Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Corona-Virus (Covid-19) und Impfung

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von kleinelady86, 28. Januar 2020.

  1. Elementezauber

    Elementezauber Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2019
    Beiträge:
    2.145
    Werbung:
    Gern kannst Du all das so sehen... es ist Deine Sicht und sie sei Dir gegönnt.
    Ich gönne mir auch meine Sicht... auf die Gesamtsituation... und trage auch diesbezüglich weiterhin achtsam und bewusst meine Verantwortung für mein Denken, Fühlen und Handeln mir und anderen gegenüber... jedoch niemandem verpflichtend, denn jeder kann selbst für sich die Verantwortung tragen... soweit er mündig ist.
     
    Montauk, Glitzerfee, Darkhorizon und 5 anderen gefällt das.
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    15.384
    Ort:
    Kassel, Berlin
    weil es wissenschaftliche Fakten gibt.
    weil es Wissen gibt. weil es Bildung gibt.
    weil das alles nicht einfach irgendwie "weg" ist,
    bloß weil irgendwelche Spinnerei Manchen lieber wäre.
     
  3. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    15.384
    Ort:
    Kassel, Berlin

    Solange alles gut ist, läßt sich ja immer schön vom Tragen der
    Verantwortung für sich selbst reden.
    Wie schaut das dann aus im Falle (d)einer Covid-19-Erkrankung?
    Wie stellst du dir diese vor? Und inwiefern trägst du dann selber
    die Verantwortung für dich?
    .
     
    Hatari, Nithaiah und Laguz gefällt das.
  4. Tiefensucher

    Tiefensucher Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    3.941


    Bei mir liegt die zweite Impfung noch nicht lange genug zurück. Aber sobald ich die Möglichkeit bekomme für die dritte Impfung bin ich dabei.


    :blume::blume::blume:
     
    Laguz, Hatari, sikrit68 und 5 anderen gefällt das.
  5. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    19.623
    Ich auch. Anfang Januar wären 6 Monate um seit meiner letzten Impfung. Dann lass ich mich sowas von zum dritten Mal impfen, dass es scheppert. :)
     
    Hatari, sikrit68, Yogurette und 2 anderen gefällt das.
  6. Tiefensucher

    Tiefensucher Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    3.941
    Werbung:

    Die maßgeblichen Stellen denken ja noch darüber nach. Ich gehe davon aus, dass die jetzt noch geltende sechs Monatsfrist demnächst verkürzt wird. Und ich stehe sofort auf der Matte wenn es geht. Es ist für mich nicht ersichtlich, warum ich unnötige Risiken eingehen sollte.


    :blume::blume::blume:
     
  7. Tiefensucher

    Tiefensucher Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    3.941
    .

    Ein Virus im Schlachthaus zittert
    nicht ob der Kälte, nein es wittert
    das Schlachthaus wird zugemacht
    dann hat das Virus ausgelacht

    :blue2:..:autsch::blue2:

    .
     
    Nithaiah, Laguz und Hatari gefällt das.
  8. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    6.020
    das ist ja mal ein Vergleich. . . :X3:


    Es gibt Hoffnung für Impfunwillige:

    Medikament gegen Covid-19-Schweizer Forschende entdecken neutralisierende Antikörper
    Autor:Silvia Staub. . . . . Heute, 05:55 Uhr

    Zitat:
    In Blutproben von genesenen Covid-Patienten wurden neuartige Antikörper entdeckt.
    Man habe diese an allen Virus-Mutationen getestet, erklärt die Virologin Priscilla Turelli, die an der EPFL Lausanne forscht:
    «Der Antikörper ist sehr effektiv und bekämpft alle uns bekannten Coronavirus-Stämme und -Mutationen.»
    Zitatende

    https://www.srf.ch/news/schweiz/med...chende-entdecken-neutralisierende-antikoerper

    Entdeckung eines neuen hochwirksamen neutralisierenden Antikörpers gegen SARS-CoV-2-Varianten

    https://www.chuv.ch/fr/chuv-home/es...presse/detail/entdeckung-eines-neuen-hochwirk


     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2021
    Montauk, Glitzerfee, Darkhorizon und 3 anderen gefällt das.
  9. parsival

    parsival Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2019
    Beiträge:
    3.441
    also, ich diskutieren mit dir nicht darüber, sondern "stelle nur falsches richtig";)

    wer das behauptet weiss gar nichts. er/sie glaubt es nur.

    es gibt keinen " impfschutz" sondern nur immunität oder keine immunität.
    - klappe die 777.-
    das was schützt ist nicht das eingegebene " impf"- mittel, sondern das immunsystem.

    gäbe es tatsächlich keine grundimmunität - die es aber gibt- durch welche das adaptive immunsystem
    die pathogene nicht erkennen könnte, dann wäre dieses schon nach der ersten gabe des "impf"-mittels
    erreicht, wenn nach dieser gabe antikörper gebildet werden. bei einer darauf folgenden infektion
    erkennt das immunsystem dann schon die pathogene. dasselbe wäre nach einer zweiten dosis des " impf"-mittels,
    weshalb vernüftiger weise definitiv auch nicht einzusehen ist warum eine solche überhaupt notwendig sein sollte.
    und bei der 4. noch stärker und bei der 5. noch stärker usw. :sneaky:

    das immunsystem reagiert aber schon bei der ersten infektion, weil es eine kreuz- und grundimmunität schon gibt.


    die antikörper die nach der ersten gabe bei fehlender grundimmunität gebildet werden,
    müssten IgM-antikörper sein, weil:
    Immunglobulin M (IgM) ist die Klasse von Antikörpern, die bei Erst-Kontakt mit Antigenen gebildet wird und zeigt die akute Infektionsphase einer Krankheit an,
    https://de.wikipedia.org/wiki/Antikörper

    schon bei einer zweiten gabe müssten dann andere antikörper gebildet werden,
    wenn es vor der ersten gabe keine grundimmunität gegeben hätte.
    was aber sowohl nach infektion als auch nach impfung gebildet werden sind IgG und IgA - antikörper
    wie verschiedene studien belegen, wie u.a. auch diese hier:

    Human IgG and IgA responses to COVID-19 mRNA vaccines
    https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0249499
     
  10. parsival

    parsival Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2019
    Beiträge:
    3.441
    Werbung:
    gute nachricht(y)

    genesene sollten jetzt also blut spenden ..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden