Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Antibiotikum mit Comic Arzt

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von **Mina**, 15. Oktober 2020.

  1. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.793
    Werbung:
    Hallo allerseits,

    sorry dass es nicht so recht "alternativ" ist, aber ich bin hier gerade etwas am Verzweifeln und ich wollte nur wissen, ob jemand zufällig das Antibiotikum kennt, auf dessen Verpackung so n (etwas böse) grinsender Arzt in so ner Art "Comic Style" gezeichnet ist?
    Ich frag deshalb weil ich 2 andere Mittel hier hab und ich so Bammel vor Antibiotika hab, dass ich mich nicht entscheiden kann welches noch das erträglichere wäre (jeder Arzt hat mir jetzt was völlig anderes gesagt und diagnostiziert) und dieses grinsender-Arzt-Antibiotikum hatte ich zumindest vor 4 Jahren gut vertragen.

    ... und gerne natürlich auch Tipps aus der Naturheilkunde, wie ich Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall und Bauchkrämpfe bekämpfen kann, denn das wird mir höchstwahrscheinlich blühen heute.

    Ingwer und Zitrone ist wohl generell nicht gut bei Antibiotika, Kohletabletten vermutlich auch eher nicht.

    LG
    Mina
     
  2. Adagio

    Adagio Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2016
    Beiträge:
    4.514
    https://www.natura-naturans.de/schlagwort/niere/
    Bissl was zum lesen und ablenken. Mit Anti-bio kenne ich mich leider nicht aus.
    Kopf hoch, vergiss das Atmen nicht. Das wird wieder gut.:blume:
    Edit: Hier noch was, scroll mal bissl runter, da steht was von Selbstmassage am unteren Rücken. Vielleicht könnte Dein Freund da was gutes tun?https://www.paracelsus.de/magazin/ausgabe/201503/zystitis-aus-sicht-der-tcm
     
    **Mina** gefällt das.
  3. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.793
    Vielen Dank!
    So etwas ist immer spannend zu lesen! :)
    Und (Selbst-)massage klingt auch toll, so was hilft mir so gut wie immer. Danke schön!
     
  4. Sadira

    Sadira Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2018
    Beiträge:
    10.308
    Hm, Russischer Tee und Zwieback hab ich als Kind bekommen.
    Ich glaub weniger ist mehr .
     
    **Mina** gefällt das.
  5. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.793
    Das glaube ich ja eigentlich auch ...

    Schwarztee darf ich momentan leider nicht, aber Zwieback ist ne super Idee!
    Momentan trinke ich Kamillentee. :)
     
    Sadira gefällt das.
  6. Adagio

    Adagio Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2016
    Beiträge:
    4.514
    Werbung:
    Kamille ist ein starkes Kraut. Nicht zuviel davon. Eher Fenchel, Hibiskus, oder schwachen Pfefferminztee. Alles in verträglichem Rahmen.
     
    **Mina** gefällt das.
  7. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.793
    Meinst Du Kamille verträgt sich nicht mit Antibiotika, oder dass es generell zu stark ist?
    Fenchel ist auch gut :)
    Danke sehr!
     
    Adagio gefällt das.
  8. Adagio

    Adagio Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2016
    Beiträge:
    4.514
    Vor vielen vielen Jahren... hatte ich die Nebenhöhlen zu. Mit alles. Geschlossen. Drei Monate lang. Eine Ärzteodyssee bis zum Gehtnichtmehr.
    U.a. auch in der Notfallambulanz, dort sagte mir der Doc, ich soll auf keinen Fall mehr mit Kamilledampfbad weitermachen. Könnte allergisch reagieren, da das ein starkes Kraut ist.
    Damals gab es noch Thomapyrin oder so ähnlich, davon hatte ich täglich 10 Stück eingeworfen. Gegen die irrsinnigen Kopfschmerzen. War ja alles zu. Sinupret hatte ich in den ersten Wochen auch wie Smarties eingeworfen.
    Nix! Nix hatte geholfen, ein Augenarzt wurde auch noch aufgesucht, oh Mann, wenn ich an diese Zeit noch denke.
    Meine mittlere Tochter brachte mich mit dem Besuch in der Stadtbücherei auf die Richtung Homöopathie und Naturheilkunde. Mittel aus dem Hom.Buch ausgesucht, in Apo besorgt, nach ca. 2 Wochen bemerkte ich eine spürbare Verbesserung. Ach ja, vergessen zu schreiben, ich hatte drei Monate keinen Geschmack-und Geruchsinn. Abgeschaltet, alles. Hatte mit meinem Leben damals zu tun. Wusste ich dann im Nachhinein.
    So. Das nur zur Erklärung, warum ich mehr zur Naturheilkunde tendiere.:whistle:
     
    **Mina** gefällt das.
  9. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.793
    Wow, das klingt ja auch extrem umschön, tut mir echt leid! Aber super, dass Dir dann doch noch geholfen werden konnte!
    Ich bin ebenfalls ein Verfechter von NHK. Wenns nach mir ginge, würde ich mir hier schon alles mögliche natürlich Antibakterielle reinstopfen ;) . Aber den Schritt trauen sich halt wenige Ärzte gehen, und wenn dann doch was ist, heißts "Ja ja, Du mit deiner Naturheilkunde ..."
    Nun ja, ich warte jetzt erst einmal ab. Meine eine Oma wirft die Medis, die sie kriegt, meist erst mal weg ^^ und braut sich dann irgendwas aus Kräutern zusammen. Sie ist nun leider auch nicht mehr ganz gesund, aber immerhin schon 95 und allein lebend (letztens hat sie erst n Sofa alleine vor die Tür geschleppt :D ). Land-Oma halt :)
    Soll jetzt absolut nicht ein Aufruf dazu sein, Medis wegzuschmeißen! - Aber es stimmt schon nachdenklich.
    Vor 1 1/2 Jahren hatten mein Partner und ich schwerste Bronchitis. Er nimmt auch nicht gern Medis, aber hat sich dann halt irgendwie aus Verzweiflung dazu durchgerungen. Ich blieb hart und konnte meinen damaligen Hausarzt gegen Antibiotika und für ein Uralt-Hustensaftrezept überzeugen. Er ließ mit sich reden und ging das Risiko ein. Und das zurecht - ich wurde genauso gesund wie mein Partner.

    LG
    Mina
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2020
    Sadira gefällt das.
  10. Sadira

    Sadira Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2018
    Beiträge:
    10.308
    Werbung:
    Ich mach mir auch immer was aus Kräutern.
    Ja, hat deine Oma denn da nicht eh das beste Wissen für dich?
     
    **Mina** gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden