Astrologische Vorlieben

Astrologische Vorlieben


  • Umfrageteilnehmer
    6
  • Umfrage geschlossen .

herzverstand

Aktives Mitglied
Registriert
22. November 2006
Beiträge
4.801
Ort
Liebe Leute,

mich hätte von euch interessiert, welche astrologischen Bereiche euch am interessantesten bzw. am zutreffendsten erscheinen.

Mir bleibt nur die Hoffnung, dass ich die wichtigsten Bereiche hier aufzähle und dass ihr die hier aufgezählten Bereiche kennt.

Ich selbst habe auch noch nicht mit allen Bereichen (gleichermaßen) zu tun gehabt, mit einigen aber schon sehr intensiv.

Ich hoffe auf eine rege Teilnahme.
:weihna1
 
Werbung:

herzverstand

Aktives Mitglied
Registriert
22. November 2006
Beiträge
4.801
Ort
Was ist denn los?

Kennts euch nicht aus bei der Umfrage oder wollt ihr sie (aus Ignoranz?) boykottieren? Ich denke es ist eine sehr gelungene Umfrage, denn niemand wird sagen können, dass er mit all diesen Systemen arbeitet. Ich beispielsweise bevorzuge die Mondknoten.

Also, auf gehts
 

GreenTara

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. September 2003
Beiträge
6.466
Ort
Kassel
Was ist denn los?

Gestern Silvester und heute Neujahr? ;)

Kennts euch nicht aus bei der Umfrage oder wollt ihr sie (aus Ignoranz?) boykottieren?

In deiner Aufzählung sind meine "Vorlieben" nicht enthalten.

Ich denke es ist eine sehr gelungene Umfrage, denn niemand wird sagen können, dass er mit all diesen Systemen arbeitet.

Ulkiges Kriterium für die Qualität einer Umfrage.

Ich wünsche dir ein Gutes Neues Jahr und vielleicht gelingt es dir in 2008, aus einer Nichtbeteiligung etwas anderes als Ignoranz, mangelnde Kenntnisse oder Boykottabsichten herauszulesen.

Viele Grüße
Rita
 

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
Hi Günther!

Das Design dieser Umfrage erfüllt nicht mal minimale Voraussetzungen einer auch nur ansatzweise auswertbaren Umfrage - das Ding hat vielleicht gerade mal anekdotischen Wert, falls tatsächlich noch ein paar Leute hier ihre Kreuzchen hinterlassen sollten - dann weißt Du, dass dieser mehr zu jenerund jene mehr zu dieser Methode tendiert. So what!? Das sagt null über die Methoden aus, das sagt null über die Astrologie aus, das ist schlicht Bandbreitenverschwendung. So wie mein Posting hier auch.

Gutes 08,
Jake
 

herzverstand

Aktives Mitglied
Registriert
22. November 2006
Beiträge
4.801
Ort
die Idee der Umfrage ist prinzipiell gut,

nur habe ich nach eurer Ansicht anscheinend zu wenig Ahnung, was für Antwortmöglichkeiten am besten geeignet sind. Wenn ihr bessere Vorschläge habt,
dann meldet euch doch in diesem Thread oder macht eure eigene Umfrage.

Aber nur schmollen?...Naja
 

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
die Idee der Umfrage ist prinzipiell gut,
Warum? Was soll sie bringen? Und welche Möglichkeiten für die Durchführung einer aussagekräftigen Umfrage bietet so ein Forum? Da brauch ich mir über die Antwortmöglichkeiten bzw. die Fragestellung erst gar keine Gedanken machen ... es kommt so oder so nix anderes raus als ein paar "Bekenntnisse", die quantitativ nicht auswertbar sind. Da kannst Du auch gleich fragen "Wie betreibt ihr Astrologie?" ... und dann erzählen Dir ein paar Leute vielleicht, wie sie Astrologie betreiben. Das mag ja ganz nett sein, aber was hat das mit einer guten Idee zu tun? Und wieso betrachtest Du eine Kritik am theoretischen Ansatz Deiner Umfrage als Schmollen? Bist Du nicht kritisierbar?

Jake
 

herzverstand

Aktives Mitglied
Registriert
22. November 2006
Beiträge
4.801
Ort
Hallo,

:weihna1dann lass mal hören, was genau die theoretische Kritik ist und zeig mir wie man es besser machen könnte.

Ich will mich aber nicht in endloses Theoretisieren verstricken, denn irgendwann muss man auch zur Praxis übergehen, wiewohl ich den Wert der Theorie anerkenne.

Ich muss nunmal sagen, dass für mich dies die geeigneten Sammelbegriffe darstellen. Mit Begriffen wie Klassische Astrologie und Psychologische Astrologie kann ich nur wenig anfangen, da hier glaube ich eher um Einzelheiten gestritten wird und Grundauffassungen diskutiert werden. Ich bin wohl eher Anhänger der Psychologischen Astrologie, da diese nicht so an den Haaren herbeigezogen wirkt und psychologisches Wissen integriert.

Natürlich hätte man auch die Punkte Arabische, Indische und Chinesische Astrologie anführen können, aber ich wollte mich auf die Abendländische konzentrieren.

Ich finde die Mondknoten am interessantesten, weil Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt werden, welche sich klar bei jedem Menschen manifestieren und dessen Grundproblematiken deutlich festmachen.

Weiters interessieren mich Progression und Altersprogression, weil man mit Hilfe dessen deutlich die Vergangenheit eines Menschen mit astrologischen Einflüssen in Verbindung setzen kann.

Von Transiten bin ich weniger begeistert, vor allem nicht von der Zukunftsvorhersage durch diese.

Natürlich kommt es auf das Glück und Gespür an, geeignete Bücher zu den einzelnen Themen zu finden und ich habe zu manchen Themen gute Bücher gefunden und zu anderen nicht, woraus ich meine Schlüsse ziehe, welche astrologischen Analysen zutreffend sind und welche nicht.

Meine klare Nummer eins sind nun mal die Mondknoten (denn sie sind auf die eigenen Entwicklungsmöglichkeiten ausgerichtet und nicht auf statisches Feststellen bestimmter Eigenschaften oder gar einer unseriösen Zukunftsvorhersage), ich kann nur allen raten, sich auf diesem Gebiet Literatur zu Gemüte zu führen (vor allem "Wo kommst du her, wo gehst du hin). Die Mondknoten sprechen Wahrheiten aus und bewahren die Menschen vor jahrelanger Orientierungslosigkeit.

Liebe Grüße
 

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
dann lass mal hören, was genau die theoretische Kritik ist und zeig mir wie man es besser machen könnte.

Ich will mich aber nicht in endloses Theoretisieren verstricken, denn irgendwann muss man auch zur Praxis übergehen, wiewohl ich den Wert der Theorie anerkenne.
Also was nu? Theorie oder nicht Theorie? Ich erklär Dir gern, was a) hier an den Rahmenbedingungen für eine aussagefähige quantitative Umfrage fehlt und warum b) selbst eine statistisch repräsentative Umfrage über astrologische Vorlieben von sehr beschränkter Aussagekraft ist. Und wenn ich (was ich für mich getan habe) auf a und b eine Antwort gefunden habe, dann erübrigt sich der Schritt in die Praxis einer solchen Umfrage. Gut, also möchtest Du's ausführlicher oder lieber doch nicht?
Meine klare Nummer eins sind nun mal die Mondknoten (denn sie sind auf die eigenen Entwicklungsmöglichkeiten ausgerichtet und nicht auf statisches Feststellen bestimmter Eigenschaften oder gar einer unseriösen Zukunftsvorhersage), ich kann nur allen raten, sich auf diesem Gebiet Literatur zu Gemüte zu führen (vor allem "Wo kommst du her, wo gehst du hin). Die Mondknoten sprechen Wahrheiten aus und bewahren die Menschen vor jahrelanger Orientierungslosigkeit.
Hab ich da Deine anderen Postings missverstanden? Ging es da nicht gerade darum, dass Du auf der Suche nach Orientierung, nach einem befriedigenden Platz im Leben bist? Welchen Beitrag leistet da Dein Blick auf die Mondknoten?

Um Dir eine Antwort auf die Frage nach "astrologischen Vorlieben" zu geben, die nicht in Deinem Frageraster enthalten ist: Ich teile Deine Einstellung, Astrologie nicht als ein Mittel zur statischen Charakterbeschreibung (die ich für sehr bedenklich halte) oder zur Prognose zu betreiben, sondern ich schaue auch primär auf die Potenziale, die sich im astrologischen Bild erkennen lassen. Dabei arbeite ich neben dem Radix und den Transiten mit einem eigenen Progressionsverfahren, das auf meiner HP beschrieben ist, und versuche, die (meine) astrologischen Deutungskonstrukte mit den hermeneutischen Verfahren der "Lösungsorientierten Kurzzeittherapie" nach Steve de Shazer und auch mit Systemischen Strukturaufstellungen (Matthias Varga von Kibed/Insa Sparrer) in Verbindung zu bringen - ganz praktisch.

So kann ich auf Deine Frage antworten - einfach ein Kastl anklicken? Nö...

Alles Liebe,
Jake
 
S

Schrödingers Katze

Guest
Huhu!!! Erstmal euch allesn ein wunderschönes neues Jahr!!!

Sagt mal, woran liegt das eigentlich, dass heute - am ersten Tag des neuen Jahres - alle irgendwie motzig sind oder in Streitlaune? Nicht nur hier. Mir sind heute schon einige Threads aufgefallen. Das einzige, was mir dazu an den gegebenen Konstellationen auffällt, ist die fast exakte Pluto-Mars-Oppo. :fechten: Seltsame Stimmung.

:liebe1: LG, die Miez
 
Werbung:

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
Schrödingers Katze;1279993 schrieb:
was mir dazu an den gegebenen Konstellationen auffällt, ist die fast exakte Pluto-Mars-Oppo.
Danke für den Hinweis, Miez... das passt zu meinem Mars-Pluto-Saturn-Stellium in 7 :) ... die Oppo ist zwar nicht damit, sondern "nur" per Sextil bzw. Trigon mit meinem Merkur verbunden, aber im Sinne einer "kybernetischen Verbindung" spielt das natürlich trotzdem rein. Wobei ich gestehe ... ich empfinde so einen engagierten Disput durchaus als lustvoll :)

Alles Liebe,
Jake

@günther: Da sieht man, wie Transite sich im Verhalten niederschlagen können.
 
Oben