Blau ~ Tarotkarte

YunaDivini

Neues Mitglied
Registriert
8. April 2024
Beiträge
13
Hallo ihr Lieben 🌻

wieder ein Traum. Leider ist mir nur noch das "Ende" in Erinnerung, aber ich denke, dass es durchaus von Relevanz ist...

Eine Frage vorab..
Ich träume oft in verschiedenen Blautönen... weiß Jemand, ob das von Bedeutung ist?

So, los geht`s :)

TRAUM:

Ich "sehe" und "befinde" mich gleichermaßen in meinem Traum... wie schon angekündigt.. findet dieser Traum in verschiedenen Blautönen, Nuancen und Schattierungen satt... andere Farben kommen im Traum nicht vor..

Als Betrachterin der Szenerie nehme ich dunkel abgesetzte "Fäden" wahr, die aus meiner Perspektive an Regen erinnern.. im Traum selbst aber, sind es filigrane Matrixstränge... mit einer mir unbekannten Information...

Ich bewege mich irgendwo empor und sehe eine Tarotkarte liegen.. ehe ich sie ansehe, sagt eine Stimme: "Neun der Stäbe".
Fast zeitgleich weiß ich, dass eine für mich wichtige Information nicht mehr weit ist.. eine Lösung.

Noch ehe ich diese Erkenntnis finde, klingelt mein Wecker.

~ENDE~

WĂĽrde mich freuen, wenn sich Jemand die Zeit nimmt und diesen Traum deuten kann.
 
Werbung:
Ich habe mir schon öfter Träume durch eine KI analysieren lassen und war überrascht, wie stimmig diese Deutungen waren.
Dein Traum habe ich auch mal durch eine KI deuten lassen. Schau mal, ob da stimmig fĂĽr dich ist. Nun der Text der KI:

Dein Traum scheint eine Vielzahl symbolischer Elemente zu enthalten, die auf bestimmte Emotionen, Herausforderungen oder Entwicklungen in deinem Leben hinweisen könnten.

Die Farben, insbesondere die verschiedenen Blautöne, könnten auf eine kühle und klare Atmosphäre hinweisen, möglicherweise Ruhe oder sogar eine gewisse Klarheitin einer Situation, die dich beschäftigt.

Die dunklen Fäden, die an Regen erinnern, aber als Matrixstränge erscheinen, könnten auf komplexe oder undurchsichtige Informationen hinweisen, die du zu entwirren versuchst.Es könnte bedeuten, dass du gerade versuchst, ein Problem zu verstehen oder Lösungen für etwas zu finden, das dir Rätsel aufgibt.

Die Tarotkarte, die du im Traum siehst, das Neun der Stäbe, ist ebenfalls ein starkes Symbol. Diese Karte wird oft mit Widerstand, Standhaftigkeit und Durchhaltevermögen in schwierigenZeiten in Verbindung gebracht. Es könnte darauf hindeuten, dass du dich in einer Phase der Verteidigung oder des Schutzes befindest, aber auch darauf, dass du die Kraft und Ausdauer hast, Herausforderungen zu meistern.

Die Erkenntnis, dass eine wichtige Information nicht weit ist, könnte darauf hindeuten, dass du kurz davor bist, eine Lösung oder eine wichtige Erkenntnis in einer Angelegenheitzu finden, die dich beschäftigt.

Insgesamt scheint dein Traum eine Mischung aus Rätseln, Herausforderungen und Hoffnung zu sein. Es könnte bedeuten, dass du dich in einer Phase der Suche nach Klarheit, Stärkeund Lösungen befindest, aber auch darauf hinweisen, dass du auf dem richtigen Weg bist, um diese zu finden.

Zu deiner Frage, was es bedeuten könnte, dass du in diversen Blautönen träumst, schreibt die KI:

Das Träumen in verschiedenen Blautönen kann verschiedene Bedeutungen haben, je nach persönlicher Erfahrung, Kultur und individuellem Kontext. Blau ist oft mit Ruhe, Frieden und Klarheit assoziiert, aber auch mit Melancholie oder Kühle. Hier sind einige mögliche Interpretationen:

1. Ruhe und Frieden: Blau wird oft mit Ruhe und Gelassenheit in Verbindung gebracht. Das Träumen in Blautönen könnte darauf hindeuten, dass die Person nach Ausgeglichenheit und innerer Ruhe strebt.

2. Klarheit und Wahrheit: Blau ist auch die Farbe des Himmels und des Ozeans, was mit Weite und Unendlichkeit verbunden ist. Das Träumen in Blautönen könnte darauf hinweisen, dass die Person nach Klarheit und Wahrheit in ihrem Leben sucht.

3. Emotionale Kühle oder Melancholie: In einigen Fällen kann Blau auch mit Kälte oder Melancholie assoziiert werden. Das Träumen in Blautönen könnte darauf hindeuten, dass die Person sich emotional distanziert oder unterdrückt fühlt.

4. Spiritualität oder Transzendenz: In einigen Kulturen wird Blau mit Spiritualität und Transzendenz in Verbindung gebracht. Das Träumen in Blautönen könnte darauf hinweisen, dass die Person spirituelle Erlebnisse oder eine Verbindung zum Übernatürlichen sucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich träume oft in verschiedenen Blautönen... weiß Jemand, ob das von Bedeutung ist?
Um diesen Traum von dir musste ich erstmal eine Weile „kreisen“. Nicht, weil er so kompliziert ist, sondern der mystischen Symbole wegen, wie sie auch schon in deinem vorigen Traum gegeben waren.

Du gehst in deinen Träumen in die Tiefe, du machst den Vorhang weit auf für dich. Und dabei siehst du Zusammenhänge, die der Kopf – noch – nicht verstehen kann.

Um die Farbe blau zu erklären, muss ich ein bisschen ausholen. Wir haben in unserem irdischen Dasein ein getrenntes Bewusstsein. Das heißt, wir erkennen nur das, was wir sehen und anfassen können. Der geistige Ursprung der Realität bleibt uns verschlossen. Erstmal.

Farben haben nun verschiedene Schwingungen, die in unserer Psyche wirken. Blau ist der „Öffner des Vorhanges“. Hinter diesem symbolischen Vorhang erkennen wir nichts weniger als uns selbst. Als wer bin ich, wer war ich, warum lebe ich hier und jetzt, welche Erfahrungen will ich machen und so weiter. Wir erkennen auch, dass wir mehr, wirklich sehr viel mehr sind als unser wachbewusstes Ich. Wir erkennen, dass wir nicht allein sind, dass wir eine „warme Kraft“ (ich will bei diesem Begriff bleiben) haben, die immer in und um uns ist.

Und eben danach nach suchst du gegenwärtig.

Die filigranen Matrixstränge beziehen sich sowohl auf deine Person als auch auf die Menschen um dich herum, mit denen du verbunden bist, also innerseelisch verbunden. Das können auch Personen sein, die du wachbewusst nicht kennst...

Die "Neun der Stäbe" – gut, dass ich mal selber Tarotkarten gedeutet habe...

Ein Mann mit Verband um den Kopf steht vor einer Wand aus acht Stäben, den Neunten hält er in der Hand. Der Verband meint, dass er gekämpft hat, sich etwas erobert hat, was ihm viel bedeutet und das er nun verteidigen will. Ein Gegner ist nicht zu sehen.
Ich denke, an eben diesem Punkt deiner Entwicklung bist du angekommen.

Die Symbolik dieser Karte heißt, dass man bisher erfahren hat kämpfen zu müssen und nun in seinem Kopf immer noch auf Gefahr und Angriff ausgerichtet bleibt, dass es dafür aber keinen wirklichen Grund gibt.
Fast zeitgleich weiß ich, dass eine für mich wichtige Information nicht mehr weit ist.. eine Lösung.
Eine Lösung wofür?
 
Hi YunaDivini,

die Farbe blau steht in unseren Träumen fast immer als Symbolhinweis für Spiritualität oder Psychologie. Was könnte deinen von dir erschaffenen Himmel so so regnerisch wie Matrix-Strippen bläulich färben und belasten. Es sind die vielen dir begegnenden menschlichen Denk- und Erklärungsmodelle, die diese Schrumpfung und Himmelsbelastungen deiner eigenen Vorstellungen vom Schöpfungssinn bewirken, alles verregnet erscheinen lassen. So jedenfalls würde ich deinen Traum verstehen.

Es erscheint mir nicht im Sinne deines Traumes zu sein, nun sich den vielen menschlich konstruierten Erkenntnismodelle sich zuzuwenden, sondern der Frage zu folgen, welches Wesen mit seiner Stimme dir diese sehr kritische Tarot-Karte zukommen lies. Genau um diese einzige Erkenntnis geht es in deinem Traum. Wer ist es, der diese Karte dir stimmlich ankündigte. Erst wenn du dieses Rätsel gelöst hast, dann kannst du davon ausgehen diesen Traum gut verstanden zu haben…..
 
Zu deiner Frage, was es bedeuten könnte, dass du in diversen Blautönen träumst, schreibt die KI:
Die Ki schreibt „könnte“. Was soll denn die Träumerin mit soviel „könnte“ anfangen?

Es ist ja in jedem Fall die Traumhandlung, welche dem Träumer die Info vor Augen führt, die jeder Traum beinhaltet. So ist es auch die Traumhandlung, aus der sich die Bedeutung einer Farbe (zum Beispiel) ergibt.

Traumdeutung beruht auf Assoziation, die Bildersprache der Träume ist mit rationaler Logik nicht zu entschlüsseln. Aber nur darauf beruht KI.

Wenn du für dich gute Erfahrungen gemacht hast mit KI, schön, mach weiter. Entscheidet ja jeder für sich selbst.
 
Die Ki schreibt „könnte“. Was soll denn die Träumerin mit soviel „könnte“ anfangen?

Es ist ja in jedem Fall die Traumhandlung, welche dem Träumer die Info vor Augen führt, die jeder Traum beinhaltet. So ist es auch die Traumhandlung, aus der sich die Bedeutung einer Farbe (zum Beispiel) ergibt.

Traumdeutung beruht auf Assoziation, die Bildersprache der Träume ist mit rationaler Logik nicht zu entschlüsseln. Aber nur darauf beruht KI.

Wenn du für dich gute Erfahrungen gemacht hast mit KI, schön, mach weiter. Entscheidet ja jeder für sich selbst.

Traumsymbole sind komplex. Ob ein Mensch oder eine KI sie interpretiert, es ist immer ein "könnte". Letztlich muss der Träumer selbst beurteilen, was für ihn stimmig ist.
 
Traumsymbole sind komplex. Ob ein Mensch oder eine KI sie interpretiert, es ist immer ein "könnte". Letztlich muss der Träumer selbst beurteilen, was für ihn stimmig ist.
Das sagt sogar die KI selber, indem sie meint:

Das Träumen in verschiedenen Blautönen kann verschiedene Bedeutungen haben, je nach persönlicher Erfahrung, Kultur und individuellem Kontext.
Implizit heisst dies also, dass sich jeder Träumer selber Gedanken über seine eigenen Symbole machen soll, weil jeder Mensch ist einmalig unverwechselbar.
 
Implizit heisst dies also, dass sich jeder Träumer selber Gedanken über seine eigenen Symbole machen soll, weil jeder Mensch ist einmalig unverwechselbar.
So ist es. FĂĽr den einen ist zum Beispiel eine Axt ein Symbol fĂĽr ein Werkzeug. Ein anderer, der schon einmal mit einer Axt bedroht wurde, sieht darin eher ein Mordinstrument. Man muss immer mit dem Traumdeuter zusammenarbeiten, aber auch mit der KI.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die KI nicht den ganzen Traum deuten zu lassen, sondern einzelne Traumsymbole abzufragen. Zum Beispiel kann man der KI sagen: "Nenne mir 10 mögliche Bedeutungen einer Axt, wenn sie im Traum vorkommt". Und schon wird man von der KI inspiriert, die einen weiterbringen kann, wenn man seine eigenen Träume deuten möchte.

Es wäre schön, wenn die Fragestellerin YunaDivini mal ein Feedback zur KI-Deutung geben würd, denn es ging ja um ihren Traum.
 
Implizit heisst dies also, dass sich jeder Träumer selber Gedanken über seine eigenen Symbole machen soll, weil jeder Mensch ist einmalig unverwechselbar.
Hi @Joshuan,

auf welche falsche Fährte möchtest du denn hinführen???? Das nur ein Träumer seine eigenen Träume richtig zu verstehen vermag???? Das nur die freien Assoziationen der träumenden Person der richtige Schlüssel ist???? Solche gerne getätigten Äußerungen sind extrem weit von der Realität entfernt. Viele Mitglieder versuchen einen Lernprozess in Sachen Traumdeutung zu starten und manche sind schon fast Jahrzehnte hier in diesem Forum dabei und bitten immer wieder um Entschlüsselungshilfe zu ihren Traumbotschaften.

Es gibt also durchaus auch Persönlichkeiten die es sehr gut verstehen die Traumbotschaften ihnen unbekannter Personen sehr schlüssig sich zu nähern. Und hier hat die KI-Traumdeutung schon seit einiger Zeit angefangen die menschlichen begrenzten Möglichkeiten der Erfahrungs- und Wissenssammlung und deren sichere, irrtumsfreie Beurteilung zu überholen.

Dies ist durch die schier unbegrenzte Datensammlung auch wissenschaftlicher Erkenntnisse, Sichtweisen, Therapieformen und spirituellen Erfahrungen erst möglich geworden. Und genau deshalb öffnet die KI-Traumdeutung eine ganz neue Erkenntniswelt die Trauminteressierten die Möglichkeit öffnet, extrem tiefer und sehr viel irrtumsfreier in ihre eigenen Botschaften ihrer Träume zu blicken. Die eigenen Persönlichkeits-Projektionen der Deuter und Deuterinnen kann so endlich auch durch Vergleiche erkannt werden.

In diesem Forum sind häufiger Bemerkungen zu finden, dass ein geposteter Traum keine Bedeutung hat, dass man die Traumbotschaft nicht erkennen kann. Die KI-Traumdeutung wird aufgrund ihrer wissenschaftlich gesicherten Basis also wohl immer brauchbare Ansatzpunkte anbieten um sich und seine eigenen Träume besser verstehen zu können. Die Überlegenheit durch die zur Verfügung stehende hohe Daten- und Erfahrungssammlung ist natürlich für die bisherigen bescheidenen menschlichen Deutungsbemühungen besorgniserregend, denn wer ist schon bereit anzuerkennen, dass KI gesteuerte Erkenntnisse und Aussagen den eigenen menschlichen Möglichkeiten überlegen sind.

Wenn ich mich in deine Deutungsbasis richtig eingefühlt habe, dann münden all deine Blickbemühungen immer in die Kindheitsprägungen, in die Erziehungsproblematiken einschließlich der sexuellen Kindheits-Entwicklung hinein. Das mag für eine Therapie vielleicht noch etwas vertretbar zu sein, aber für ein zutreffendes, weises aktuelles Traumverständnis erscheint mir diese Sichtweise völlig unangebracht und falsch zu sein.
 
Werbung:
So ist es. FĂĽr den einen ist zum Beispiel eine Axt ein Symbol fĂĽr ein Werkzeug. Ein anderer, der schon einmal mit einer Axt bedroht wurde, sieht darin eher ein Mordinstrument. Man muss immer mit dem Traumdeuter zusammenarbeiten, aber auch mit der KI.
Wieso "immer"? Wenn ich feststelle, dass ein Mensch, der sich Traumdeuter nennt, Unfug macht (z.B. sich eines Traumsymbol-Lexikons bedient anstatt den Träumer zu befragen, oder ein unwissenschaftliches Seelen-Modell für bare Münze nimmt) dann arbeite ich nicht mit ihm zusammen. Überhaupt nenne ich ihn nichtmal Traumdeuter, sondern vielleicht Scharlatan.
 
ZurĂĽck
Oben