Ausbildung- Erfahrungen Kinesiologie

ssbw

Neues Mitglied
Registriert
8. Oktober 2006
Beiträge
1
Hallo!

Ich bin derzeit in Karenz und möchte mich unbedingt verändern und langfristig meine Bürotätigkeit an den Nagel hängen.
Ich habe schon viel überlegt und bin jetzt zu dem Schluß gekommen, dass es in Richtung Kinesiologie gehen soll. Zwei Kurse des WIFIS habe ich mir bis jetzt genauer angeschaut: Ontologische Kinesiologie und Cranial Fluid Dynamics. Angeblich kann man ohne Vorkenntnisse und nach Abschluß des Lehrgangs das Erlernte praktizieren. Hat jemand diese Kurse bei Stephen Hruschka oder Markus Blocher besucht? Wie ist so eure Erfahrung gewesen?

Weiters wollte ich fragen, ob jemand eine Ausbildungseinrichtung für Psychokinesiologie in Wien kennt. Ich hatte mit meiner Psycho-Kinesiologin tolle Erfolge mit meiner langjähren Migräne und liebäugle mit so einer Ausbildung.

Ich wäre euch sehr dankbar über regen Input

Lg
ssbw
 
Werbung:

snemelc

Mitglied
Registriert
5. April 2005
Beiträge
238
Ort
wien/ ma. enzersdorf
Hallo!

Weiters wollte ich fragen, ob jemand eine Ausbildungseinrichtung für Psychokinesiologie in Wien kennt. Ich hatte mit meiner Psycho-Kinesiologin tolle Erfolge mit meiner langjähren Migräne und liebäugle mit so einer Ausbildung.

Ich wäre euch sehr dankbar über regen Input

Lg
ssbw

hallo ssbw
schau mal unter www.inka.cn nach. das ist die österreichische vertretung von der psychokinesiologie nach klinghardt.:escape:
lg clemens
 
D

DieWolfsfrau

Guest
Hallo SSBW

Mir geht es wie dir, möchte auch in diese Richtung und den Bürojob an den Nagel hängen, suche wie du die richtige Ausbildung.
Aber die Kosten sind auch nicht ohne.
Hat jemand die Wifi-Ausbildung, oder wo wart ihr alle.
 

dragonheart

Mitglied
Registriert
2. März 2005
Beiträge
316
Ja, so eine Ausbildung möchte auch ich machen.

Hm..es gibt da beim BFI ein nicht so teuren Kurs (nennt sich Touch for Health).
Über Amaté gibt es auch diese Ausbildung, aber die dauert 2 Jahre und wenn man da berufstätig ist braucht man einen sehr, sehr lieben Chef, da man oft schon früher nachhause gehen muss...und einen Führerschein braucht man auch, da einige Schulungstage in einem anderen Bundesland abgehalten werden..

Mlg dragonheart
 

Erdmännchen

Neues Mitglied
Registriert
14. Dezember 2005
Beiträge
29
Ort
Wien
Dragonheart,

ich habe die Amaté Ausbildung gemacht, und hatte 'weiß-gott' keinen lieben Chef (Koreanischer Botschafter). Ich habe mit Urlaubstage genommen, und es hat wunderbar geklappt. Außerdem bekommst du eine Liste aller Teilnehmer zuvor, mit deren Addressen, und kannst überprüfen, ob jemand in deiner Gegend dabei ist und ein Auto hat. Das hat in meinem Lehrgang super funktioniert, und wir waren 30 Leute!!

Also daran soll es nicht scheitern :O)

Alles Liebe,
Janine
 
Werbung:
Oben