Chiron

biene_maya26

Mitglied
Registriert
8. Dezember 2002
Beiträge
117
Ort
wien
Meine Lieben!

Leider hab ich bisher im Forum nix über Chiron finden können... (kann natürlich auch sein, dass ich mich nicht ausführlich umgesehen habe)... Mich würde interessieren, was Chiron im Horoskop bedeutet? Ich bilde mir ein, dass er uns unsere Schwachpunkte im Horoskop verdeutlicht (?) Kann das sein, oder irre ich mich... Ich habe den Chiron im Stier, drittes Haus. Bedeutet das, dass ich Schwierigkeiten im Bereich der Kommunikation hab? Wie gesagt, ich vermute nur, kenn mich nicht wirklich aus.. Wäre dankbar, wenn ich eine Antwort bekäme :) Liebe Grüße
 
Werbung:

GreenTara

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. September 2003
Beiträge
6.466
Ort
Kassel
Hallo biene_maya :)

Leider hab ich bisher im Forum nix über Chiron finden können... (kann natürlich auch sein, dass ich mich nicht ausführlich umgesehen habe)...

Das Forum hat eine ausgezeichnete Suchfunktion - ich habe so ca. mindestens 6 längere Threads über Chiron gefunden.

Mich würde interessieren, was Chiron im Horoskop bedeutet? Ich bilde mir ein, dass er uns unsere Schwachpunkte im Horoskop verdeutlicht (?) Kann das sein, oder irre ich mich...

"Schwachpunkt" kann jeder Planet sein. Häufig fühlt man sich auch hinsichtlich der Saturn-Funktion "schwach", weil gehemmt oder unzulänglich. Oder "schwach" hinsichtlich der Mars-Funktion wegen mangelnder Durchsetzung oder Initiative.

Chiron geht meines Erachtens in eine Dimension, die mit "schwach" wenig zu tun hat, sondern eher die Dimension des Leidens darstellt, überhaupt am Leben zu sein. Wenn du dich noch nicht so gut mit der astrologischen Symbolik auskennst, ist es vielleicht auch noch etwas zu früh, dich mit Chiron zu beschäftigen.

Lieben Gruß
Rita
 

poppcorn

Mitglied
Registriert
21. Mai 2006
Beiträge
98
biene_maja *lol* cooler Nick... ;)

GreenTara schrieb:
sondern eher die Dimension des Leidens darstellt, überhaupt am Leben zu sein.
hääää? wasn das fürn komische Ansage ? sorry, kann ich mir echt net verkneifen...

@biene_maja

Chiron ist eine paradoxe Erscheinung, zumindest meiner Meinung nach.

Chiron ist etwas was man eigentlich gut kann, sich aber trotzdem mühsam erarbeiten und erkämpfen muss, Chiron ist wie eine offene Wunde, der man viel Pflege geben muss, die aber trotzdem nie ganz verheilt, so wie ein freies Radikal in der Blutbahn das bisweilen ein Hemmschuh und manchmal ein Segen ist.

in Haus 3, um das etwas mehr auf den Boden zu bringen, mag das bsp. heissen, dass man in der Art seiner Kommunikation eigenartig ist, nicht verständlich für andere, nicht immer begreiflich, (was weiss ich, man stolpert über seine eigenen Beine, verwendet Sprache auf ne besondere Art etc.) ; dass man aber eigentlich im verbalen, physischen und mimischen Ausdruck eine besondere Stärke hat, die man sich im Lauf des Lebens erarbeiten kann.

da gabs mal nen alten griechischen Philosophen, der lispelte und laspelte was das Zeug hielt, der hat dann jahrelang mit nem Kieselstein im Mund geübt, bis er der grösste Redner Athens wurde und eine bis heute bekannte Berühmtheit.
meiner Meinung nach ist exakt das eine Beschreibung von Chiron in Haus 3, treffender als alles, was ich da nun an theoretischem Zeug produzieren könnte...

gruß
 

LEGENDA

Aktives Mitglied
Registriert
1. März 2006
Beiträge
1.066
poppcorn schrieb:
biene_maja *lol* cooler Nick... ;)


hääää? wasn das fürn komische Ansage ? sorry, kann ich mir echt net verkneifen...

@biene_maja

Chiron ist eine paradoxe Erscheinung, zumindest meiner Meinung nach.

Chiron ist etwas was man eigentlich gut kann, sich aber trotzdem mühsam erarbeiten und erkämpfen muss, Chiron ist wie eine offene Wunde, der man viel Pflege geben muss, die aber trotzdem nie ganz verheilt, so wie ein freies Radikal in der Blutbahn das bisweilen ein Hemmschuh und manchmal ein Segen ist.

in Haus 3, um das etwas mehr auf den Boden zu bringen, mag das bsp. heissen, dass man in der Art seiner Kommunikation eigenartig ist, nicht verständlich für andere, nicht immer begreiflich, (was weiss ich, man stolpert über seine eigenen Beine, verwendet Sprache auf ne besondere Art etc.) ; dass man aber eigentlich im verbalen, physischen und mimischen Ausdruck eine besondere Stärke hat, die man sich im Lauf des Lebens erarbeiten kann.

da gabs mal nen alten griechischen Philosophen, der lispelte und laspelte was das Zeug hielt, der hat dann jahrelang mit nem Kieselstein im Mund geübt, bis er der grösste Redner Athens wurde und eine bis heute bekannte Berühmtheit.
meiner Meinung nach ist exakt das eine Beschreibung von Chiron in Haus 3, treffender als alles, was ich da nun an theoretischem Zeug produzieren könnte...

gruß

:liebe1:

Dein Bild zu Chiron in 3. finde ich klasse :banane:

Wäre es vielleicht möglich, so ein Bild für Chiron in 12?
Mit dem 12. Haus habe ich allgemein so meine Schwierigkeiten:(

Ich wûrde mich sehr freuen :banane:

:liebe1:
 

GreenTara

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. September 2003
Beiträge
6.466
Ort
Kassel
Tja, Poppcorn,

kannst du dir nicht vorstellen, dass man daran leidet, geboren zu sein? Einen Körper zu haben, den physikalischen Gesetzen unterworfen zu sein? Und so einigem anderen mehr?

Komisch? Nee, eher subtil. Aber das versteht nicht ein jeder.

SCNR ;)

Greeni
 

LEGENDA

Aktives Mitglied
Registriert
1. März 2006
Beiträge
1.066
GreenTara schrieb:
Tja, Poppcorn,

kannst du dir nicht vorstellen, dass man daran leidet, geboren zu sein? Einen Körper zu haben, den physikalischen Gesetzen unterworfen zu sein? Und so einigem anderen mehr?

Komisch? Nee, eher subtil. Aber das versteht nicht ein jeder.

SCNR ;)

Greeni

:liebe1:

Sprichst du zu mir?:)

Ich bin froh, dass ich geboren bin!(?)

Bin ich schon in der Heilung?
Oder liegt es am sinnlichen Chiron im Stier?
Oder am eingeschlossenen Chiron im Stier in 12? Und ich habe es noch nicht rausgefühlt?

:liebe1:
 
B

blackandblue

Guest
hm..

also ich habe auch chiron im stier und habe keine probleme damit geboren worden zu sein :D

hätte allerdings auch nichts dagenen ein paar zentimeter grösser zu sein :D
 

poppcorn

Mitglied
Registriert
21. Mai 2006
Beiträge
98
aber sicher kann ich mir das vorstellen. viel kann ich mir vorstellen ;)
wenn ich mich so umschau in der Welt stelle ich fest, dass jeder einen Chiron in sein Horoskop reingemogelt bekommen hat, blöd gelaufen :D ... , aber ich konnte noch nicht feststellen dass jeder dieser Menschen daran leidet, geboren worden zu sein.

@Legenda

Bestellungen am späten Abend, ausnahmsweise, der nächste zahlt aber 5€ in die Mannschaftskassa.

meiner Meinung nach ist Chiron im 12.Haus eine Art Spaltung zwischen einem Wunsch, sich im "grossen und überdimensionalen" verlieren zu dürfen, und dem Anspruch an sich selber, es zu etwas "zu bringen", das über einen hinaus Bestand hat.

konkreter (und überzeichnet) benannt wäre das ein riesiges Bedürfnis nach Faulheit, nach philosophischer nichtverantwortlicher Free-Flow Schwebe im Alltag, was aber dem Wunsch, sich mit eigener Leistung auf einer grossen Bühne zu präsentieren, in die Quere kommt.

klar zerinnt einem ein neptunisches Bild leichter zwischen den Fingern als eines in Haus 3 mit Merkur.

ich stell mir das so in die Richtung vor wie StarTrek (kennt ja vermutlich fast jeder) : es ist so supergeil im Raumschiff als Cäptn durch die Galaxie zu tingeln und ein paar nette Kumpel der nächsten Galaxie zu besuchen....
aber um das zu verwirklichen muss ich erst über mich selbst hinauswachsen: ich muss einen Antrieb bauen, der in der Lage ist, eine Rakete oder ein Raumschiff in diese Fernen anzutreiben.
wenn ich das geschafft habe, ist auch der zweite Teil von Chiron in 12 erfüllt: ich hab ein Werk geschaffen, das mich unverwechselbar und einzigartig macht.

was anderes irdischeres würde mir auch einfallen: Kunstwerke, die irgendwie so unbegreifbar oder überwältigend sind, dass sie dem Maler/Künstler einen Platz in der Weltgeschichte sichern.

auch gruß
 
L

la mer

Guest
kannst du dir nicht vorstellen, dass man daran leidet, geboren zu sein? Einen Körper zu haben, den physikalischen Gesetzen unterworfen zu sein? Und so einigem anderen mehr?

... das kann ich mir nicht nur vorstelln, obwohl ich gleichzeitig sehr gern lebe, im sinne von energetisch da sein ... aber grenzen mag ich nicht. neige zum ausloten ...

habe chiron in 10, aber vielleicht ist es dieser mond in 12 opp neptun :confused: oder halt wieder die wasserhaus-betonung bei mir.

LG la^mer
 
Werbung:

Simi

Aktives Mitglied
Registriert
31. Oktober 2005
Beiträge
5.768
GreenTara schrieb:
kannst du dir nicht vorstellen, dass man daran leidet, geboren zu sein? Einen Körper zu haben, den physikalischen Gesetzen unterworfen zu sein? Und so einigem anderen mehr?

Komisch? Nee, eher subtil. Aber das versteht nicht ein jeder.
Hallo Rita :)

Das versteh' ich gut. Das ist aber nicht Chiron.
Das sind Angstplaneten im 8. Haus.
La mer sagt es ja schon, frag' mal blacky.

Ich seh' gerade, blacky hat's schon abgestritten, lach.

liebe Grüsse
 
Oben