Besseres Karma!?=Besseres Meditieren!!

crime_181

Neues Mitglied
Registriert
11. Januar 2016
Beiträge
17
Hallo. suche hier Ideen, Vorschläge und Thorien wie WIR auf die Schnelle, möglichst viel POSITIVES Karma ernten, damit für alle Menschen das Meditieren und das Leben angenehmer wird.
 
Werbung:

crime_181

Neues Mitglied
Registriert
11. Januar 2016
Beiträge
17
Kannst du immer ein gutes Beispiel sein?? Also ich mein IMMER...
Du musst ja gutes tun um ein Gutes Beispiel zu sein, also was Tut IHR um gutes Karma zu erlangen...und was für uns GUT ist, ist manchmal schlecht für die anderen, sowie auch gegensätze die sich magisch anziehen, sollte man da anderes reagieren???
 
S

sibel

Guest
Hallo. suche hier Ideen, Vorschläge und Thorien wie WIR auf die Schnelle, möglichst viel POSITIVES Karma ernten, damit für alle Menschen das Meditieren und das Leben angenehmer wird.
Du meinst, du möchtest eine Fast-Food-Methode? Schnell mal olles Karma wegmeditieren wollen und weiter gehts mit der Bequemlichkeit? Seltsamer Wunsch.Wird nicht funktionieren. Positives Karma erhält man nur durch positives TUN. Und da gäbe es ja eine Menge an Möglichkeiten...
 

crime_181

Neues Mitglied
Registriert
11. Januar 2016
Beiträge
17
Du meinst, du möchtest eine Fast-Food-Methode? Schnell mal olles Karma wegmeditieren wollen und weiter gehts mit der Bequemlichkeit?

Nein, wenn Ich mein Karma wegmeditiert habe, bin ICH erleuchtet und ein BUDDHA... und wenn Ich das schaffe, werde Ich soviel wie möglich für die... mich einsätzen!
 

Pfeil

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5. April 2012
Beiträge
8.321
Ort
Berlin
Kannst du immer ein gutes Beispiel sein?? Also ich mein IMMER...
Du musst ja gutes tun um ein Gutes Beispiel zu sein, also was Tut IHR um gutes Karma zu erlangen...und was für uns GUT ist, ist manchmal schlecht für die anderen, sowie auch gegensätze die sich magisch anziehen, sollte man da anderes reagieren???

Das ist ja genau das Problem. Wir einfache Menschen wissen gar nicht genau, was gutes Karma ist. Karma in seiner ganzen Komplexität zu erkennen erfordert eine übermenschliche, quasi göttliche Sicht. So steht in den Veden, nur 12 Wesen haben solch eine Sicht, darunter der Totengott Yamaraja. Er beurteilt die Seele und ihr Karma nach dem Tod des materiellen Körpers.

Karma ist tatsächlich im Prinzip eine abstrakte Energie. Und da keine Energie verloren geht kommen unsere Taten auf uns zurück. Mal in exakt gleicher Form (wir geben eine Ohrfeige und erhalten eine), mal aber auch in ganz veränderter Form. Die Qualität des Karmas entscheidet sich dabei oftmals nach komplexen Zusammenhängen, die ein gewöhnlicher Mensch gar nicht überblickt. Oder wusste der Erfinder des Rades, dass einmal Panzer damit gebaut werden?

Überhaupt sind die Regeln nach denen Karma funktioniert für den modernen Menschen zunächst unverständlich, da er in ganz anderen Bahnen denkt. Nach den Veden gibt es die vier religiösen Prinzipien:
  • kein Fleisch essen
  • keine Berauschung
  • keine unzulässige Sexualität
  • kein Glücksspiel
Der moderne Mensch isst sein Kotelett und trinkt Bier dazu ohne das geringste Schuldbewusstsein. Würde man ihm erzählen, dass er sich damit übles Karma macht würde man wohl ausgelacht. Doch nach 40 Jahren Schweinefleischessen bekommt er dann Arthrose und leidet unter fürchterlichen Schmerzen. Das ist wissenschaftlich bewiesen eine der möglichen Reaktionen davon. Es kann sich auch in Herz-Kreislauf-Krankheiten, Rheuma und auf viele andere Arten äußern.

Auch Berauschung ist tückisch. Da trinkt man immer sein Bier, hält sich für einen coolen Typen und erfreut sich der angeregten Durchblutung. Und dann hat man eine kaputte Leber oder Gehirn. Auch die sozialen Folgen sind drastisch.

So könnte man noch lange weiterschreiben und stellt fest, dass mit das schlimmste Karma, die schlimmsten Schmerzen, durch Dinge wie Fleischessen und Alkoholtrinken verursacht werden, die beim modernen Menschen nicht verboten, ja nicht im Geringsten in Frage gestellt werden!

Weiter heißt es in den Veden, dass es drei Formen von Karma gibt:

  • Akarma - Taten im Dienst Gottes bringen gar keine Reaktion. Sie führen damit zur Befreiung von weltlichen Verstrickungen und Aufstieg auf spirituelle Ebenen.
  • Karma - normale Handlungen die einen auf der gleichen Ebene bleiben lassen. Das können gute oder schlechte Taten sein, beide binden uns an die materielle Welt.
  • Vikarma - Taten, die herunterziehen in die Tierwelt oder in Höllen. Das sind schwere Verstöße gegen die vier religiösen Prinzipien, auch fortgesetzt über Jahrzehnte oder eine große Anzahl anderer Seelen.


Nun stellt man fest, dass die Veden völlig andere Regeln zur Beurteilung von Schuld haben als die moderne Rechtsprechung. Da sind Vergehen gegen die vier religiösen Prinzipien gar nicht strafbar. Fleischessen, Drogenkonsum und sexuelle Ausschweifungen sind gar nicht immer strafbar. Umgekehrt werden die schlimmsten Vergehen des Strafrechts wie Mord, Körperverletzung und Raub nicht mal erwähnt in den vier Prinzipien.

Der Grund für diesen Unterschied ist, dass die Veden weiter denken. Sie gehen an die eigentlichen Ursachen. Denn die Straftaten die wir aus dem Strafrecht kennen haben ihre eigentliche Ursache in der Nichtbeachtung der vier religiösen Prinzipien!

Um das jetzt näher zu belegen könnte man sehr, sehr viel schreiben. Man könnte sämtliche Straftaten in diesem Zusammenhang analysieren. Ich möchte nur mal die unzulässige Sexualität heraus greifen. Dort sind die psychologischen Hintergründe besonders verborgen.

Dank Herr Freud wissen wir, dass die Lust eine Hauptmotivationsfeder des menschlichen Verhaltens ist. Gerade auch Macht ist so eine Form von Lust. Missbrauch von Macht in allen seinen strafrechtlich relevanten Äußerungen ist also eigentlich unzulässige Sexualität.
Drogenmissbrauch ist die Ursache sehr vieler Straftaten. Auch dadurch, dass die Hemmschwelle herabgesetzt wird. Im Zusammenhang mit unzulässiger Sexualität entstehen Vergehen. Besonders deutlich ist der Zusammenhang bei Beschaffungskriminalität.

Wenn wir aber an dieser Stelle noch erwähnen, dass Fleischessen eigentlich Mord ist, dürfte bei Einigen die Reizschwelle deutlich überschritten sein... :D
 

Sternenatemzug

Sehr aktives Mitglied
Registriert
11. November 2007
Beiträge
48.965
man kann auch ein wenig nächstenliebe praktizieren
also ich meine
es versuchen
da löst es sich auch ein wenig
karma soweit ich das kapiere ist erstens das gesetz von ursache und wirkung
also tu nicht dem nächsten an
was du selber nicht erfahren möchtest
und karma ist an ego gebunden
mach es klein...das ego
und sieh den anderen als deinen mitmenschen und freund
bzw bemühe dich darum...
 

Ruhepol

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20. März 2007
Beiträge
14.053
Ort
An der Nordsee
wenn Ich mein Karma wegmeditiert habe, bin ICH erleuchtet und ein BUDDHA...
Okay ...... geh lieber arbeiten, lernen, mach irgendwas Produktives, tu was für deinen Kopf, aber rechne nicht damit, dass du jemals erleuchtet und ein Budddha sein wirst.
Was genau muss sich der einfach Geist unter "Karma wegmeditieren" vorstellen?

R.
 
Werbung:
Oben