Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Berufliche Partnerschaft mit meinem Chef

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Marcuss, 2. Januar 2021.

  1. Marcuss

    Marcuss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Deutsch Evern
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ich komme einfach mal ohne Umschweife auf das Thema, was mich seit vorgestern beschäftigt!

    Eigentlich beschäftige ich mich schon seit einigen Monaten mit dem Gedanken, (mal wieder) meinen aktuellen Job zu schmeißen. So wirklich weiß und wusste ich aber nicht, was ich machen soll(te). Dazu gibt es hier unzählige Threads, der aktuellste stellt sich der Frage, wo beruflich mein Platz in dieser Welt ist.

    Schon seit Jahren schwebt das Schwert der Selbständigkeit über mir. Ich habe mich immer wieder mit dem Gedanken beschäftigt, aber vor allem aus dem genannten Grund wurde bislang nichts daraus. Und auch, weil ich mich nicht als Alleinkämpfer sehe. Sich allein um alles kümmern zu müssen, war mir zu viel.

    Und an meinem jetzigen Chef sehe ich, wohin das führt: Auf die Intensivstation und ins Herz-Kreislaufzentrum: Herzinfarkt mit 55 weil er u. a. seit einem knappen halben Jahr von Sonntagnacht bis Freitagmorgen nachts unterwegs ist. Das geht teilweise 12 Stunden - und dann noch der Bürokram.

    Und weil er jetzt eben da gelandet ist, wo er jetzt ist, hat er mich am Mittwoch zum Gespräch gebeten.

    Er hat mir unter anderem mitgeteilt, das seine aktuelle Firma insolvent ist, weil seine Lizenz noch nicht verlängert wurde. Infolgedessen sind zwei Firmen vorerst fristlos abgesprungen. Sie wollen aber sofort wieder zurückkommen, sobald er mit einer neuen Firma an anderem Standort wieder loslegt. (In unserem Landkreis ist die verantwortliche Person nur 2 halbe Tage pro Woche erreich- bzw. verfügbar.

    Donnerstagvormittag erreichte mich dann eine Nachricht von ihm, das er sich Gedanken gemacht habe, ob wir nicht zusammen eine / die Firma führen wollen (würden). Wir hätten beide Ahnung von der Materie und Vertrauen hätte sich in den 16 Monaten auch aufgebaut.

    Nun also das Blatt mit der Frage: Wie entwickelt sich eine geschäftliche Partnerschaft mit meinem Chef?

    Die 9er-Legung:






    Die 8er-Legung





     
    Tolkien gefällt das.
  2. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    9.760
    Ort:
    Kohlenpott
    Die 8er-Legung





    [/QUOTE]

    Ich bin ja nun kein Arzt und kann nicht beurteilen, wie schnell sich Dein Chef von seinem Infarkt erholt. Ich kann hier nur von Deinen Karten ausgehen und muss sagen, dass mir Dein Blatt ausnehmend gut gefällt und mich sehr positiv anspricht.

    Du bist mit Deinem Chef in mehrfachen Verbindungen auch schicksalshaft sehr verbunden wie mir scheint. Da fällt mir auch ganz viel zu ins Auge und ein. Ich bin vom Schreiben her ja nicht so ganz von der fingerflinken Truppe - es kann also n' bissken dauern, bis ich alles zusammengestellt habe.
     
    Marcuss gefällt das.
  3. Marcuss

    Marcuss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Deutsch Evern
    Ich bin ja nun kein Arzt und kann nicht beurteilen, wie schnell sich Dein Chef von seinem Infarkt erholt. Ich kann hier nur von Deinen Karten ausgehen und muss sagen, dass mir Dein Blatt ausnehmend gut gefällt und mich sehr positiv anspricht.

    Du bist mit Deinem Chef in mehrfachen Verbindungen auch schicksalshaft sehr verbunden wie mir scheint. Da fällt mir auch ganz viel zu ins Auge und ein. Ich bin vom Schreiben her ja nicht so ganz von der fingerflinken Truppe - es kann also n' bissken dauern, bis ich alles zusammengestellt habe.[/QUOTE]

    Hallo @Tolkien
    Keine Hektik! Lass Dir Zeit.

    Entlassen werden soll er nächsten Samstag!
     
    Tolkien gefällt das.
  4. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    9.760
    Ort:
    Kohlenpott
    Deine Frage und Deine neue berufliche Zukunft spielt sich ja nun in 4 bedeutsamen Eckkarten ab. Da ist erst mal der Fuchs auf 1, der aus dem Blatt hinausschaut. Das Falsche was bisher war, die früheren Chefs betreffend (Fuchs auf 1 ergibt den Bär) geht also raus und wird begraben, was man schon bestätigend daraus erkennen kann, dass auf dem Fuchs das Kreuz liegt, was ja das ist was man ganz real drauf macht, wenn etwas definitiv zu Ende gegangen ist und das mit Klee auf dem Kreuz Dein Glück Dir wohl neu erblühen will und Dir mit Hund auf dem Klee wohl auch treu bleiben will.

    Die Störche auf dem Sarg. Hier gibt es also für etwas vorher Begrabenes eine Wiederauferstehung. Es beginnt etwas Neues. Die Störche würden ja als erstes wenn sie weiterfliegen auf das Kind auf den Blumen liegend treffen. Ein Neuanfangsgebot wie ein Geschenk und das ganz eindeutig Dir gilt, weil Du als Herr auf dem Kind liegst.

    Das Haus auf dem Ring für Vertrag. Eine Vereinbarung treffen, mit der man sich Zuhause fühlt und fühlen kann. Wo Mann hingehört, sich wohl fühlt und zuhause fühlt und Mann das Herz aufgehen kann. (Herz auf Haus).
    Und last but not least: The one and only: :drums: DIE DAME, die Du dann für Dein Haus erobern kannst und abschleppen kannst. Dame spiegelt ja auf Haus auf Ring. Wollen wir mal hoffen, dass sie nicht schwanger ist, ;)weil Dame spiegelt ja auch auf die Störche.

    So, Fortsetzung folgt nach meinem Abendessen.
     
  5. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    4.810











    Hallo @Marcuss!

    Du als Fragesteller wirst in Deinem eigenen Kartenblatt bekanntlich durch den Herrn (28) dargestellt.

    Deinen bisherigen Chef erblicke ich demgegenüber in dem Bären (15), der im 35. Haus des beruflichen Ankers liegt, und hinter dem als verdeckte Karte der Baum (5) als die Signifikatorkarte für ein Gesundheitsthema dieser Person zum Vorschein kommt: 15 + 35. Haus = 50 => 5 + 0 = 5 = Baum.

    Der hier liegende Bär (15) weist also einen kartentechnischen Bezug zu Deinem Arbeitsplatz auf (35. Haus des Ankers) und hat zugleich eine Gesundheitsthematik (verdeckter Baum), was auf Deinen Chef ja auch zutrifft.

    Und diese kartentechnische Verbindung zwischen dem Bären (15) und Deinem Arbeitsplatz (Anker) taucht auch noch ein weiteres Mal in Deinem Kartenblatt auf, und zwar beim Blick ins 15. Haus des Bären, in welchem der Park (20) liegt, hinter dem wiederum als verdeckte Karte der Anker zum Vorschein kommt: 20 + 15. Haus = 35 = verdeckter Anker.

    Und in der Tat überlegst Du gerade ja auch, ob Du mit Deinem Chef (15. Haus des Bären) in beruflicher Hinsicht (verdeckter Anker) etwas Gemeinsames (Park) auch ganz offiziell (Park) nach außen (Park) aufbauen sollst.

    Und dass es Deinem derzeitigen Noch-Chef alles andere als gut geht, lässt sich z. B. in der 9x4-Legevariante an der über dem Kopf des Bären (15) liegenden Sense (10) ablesen, die wie eine Art Damoklesschwert (Sense) über dem Bären (15) schwebt, und zwar insbesondere auch in medizinischer Hinsicht, wenn ich deutungstechnisch hinzunehme, dass umgekeht im 10.Haus der Sense die Schlange (7) liegt, die im Lenormand bekanntlich u. a. auch die medizinische Aspekte symbolisieren kann, wenn man z. B. an die auch heute noch im Gesundheitsbereich weit verbreitete Darstellung einer Schlange denkt, die den Äskulapstab umwickelt, also den Stab des Asklepios, des Gottes der Heilkunde in der griechischen Mythologie.

    Auch, dass Dein aktueller Chef (Bär) große Geldprobleme hat:
    lässt sich leicht daraus ableiten, dass unmittelbar an den Bären (15) der große und massive Berg (21) angrenzt, der seinerseits im 34. Haus der das Geld symbolisierenden Fische liegt, und hinter dem als verdeckte Karte die Sense zum Vorschein kommt: 21 + 34. Haus = 55 => 5 + 5 = 10 = verdeckte Sense.

    Der Bär (15), also Dein aktueller Chef, bewegt sich folglich von seiner Laufrichtung nach links her direkt auf große (Berg) finanzielle (34. Haus der Fische) Einschnitte (verdeckte Sense) zu, die ihm im wahrsten Sinne des Wortes ein Fortschreiten seines bisherigen finanziellen Weges “abschneiden“ können (Fische - Berg - Sense).

    Tja, diesbezüglich muss ich beim Anblick Deines Kartenblattes ehrlich gestehen, dass ich persönlich dies für keine gute Idee halte, da ich Deinen aktuellen Chef nicht als die richtige Person für eine von Euch gemeinsam ausgeübte Selbstständigkeit ansehen würde, weshalb ich Dir im Ergebnis zu einer solchen gemeinsamen Selbständigkeit mit Deinem bisherigen Chef auch nicht zuraten, sondern Dir hiervon doch eher abraten würde.
     
    Sonne25 und Marcuss gefällt das.
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    24.844
    Werbung:
    hallo markuss,

    der Fuchs an erster Stelle kann ich positiv und negativ sehen.
    du fragst zwar wie es laufen würde, aber der Fuchs an 1 zeigt an das die Fragestellung falsch ist.
    Denn wenn du anfängst diesen Weg zu gehen, gehst du NICHT mit deinem Chef den weg sondern mit einem Partner.
    Ebenfalls ist mit dem Fuchs auf 1 durchaus Misstrauen deinem jetzigen Chef und dem Vorhaben angebracht.
    Desweiteren hat noch jemand anederes ein Wörtchen mitzureden, könnte seine Frau sein , was ich fast denke , so wie es liegt, will er sich mehr rausziehen.
    Und ist schlau genug jemanden zu suchen der jetzt alles macht was er nicht machen kann.

    Noch ist er der Chef.
    Und du siehst ihn im Blatt als Chef, Vorsicht vor dieser Einstellung und Rollenverteilung.
    Ich weiß wie schwer es ist sich in die Chefrolle gegenüber eines gleichwertigen Chefs (wie es sein sollte),
    und da sehe ich die Gefahr,

    positiv ist der Fuchs am Anfang deswegen, weil du zwar nach dem Weg fragtest aber scheinbar doch eher Hinweise möchtest wo du acht geben solltest.

    Somit warnt der Fuchs vor einem Neubeginn im alten Haus, heißt hier muss eine neue Geschäftsstelle gefunden werden.
    Ebenso warnt er davor, zu schnell zu wechsel, auch du solltest deine aktive Arbeitskraft zurückstecken, denn dann bist du Chef , bist auf anderer Eebene, musst viele Kommunikatationen tätigen, und solltest dann überlegen wie du mit Mitarbeitern nun, da eine andere rolle , umgehen willst.
    Denn auch in dieser rolle steckt ja leider auch einiges Konfliktpotential,
    an jetziger Stelle solltest du dich auch fragen und vorallem überlegen, Dinge die unklar sind mit deinem partner (dann) sofort anzusprechen, also in Auseinandersetzungen gehen.
    Das gilt im Übrigen jetzt schon, bevor du anfängst mit ihm, müssen deine Sachen mit dem Chef geklärt werden, weil sie sonst emotional in der neuen geschäftlichen Partnerschaft belastend wirken (2 auf 36), (36 auf 14) und zerstören können.

    Also ich sehe einen Beginn der Partnerschaft und dem Geschäft noch einiges an Zeit. Die du auch brauchst.

    So wie das Blatt dort liegt, ist dein chef immernoch Chef in eurer neuen Firma, du liegst auf dem Kind, als , ja wie soll ich es sagen, die rollenverteilung scheint sich , wenn du zu früh einsteigst, eher unausgewogen auszuwirken, und auch der Berg auf Platz der Fische (Geld) gefällt mir nicht.

    Natürlich, wenn du fragst wie eine Partnerschaft sich entwickeln würde, sind Verträge gemacht, du hast also den Schritt unternommen.
    Mit dem Herz auf Haus ist eine schöne Konstellation angesprochen, nur macht sie auch einsam oder eher , wie soll ch den Turm auf Platz des Herzen deuten?
    Denn im Haus des turmes liegen die Gefühle, der Mond.

    Geheimes musst du vorher noch aufdecken, Probleme mit einer älteren Dame wird es geben und Tränen.

    Ich denke das Wichtigste ist wohl sich erst einmal mit dem jetzigen Chef, wenn ihr euch geeinigt haben solltet, auf eine Stufe zu stellen.
    Einem Partner muss man Vertrauen können und man muss zusammen funktionieren. Aussprechen auch über emotionen die man voneinander und miteinander hat.

    Hier sehe ich arge Schwierigeiten,
     
    Sonne25, colour.of.life und Marcuss gefällt das.
  7. Marcuss

    Marcuss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Deutsch Evern
    Herzlichen Dank @Tugendengel für Deine Deutung!

    Da steckt vieles drin, was ich wiedererkenne!

    Was den gesundheitlichen Aspekt angeht, ist es ja nicht die erste Krise, die ich miterlebe. Er hatte ja auch einen verengten Spinalkanal, den er zweimal binnen eines halben Jahres operieren lassen musste!

    So ganz kann ich - ehrlich gesagt - auch den Verdacht nicht verdrängen, meine einigermaßen vorhandene finanzielle Unabhängigkeit ein gewisses Maß darstellt, weshalb er fragt. Die Hälfte des Erlöses aus einem Grundstücksverkauf ist noch vorhanden und er weiß sicher auch (noch), das das Haus samt restlichem Grundstück uns gehört! Also finanzielle Potenz ist / wäre vorhanden.

    Auf unserem Lkw prangt noch eine alte Geschäftsadresse - und der ist von 2017. Nun will / muss er schon wieder eine neue Geschäftsanschrift suchen. Spricht auch nicht unbedingt für ihn.

    Ich muss mal sehen, ob ich irgendwo eine Datenbank auftue, wo ich seine geschäftliche Vergangenheit nachvollziehen kann!
     
    Tugendengel gefällt das.
  8. Marcuss

    Marcuss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Deutsch Evern
    Hallo @flimm

    Auch Dir Danke für die Deutung!

    Ich hab ja schon mehrfach erwähnt, so ganz unbelastet - zumindest von meiner Seite - ist das Ganze nicht.

    Und die Gefahr, das ich dann plötzlich dastehe, und die Mammutaufgaben übernehmen muss, ist natürlich auch gegeben. Und das ich dann sozusagen 'Juniorpartner' und nicht Angestellter bin, müssen ja beide lernen. Aber Respekt habe ich logischerweise natürlich, weil er Erfahrung als Geschäftsmann hat, die mir abgeht.

    Mein Chef kommt aus dem Libanon, ist also - was Geschäfte angeht - mit allen Wassern gewaschen. Ob seine Frau großen Einfluss auf ihn hat oder welchen überhaupt, weiß ich nicht. Außer, wenn er mit dem Auto bei mir auftaucht und sie dann neben ihm sitzt, hab ich sie bislang nicht gesehen geschweige denn gehört.

    Eine neue Geschäftsstelle sucht er ja bereits - dann allerdings wieder in Hamburg (min. 60 KM entfernt).

    Was die Mitarbeiterführung angeht, müsste ich natürlich auch lernen - hätte da aber auch schon meine Vorstellungen, was ich anders machen würde wie er!

    Ja, die Emotionen könnten großes Konfliktpotential bergen, da ich ja eher der Typ bin, der in sich reinfrisst - bis er dann platzt.

    Wie gesagt, ich muss mir da gründlich Gedanken machen. Das wird keine Entscheidung in 14 Tagen!
     
    flimm gefällt das.
  9. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    4.810











    Hallo @Marcuss,

    vielen Dank für Deine anerkennenden Worte:
    Ja, in den gesundheitlichen Einschränkungen Deines aktuellen Noch-Chefs sehe ich z. B. einen Grund, weshalb ich geschrieben hatte, dass ich Dir im Ergebnis von einer gemeinsamen Selbständigkeit mit Deinem bisherigen Chef offen gestanden eher abraten würde:
    Und auch zukünftig gehe ich davon aus, dass Dein Noch-Chef, den ich ja - wie ich in meinem vorangegangenen Deutungsbeitrag ausführlich erläutert hatte - in dem Bären (15) erblicke, immer mal wieder weitere gesundheitliche Rückfälle haben dürfte, die ihn dementsprechend auch immer mal wieder daran hindern dürften, seinerseits auch selbst quasi mit voller Kraft dazu beizutragen, eine denktheoretische neue, gemeinsame Firma mit Dir zusammen aufzubauen.

    Schaue ich mir in der 9x4-Legevariante z. B. mal die vom Bären (15) ausgehende und in seiner Laufrichtung nach links fortführende waagerechte Zukunftslinie an, grenzt bereits als nächste zukunftsbezogene Karte an den Bären (15) linksseitig von ihm der Berg (21) an, wobei umgekehrt im 21. Haus des Berges wiederum der Baum (5) liegt als die Signifikatorkarte für den Gesundheitszustand einer Person, um welchen es in Bezug auf Deinen Noch-Chef (Bär) eben alles andere als gut bestellt ist (Berg, in dessem 21. Haus der Baum liegt) und um den es meines Erachtens auch zukünftig immer mal wieder alles andere als gut bestellt sein dürfte (Berg in der besagten waagerechten Zukunftslinie des Bären in seiner Laufrichtung nach links).

    Darüber hinaus wird der Bär (15) unter Berücksichtigung eben seiner Laufrichtung nach links in seiner waagerechten Zukunftslinie in der 9x4-Legevariante zu einem späteren Zeitpunkt unter anderem auch zu der Karte der Ruten (11) gelangen, über denen erneut der die Gesundheit thematisierende Baum (5) "thront" (vgl. die 3., linksseitig des Bären (15) gelegene Kartenspalte in der 9x4-Legevariante).

    Und diese Ruten-Baum-Kombination in einer der Zukunftslinen des Bären (15) ist aus meiner Deutungssicht durchaus mit grösserer Vorsicht zu betrachten, vermögen die in Kombination mit dem - die Gesundheit thematisierenden - Baum (5) auftauchenden Ruten (11) im Lenormand nicht selten ein erhöhtes gesundheitliches (Baum) Rückfallrisiko (Ruten) zu indizieren, welches die Ruten (11) - auf einer gesundheitlichen Ebene gedeutet - ebenfalls symbolisieren können, da den Ruten ein ständiges Hin und Her innewohnen kann - ein mal so und mal so: Mal tritt eine Besserung ein, dann gibt es wieder einen Rückfall oder sogar eine Verschlimmerung.

    Unter Berücksichtigung dieser Kartenumstände befürchte ich deshalb, dass Dein Noch-Chef (Bär) auch zukünftig immer mal wieder mit durchaus größeren gesundheitlichen Beeinträchtigungen, Rückfällen und durchaus auch Verschlimmerungen zu kämpfen haben wird, was sich natürlich u. a. auch nicht wirklich positiv auf den Umfang und die Intensität seines persönlichen Einsatzes beim Aufbau einer denktheoretisch neuen, gemeinsamen Firma auswirken dürfte.

    Von daher verwundert es mich auch überhaupt nicht, dass dieser Bär (15) als Dein Noch-Chef aus meiner Deutungssicht auch als die im Vergleich zu Dir als dem Herrn (28) um einiges schwächere und weniger durchsetzungsfähigere Person dargestellt wird, wenn ich mir in der 8x4+4-Legevariante alleine mal die 5. senkrechte Kartenspalte anschaue, in welcher sowohl Du (Herr) als auch Dein Noch-Chef (Bär) liegen, wobei in dieser senkrechten Linie allerdings Du als der Herr (28) sogar gleich 3 Kartenreihen höher liegst als der Bär, der 3 Kartenreihen unter Dir (Herr) liegt, was kartenlagetechnisch u. a. auch auf eine vergleichsweise weniger aktive, sondern eher passive Person hinweisen kann, welcher die Geschehnisse und Umstände regelrecht "über den Kopf wachsen" können, da in einem solchen Fall weitaus mehr Karten über dem Kopf des Bären (15) liegen als unter seinen Füßen (sozusagen weniger standfeste "Basis", als mehr "Kopfkino" und "Gedankenkarussel"),

    Der Bär (15), also Dein Noch-Chef, wird damit für meinen Deutungsgeschmack doch schon als unter einem sehr starken inneren Druck stehend dargestellt, welcher sehr massiv und weitreichend auf seinen Schultern lastet, was meines Erachtens keine wirklich gute Ausgangsbasis ist, um mit einer solchen Person und nach deren finanzieller Insolvenz eine gemeinsame Firma aufzubauen, in Bezug auf die dann meines Erachtens deutlich mehr Einsatz an Dir hängen bleiben dürfte (deutlich höhere und damit aktivere Lage des Herrn (28) im Vergleich zum Bären), als an Deinem deutlich "angezählten" Noch-Chef (Bär).

    Wenn also auf einer am unteren Kartenbildrand liegenden Person, hier also auf dem Bären (15), das schwere Gewicht der weitaus meisten Karten lastet, lässt sich diese Kartenlage häufig dahingehend interpretieren, dass diese Person tendenziell eher weniger die Kontrolle über die Geschehnisse hat - weil sie ja eben ganz weit unten liegt, von wo aus sie selbst nur verhältnismäßig wenig beeinflussen kann, damit die Dinge stattdessen vielmehr in ihrem Sinne laufen.

    Dies bedingt dann meines Erachtens aber wiederum, dass Du als der gleich drei Kartenreihen höher liegende Herr (28) vergleichsweise deutlich mehr leisten muss, was den denktheoretischen Neuaufbau einer gemeinsamen Firma mit Deinem aktuellen Noch-Chef (Bär) anbelangt.

    Insofern könnte man auch durchaus davon sprechen, dass Du für ihn, als die vergleichsweise schwächeren Partei, immer mal wieder die redensartlichen Kohlen aus dem Feuer wirst herauszuholen haben und Du ihn sozusagen immer mal wieder "mit durchzuziehen" haben dürftest.

    Und diesbezüglich glaube ich nicht, dass Dir dies auf Dauer wirklich "schmecken" dürfte, was ich z. B. auch daraus ableite, dass zwischen Dir (Herr) und dem eigenen 15. Haus des Bären unschönerweise das Kreuz (36) liegt, welches seinerseits im 14. Haus des Fuchses angesiedelt ist, und hinter dem als verdeckte Karte wiederum - trara - der Baum zum Vorschein kommt: 36 + 14. Haus = 50 => 5 + 0 = 5 = verdeckter Baum.

    Bereits diese Kreuz-Fuchs-Kombination stimmt mich im Hinblick auf einen gemeinsamen beruflichen Zusammenschluss mit Deinem Noch-Chef (vgl. die von mir bereits in meinem vorangegangenen Deutungsbeitrag erläuterte Kombination des Parks (20) im 15. Haus des Bären mit dem verdeckten Ankers) offen gestanden alles andere als zuversichtlich und optimistisch.

    Ein solcher offizieller beruflicher Zusammenschluss mit Deinem Noch-Chef (offen aufgedeckter Park im 15. Haus des Bären mit dem dahinter liegenden Anker) dürfte sich aus meiner Deutungssicht vielmehr als ein schwerlastiger (Kreuz, an welchem man sehr schwer zu tragen hat) Fehler (Fuchs) entpuppen.

    Ein solcher offizieller beruflicher Zusammenschluss dürfte meines Erachtens auch nicht (Fuchs) Deiner wahren Bestimmung (Kreuz im Schicksalssinne) und Deinem Lebensplan (Kreuz) entsprechen, sich als ein falscher Schritt bzw. als ein Irr (Fuchs) - Glaube (Kreuz) herausstellen, und Dir unterm Strich möglicherweise auch selbst gesundheitlich arg zusetzen (verdeckter Baum hinter dem Kreuz im 14. Haus des Fuchses).

    Dies waren jetzt mal einige Kartenumstände, die mir doch schon recht negativ in Deinem Kartenblatt aufgefallen sind, weshalb ich Dir von einer gemeinsamen Selbständigkeit mit Deinem bisherigen Chef eher abraten würde.
     
    Marcuss gefällt das.
  10. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    30.724
    Ort:
    HIer
    Werbung:






    Moin moin @Marcuss

    ich bin ja immer der Meinung - die Sterne lügen nicht und arbeiten mit den Karten Hand in Hand und zusammen.

    Reiter auf den Sternen - der auf dich zureitet -Brief für Karten dir im Rücken auf den Eulen und Eulen in deiner PK und auf den Ring auf Brief rösselnd.

    Hab mal in deine Sterne geschaut - da hattest du ja auch mal einen Thread unter Astrologie den ich jetzt so schnell nicht mehr gefunden habe - deswegen kurz hier - und Selbstständigkeit mit Fuchs auf 1 verdeckt Bär - Kreuz auf Fuchs - das bisherig Falsche beenden und mit Bär auf Anker jetzt selbst Chef werden - Kreuz auf Turm auf Herz rösselnd - Klee auf Kreuz und Hund auf Klee - Fische/Geld auf Hund - Blumen auf Schlüssel auf Klee auf Kreuz spiegelnd - ist jetzt (auch und besonders astrologisch) sowas von dran bei dir - dranner gehts nimmer.

    Du hattest bis jetzt immer so ausführlich über jeden deiner Chefs zu meckern - jetzt sei du selbst mal einer:)

    Anker auf Park - Park auf Bär - in den der Reiter reitet - und Bär auf Anker. Reiter auf den Sternen der auf das Kind auf den Blumen spiegelt und du als Herr auf dem Kind - Blumen auf dem Schlüssel in der Schicksalsreihe.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2021
    Marcuss gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden