über Corona-Maßnahmen oder Kollateralschäden fallen lassen, oder zu den Helden der Wahrheit der "alternativen Medien"?
     
    sikrit68, Heather, Isisi 2.0 und 3 anderen gefällt das.
  7. Ultim4te

    Ultim4te Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2019
    Beiträge:
    4.172
    "Querdenker" und Corona-Rebellen: Das macht sie so gefährlich (t-online.de)

    Zitate aus dem Artikel

    "...Bodo Schiffmann bewirbt Gruppen,... und kündigt Abrechnung an bei einem "Nürnberg 2.0". Das meint eine Neuauflage der Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse ....Eine entsprechende Seite mit einer Namensliste mit Politikern und Journalisten als Angeklagten ist auf dem Index für jugendgefährdende Medien gelandet... "
    "...Schiffmann sagte am Montag, es sei bald so weit, und dann werde er zurückkehren, um Ankläger, Sonderermittler oder Richter zu sein..."


    "... Allerdings tauchen immer häufiger Vergleiche der Teilnehmer mit Opfern der NS-Diktatur auf. "Jana aus Kassel" ging durchs Netz, weil sie auf der Bühne klagte: Sie fühle sich wie Sophie Scholl, weil sie seit Monaten "im Widerstand" sei. Sophie Scholl bezahlte im NS-Staat mit ihrem Leben, Jana aus Kassel erwartete nicht mal eine Geldstrafe."

    "...In Bad Reichenhall filmte ein Verantwortlicher der örtlichen Gruppe "Querdenken-861" und erklärte dazu: "Die Polizei schützt die Kinder nicht mehr, die Richter nehmen den Eltern die Kinder weg. Die letzte Instanz ist die Bundeswehr. Paragraf 81." Dieser Paragraf regelt die Strafen für Hochverrat, und der wird aus Sicht dieser Menschen mit der Corona-Politik begangen. Schiffmann und Co. erzählen es ihnen ja täglich."

    "...Die Ex-Moderatorin und Autorin eines Buchs zu Seelengesundheit löste in dieser Woche noch mehr Wirbel aus. Sie war es, die eine "Todesliste" mit Politikern verbreitete.... Selbst das Bundeskriminalamt warnte deswegen die Abgeordneten..."


    "...Wissenschaftler erhalten Morddrohungen. Die gesteigerte Bedeutung lässt Wissenschaftler als mächtig erscheinen, als Teil von "denen da oben"."

    "..."Legitime Proteste und Demonstrationen gegen die Corona-Politik", erklärte der Verfassungsschutz, würden immer wieder, in jüngerer Zeit zunehmend, instrumentalisiert und Eskalationen provoziert...."

    "...Der Verfassungsschutz wird sich nun auch mit geheimdienstlichen Mitteln anschauen, welche Pläne führende Köpfe schmieden – und auch, welche Geldflüsse es in der Bewegung gibt. Doch der Inlandsgeheimdienst kann keine Antworten darauf geben, warum so viele Menschen Hass auf Staat, Politik, Wissenschaft und Medien entwickeln.... "
     
    sikrit68, Heather, Isisi 2.0 und 4 anderen gefällt das.
  8. Sadira

    Sadira Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2018
    Beiträge:
    10.316
    Das kann ich mir als Mutter jetzt nicht vorstellen.
    Du kannst nach Hause gehen und hast deine Ruhe, weil da keine Kinder sind nach der Arbeit.

    Auf wessen Kosten wird denn optimal Herausgeholt?
     
    Alfa-Alfa, Darkhorizon und Glitzerfee gefällt das.
  9. Laguz

    Laguz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    4.924
    Ort:
    Zwischen Lemberg und Lupfen
    Also, bundesweit stagniert die Zahl der Covid-Intensivpatienten bei 5000, Tendenz sinkend (da muss einem aber auch klar sein, dass mind. ein Drittel, manchmal sogar die Hälfte davon stirbt), aber bei uns in Baden-Württemberg sieht's noch nicht nach sinkenden Zahlen aus. In >> diesen Kurven vom Divi << ist die 3. Welle auch deutlich zu erkennen.
    Bei mir im Landkreis TUT hatten wir gestern noch eine Inzidenz von über 275, jetzt erst ist sie wieder auf 262 gefallen.
    Man sieht aber auch in anderen Landkreisen, dass die Inzidenzen teilweise noch ziemlich hoch sind:
    https://www.corona-in-zahlen.de/landkreise/
    https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

    Dass die BILD das Thema "Zahl der Intensivpatienten" als Alarmismus abtut, ist typisch für das Blatt. Die sind ja immer gegen irgendwas, bauschen Fakten auf und suggerieren damit, der Durchschnittsbürger müsste sich mal wieder einem Skandal stellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2021
    Fiona und Yogurette gefällt das.
  10. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    5.425
    Ort:
    Abyss
    Werbung:
    Kommt, wie immer, auf den Zusammenhang an.
    Wenn Mainstreammedien kritisch schreiben/senden, haben sie immer recht.
    Wenn sie positiv schreiben/senden, sind sie von der pöhsen Versklavungsregierung gesteuert.
    Dürfte sich mittlerweile längst rumgesprochen haben.

    Informierend,
    der Crowley
     
    sikrit68, Heather, Isisi 2.0 und 5 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden