Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Aluminium

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von KingOfLions, 4. Mai 2018.

  1. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.548
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Es wird sehr häufig diskutiert ... Quecksilber und als Ersatzstoff Aluminium in Impfungen, Aluminium in Lebensmitteln, Aluminium im Boden. Aber wie sieht es mit der Gefährlichkeit von Aluminium tatsächlich aus?

    Nach neuesten Erkenntnissen wird die höchstzulässige Tagesdosis an Aluminium (die bereits viel zu hoch angesetzt ist, da Aluminium im Körper gespeichert wird) relativ leicht überschritten werden kann.

    Hier einige Fragestellungen dazu an das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertungen:



    Was aber sind nun die Folgen von Aluminium? Nun, das Ergebnis lässt sich leicht zusammenfassen ... wir (Menschen) wissen es nicht, und es wird auch nur sehr spärlich untersucht.




    Zusätzliche Informationen (mittlerweile gibt es unzählige Videos auf YouTube zu diesem Thema)

     
  2. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    @KingOfLions

    haste dir ja wieder ein heikles Thema ausgesucht.
    Das dumme ist nur, Menschen wollen an ihrem Lebensstil selten etwas ändern, doch das Aluminium bekommt man aus dem Körper leider nicht mehr raus und es dauert bevor man Beschwerden bekommt. Wenn sie dann da sind, gibt es wirklich schlimme Symptome und keiner (Ärzte) kommt so schnell drauf, dass es am Aluminium liegen könnte.
    Ich denke dabei nur mal an Fibromyalgie .....

    LG
    Waldkraut

    *******

    Zusatzstoff Aluminiumhydroxid löst als Störfaktor in den Zellen eine chronische Muskelerkrankung aus

    Wie äußert sich eine Makrophagische Myofasziitis (MMF)?

    Die MMF äußert sich durch chronische Muskel- und Gelenkschmerzen und chronische Müdigkeit, die weder durch Ruhigstellung noch durch Bewegung positiv zu beeinflussen sind. Dazu kommen kognitive Störungen, die meist das Kurzzeitgedächtnis betreffen und die Konzentrationsfähigkeit mindern. Zusätzlich schildern die Patienten häufig Schwindel, Kopfschmerzen, Missempfindungen in den Gliedmaßen, Kribbeln, Stechen, Vibrieren und die Sehkraft kann ebenfalls gemindert sein. Die MMF kann Monate nach der oder den Impfungen auftreten, was auch die Zuordnung zur Ursache - der Impfung - erschwert. Die körperlichen Probleme lösen sich in den meisten Fällen nicht auf, sondern können sich über die Jahre verfestigen und verstärken. Das Symptombild behindert das alltägliche Leben der Betroffenen in einer Art und Weise, die nicht selten eine Berufsunfähigkeit zur Folge hat.

    alles lesen
     
  3. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Guest

    In den Impfungen ist viel weniger Alu drin als wenn du deinen Tofu auf die Grillschale packst. Das wird immer gern unterschlagen. In vielen Nahrungsmitteln ist auch viel mehr drin als in einer Spritze. Man kann das Pferd natürlich auch von hinten aufzäumen und mal wieder gegen Impfungen wettern, damit löst man das Problem allerdings nicht.
    Da es nicht mehr aus dem Körper abtransportiert wird, nützt jetzt sicher auch kein alternativer Hype das Problem. Tjoa...
    die Menschen vergiften sich halt selbst - und wenn nicht nur am Alu, dann finden sie schon noch etwas anderes.
     
    Tarbagan, KingOfLions und Loop gefällt das.
  4. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    Babys können das aber nicht beeinflussen ...

    Was Nahrungsmittel angeht - ja das sehe ich auch so.
    Nach irgend etwas muss man sich aber richten, wenn man selbst etwas drauf schaut was man zu sich nimmt. Und dabei hilft es wenn man informiert ist.
    Dass Laugengebäck so ein Favorit ist, wusste ich bisher z.B. noch nicht - das mit den Alublechen macht Sinn.
    Ich kenne von früher noch das Alubesteck. Fand es immer schrecklich. Dann noch das Alugeld in der DDR dass durch alle Hände ging, vor allem bei denen, die wenig Einkommen hatten und immer mehr Münzgeld als Scheine im Portmonee hatten.
    Dann war eine Zeitlang auch der Deokristall in Mode, der voll mit Alu ist .... usw.

    LG
     
  5. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Guest

    Ja, vieles weiss man erst später. Marie Curie wäre nicht so früh verstorben, wenn sie um die Strahlung gewusst hätte. Wer weiss, was man mal über unsere Generation sagen wird? Vllt.: das waren die Deppen der gesamten Geschichte???
     
  6. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.505
    Werbung:
    In Tee ist teilweise sehr viel Aluminium drinnen, da muß man halt schauen, daß man nicht so viel davon trinkt. In Spinat ist auch einiges. Auch auf Aluminiumgeschirr und Deos wäre es gut, aufzupassen. Es ist ja eigentlich eh bekannt.

    Aluminium ist im menschlichen Körper ganz normal, laut Wikipedia 50- 150 Milligramm. Es wird auch wieder ausgeschieden, bei den Mengen, die wir zum Beispiel mit der Nahrung täglich zu uns nehmen, hätten wir sonst ja bald ein paar Kilo in uns drinnen.
    Für Nierenkranke ist es aber ein Problem.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Aluminium#Aluminium_in_Natur_und_Organismen
     
    Tarbagan, Mrs. Jones und the_pilgrim gefällt das.
  7. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Guest

    Ops* natürlich, da hast du Recht.(y) Ich weiss gar nicht, wieso ich das undurchdacht glauben konnte und sollte mich was schämen.
     
  8. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    das Ding ist nicht das natürlich vorkommende Aluminium, sondern das chemisch veränderte und besonders in Nanogröße. So bekommt es eine "Tarnmaske" und kann eben nicht ausgeschieden werden. Solche Partikel gelangen bis in den Zellkern und könne dort die DNA verändern - ich denke jeder weiß was das bedeutet.
    Hier kommen besonders Kosmetikartikel ins Gespräch - vorn dran Sonnencremes.
    Für Kinder unter 3 Jahren bedeutet das außerdem, weil die Bluthirnschranke noch nicht fertig ist, dass es auch Im Gehirn zu Kurz und Langzeitschäden führen kann.

    LG
     
    Aprology gefällt das.
  9. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    und es wird auch nicht alles ausgeschieden, andere Metalle und Gifte haben bei der Blutreinigung durch die Nieren Vorrang.

    *****

    Aluminium kann das Gehirn schädigen

    Schädliche Wirkungen von Aluminium auf das Nervensystem sind seit langem bekannt. Tierversuche und Experimente an Zellkulturen zeigen, dass Aluminium die für die Alzheimer-Krankheit typische Ablagerung des Amyloid-Proteins im Gehirn begünstigt, die Verklumpung von Faserstrukturen innerhalb von Nervenzellen fördert, die Funktion von Überträgerstoffen einschränkt und die Energieerzeugung herabsetzt.

    Alles lesen
     
  10. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.548
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das was ich aus einem der Videos mitgenommen habe, dass sich Aluminium im Körper durch Selen ersetzen lässt, und das Al dann vom Körper ausgeschieden wird. Mal abgesehen davon, dass man dann mal anschauen müsste was wiederum Selen anstellt ....

    Die andere Facette ist, dass wir Aluminium auch zu kritklos verweneden. Alugeschirr (z.B. Leichtpfannen), Alufolie (z.B. geht Aluminium durch Säure (Milchsäure, Fruchtsäuren) in Lebensmittel über, Alutassen beim Grillen (da ist's dann gleich schön warm, mit entsprechender Atomdiffusion).

    Das Schlimme ist, dass es dazu bisher so überhaupt keine Forschung gibt, bis auf ein paar "Spinner", die schon seit Jahrzehnten deswegen schreien.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden