1. Hallo Gast, der Adventkalender ist eröffnet! Die erste Verlosung ist da und man kann sich für das virtuelle Wichteln anmelden!

An die Empathen hier, wie geht Ihr mit Negativität um?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Mirea, 2. Februar 2018.

  1. Mirea

    Mirea Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen,

    meine Frage geht an die Empathen unter Euch, und wie Ihr mit Negativität im Alltag umgeht.

    Beispiel: Es ist ein sonniger Tag und Euch geht's einfach super, Ihr steht in einem Supermarkt an der Kasse an, wollt die Kassiertante freundlich anlächeln, und dann schwappt eine negative Eiswand über Euch, weil die Kassiertante schlecht gelaunt ist/Euch für zu hübsch hält/einfach eine Bitch ist. Weshalb auch immer.

    Super. Ich schnauf dann erst mal tief durch und versuche, die Negativität nicht auf mich zu beziehen. Was wirklich nicht immer einfach ist, weil es manchmal auch ganz schön persönlich werden kann, wenn man telepathisch Dinge aufschnappt. ("Ist Die eingebildet!" Nur weil es einem gut geht und man strahlt.)

    Ich verstehe, dass dies oft mit einer Art spirituellen Eifersucht zu tun hat, die Menschen fühlen, dass wir etwas haben, was sie nicht haben, und das ärgert sie, das können sie nicht ausstehen. Aber ich hab echt meine liebe Mühe damit klarzukommen, das geht so weit, dass ich es zu verstecken versuche, wenn es mir gut geht. Schultern einziehen und wie der Rest von ihnen mit einem dunklen Wölkchen über mir durch den Alltag gehen.

    Es geht so weit, dass ich mich frage, was ich hier überhaupt noch soll, weil ich mit dieser Negativität von anderen Menschen einfach nicht mehr klar komme. Bitte gebt mir nicht den Rat, ich soll mich auf das Positive konzentrieren, weil das tue ich ja! Nur leider gibt es davon nur sehr wenig, die meisten Menschen sind nun mal nicht sehr positiv.

    Wie geht Ihr mit Negativität im Alltag um?
     
    Lisa89, revilO, ~1000Wünsche~ und 3 anderen gefällt das.
  2. Ich höre dann einfach weiter Musik per Kopfhörer, das tötet bei mir alles Negative ab. Ist jemand schlecht drauf, wie die Kassiererin in deinem Beispiel, hilft Kopfhörer auf und Musik hören, was dir gefällt, dann ist das ganz schnell vergessen.
     
    starman und Jea-International gefällt das.
  3. SoulCat

    SoulCat Nicht alles was du verlierst ist ein Verlust Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    13.046
    Ort:
    Tirol
    Ich habe Mitgefühl mit diese Frau an der Supermarkt Kasse.

    Im Herzen ist sie ein wundervoller Mensch wie du und ich.
    Wahrscheinlich ist gerade mal alles schief gelaufen.
    Der Mann hat sie grundlos angefaucht, der Chef nörgelte herum, ihre Kinder waren frech und rotzig ...

    Ein Grund ihr noch mehr Liebe zu senden, denn sie braucht es gerade ganz besonders. :)


    Das ist schon mal ein sehr guter Ansatz.

    Es hat nämlich tatsächlich nichts mit dir zu tun.
    Die Kassiererin hat eigene Probleme.
    Das ist ihres, nicht deines.
     
    Sabine_, revilO, Brina27 und 22 anderen gefällt das.
  4. SoulCat

    SoulCat Nicht alles was du verlierst ist ein Verlust Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    13.046
    Ort:
    Tirol
    Du hast die Wahl, wie die Energien fliessen.

    Entweder atmest du ihre negative Energie ein ...
    ... oder du atmest liebevolle Energie aus. ;)
     
    Sabine_, revilO, tamaiti marama und 7 anderen gefällt das.
  5. Jea-International

    Jea-International Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2018
    Beiträge:
    4.815
    Jo, Musik kann da sehr heilsam sein. Einfach ordentlich abrocken und das Negative abschütteln.
     
  6. sibel

    sibel Guest

    Werbung:
    --->

    Finde den Fehler...
     
    Emillia, Fenfire, Tagmond und 14 anderen gefällt das.
  7. Jea-International

    Jea-International Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2018
    Beiträge:
    4.815


    Negativität schätzt die Stille. Hau rein, lass die rote Fahne wedeln und rock up und das Ding sucht sich ein stilles Örtchen zum Ausruhen.
     
    Valerie Winter und urany gefällt das.
  8. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Was Du dann hier noch sollst?
    Jetzt gehts doch erst los:D
    Nun bist Du in der Lage Dich nützlich zu machen. Man ist kein Einzelwesen, das weißt Du doch als spiritueller Mensch, alles andere wäre tatsächlich arrogant. Man hat ja nicht nur Empfangsantennen, man strahlt ja auch.
    Und man ist voller Mitgefühl. Jede negative Emotion ist ein genialer Treibstoff, das zum Talent werden kann.
    Du nimmst Dich zu wichtig, wenn Dich das mitnimmt.
     
    tamaiti marama, Swanti, Loop und 4 anderen gefällt das.
  9. sibel

    sibel Guest

    ?
     
  10. Jea-International

    Jea-International Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2018
    Beiträge:
    4.815
    Werbung:
    Stille.
    Du findest die Welt nicht nur im Aussen, sondern auch auf dem Weg nach innen.
    Da kann beim meditieren schon mal was Negatives grüßen und die mögen Stille lieber als Abrocken.

    Beim Fühlen von Negativität im aussen gilt das gleiche.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung