Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

18.000 - 20.000 Tote durch Behandlungsfehler in deutschen Kliniken

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von KingOfLions, 5. März 2019.

  1. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.548
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Der Artikel betrifft natürlich nur die Kliniken. Zu den niedergelassenen Ärzten gibt es - da es ja kein Qualitätssicherungssystem gibt - nicht einmal statistische Zahlen.

    https://gesundmagazin.com/fast-20-0...3MzMQrxh-9ttCBdxB4PCDJDDn774-4hqPn7hJFaTC1VPw
     
    **Mina** gefällt das.
  2. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich weiß, dich beschäftigt dieses Thema schon lange.
    Aber Ärzte sind auch nur Menschen und irren ist menschlich.
    Lange nicht gelesen.:):winken5:
     
    topeye und Babyy gefällt das.
  3. Liora1

    Liora1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.717
    Klar sind Ärzte auch nur Menschen und tragen eine sehr große Verantwortung,
    gar keine Frage, aber wenn es sich beispielsweise um Krankheiten handelt,
    wo es um Leben und Tod geht, sind irgendwelche Fehler einfach sehr kritisch und dürfen/sollten nicht passieren.

    Auf FB gibt es eine Seite einer an Krebs erkrankten Frau und bei ihr wurde u.a. kein Kontrastmittel verwendet und dass, obwohl sie noch danach fragte...
    Das Ende vom Lied ist, dass sich nun unzählige Metastasen im Laufe der Monate in ihrer Leber entwickelten und sich nun ihre ohnehin schon sehr schwere Situation als unheilbar erkrankte Mutter eines Sohnes, sehr drastisch verschlechterte.
    Und das waren längst nicht die einzigsten Fehler, die sie durchstehen musste.
    Sie hat nun die Klinik gewechselt und dieser Arzt konnte die Metastasen sogar so, mit bloßen Augen erkennen, was eine ganze Runde von Ärzten in der anderen Klinik wohl nicht sahen. Und so wucherte alles Monate lang, da ja angeblich die Leber frei war...
    Und das ist längst nicht alles, was diese Frau erlebt hat. Kann man alles nachlesen.
     
    Werdender gefällt das.
  4. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    7.779
    Gibt eine ganz einfache Lösung, sich zu 100% vor Kunstfehlern zu schützen: zuhause bleiben. Dann kann man in der Sicherheit der eigenen vier Wände in aller Ruhe dahinscheiden.
     
    Joey, Babyy, *Eva* und 2 anderen gefällt das.
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856

    Und kein Arzt war schuld... Wobei früher noch viel mehr Leute an Behandlungsversuchen gestorben sind, mit Quecksilber, Aderlass & co.
     
  6. Liora1

    Liora1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.717
    Werbung:
    Ich weiß was du meinst, sehe ich aber nur teilweise so.
    Wenn ich in meinem Job nicht mit meinem Kopf und meiner vollsten Aufmerksamkeit dabei bin und es passiert etwas das schwerwiegende Folgen nach sich zieht, dann ist
    -tut mir leid für den Ausdruck-
    die Kacke am dampfen und ich muss dafür gerade stehen und die Konsequenzen tragen.
    Da spricht dann keiner mehr von „Kunstfehler“, sondern von Fahrlässigkeit.
    Und wenn man sich mein oben beschriebenes Beispiel
    - auf das ich mich übrigens im Gesamtkontext bezog-
    näher betrachtet, stellt dies nunmal eine Tatsache dar, die so nicht passieren darf. Punkt.
    Diesen Satz von dir oben, sag mal dieser Mutter ins Gesicht, die ihren Ärzten vertraut hat...
    Fehler passieren, Fehler sind menschlich und mit Sicherheit geschehen die wenigsten „Kunstfehler“
    - was für ein blödes Wort in diesem Zusammenhang übrigens- aus einer Absicht heraus.
    Vielmehr hat dies vermutlich mit schlechten Arbeitsbedingungen, und/oder Überlastung zu tun.
    Daran müsste man anknüpfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2019
  7. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    17.290
    Ort:
    Hessen
    :thumbup:
    Kunstfehler sind und bleiben Fehler. Auffälligerweise gibt es dieses Wort nicht in anderen Branchen.
    Schon seltsam.
     
    Daly, topeye, Montauk und 2 anderen gefällt das.
  8. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.548
    Ort:
    Wien
    Dank dem Esoterikforum sammle ich das mittlweile :LOL:.

    Mir ist es zu dumm hier ... vernünftige Gespräche sind kaum möglich, und an Glaubens- oder Ideologiestreitigkeiten habe ich kein Interesse, da ist nichts dabei zu lernen.
     
  9. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    7.779
    1. Für Kunstfehler haften Ärzte auch volle Kanne, da gibt es keine Ausnahme. Hab schon mehrere solcher Verfahren mitbetreut.
    2. Wenn du die Arbeitsbedingungen für Ärzte verbessern willst, kannst du dich gern dafür einsetzen, dass die Krankenkassenbeiträge stark erhöht werden, sodass weniger Medizinstudenten ins Ausland abwandern, wo sie etwa im amerikanischen System das x-fache von dem verdienen können, was hier geht. Dann macht KingOfLions aber nächste Woche schon den nächsten Thread auf "Medizinlobby will den kleinen Mann ausbluten lassen" und das Theater hier geht von vorne los.
     
    Liora1, Joey, Babyy und einer weiteren Person gefällt das.
  10. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.601
    Werbung:
    das ist wohl wahr, trotzdem vertrauen viele Menschen ihrem Arzt und haben dann Pech.
    die Zahl von 20`000 ist niedrig gehalten, in Wirklichkeit ist die viel höher.
    Allein durch falsche Medikamente sterben über 50`000 pro Jahr.
    Etwa 5% holen sich in Kliniken zusätzlich Infekte.

    über 40`000 Todesfälle pro Jahr sterben an der Narkose.usw
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden