1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist Philosophie?

Eintrag von Solis im Blog Solis's blog. Ansichten: 163

Philosophische Reihe Nr. 1


Inhalt

Ein Vorwort

Was ist Philosophie?
Suche nach Sinn des Daseins

Vorurteile
Frustration




Ein Vorwort

Die Philosophie hat viele Fassetten, weshalb ein einziger Blog-Eintrag nicht ausreicht, ihr umfassend genug nachgehen zu können. Deshalb entstehen mehrere Blog-Einträge zugehörig zur philosophischen Reihe, wie ich es nenne, mit bestimmten Themen. Der Begriff "philosophische Reihe" steht immer ganz oben am Beginn eines ihr zugehörigen Blog-Eintrag und ist mit einer Nummerierung zur Orientierung verbunden.
Da die Blog-Einträge zu unterschiedlichen Zeiten entstehen und ich zwischendurch auch andere Blog-Einträge mit anderen Themen eröffne sowie die Software nicht erlaubt, die Reihenfolge der Blogs nachträglich zu verschieben, sind die Blog-Einträge der Philosophischen Reihe leider nicht alle hintereinander geschaltet.
Was in jedem Blog-Eintrag steht, ist zunächst seinem Titel zu entnehmen und insbesondere gleich zu Beginn aus dem Inhaltsverzeichnis .
Die Blog-Einträge sind mehr oder weniger in Bearbeitung, es wird immer wieder etwas hinzugefügt oder verändert.
Manchmal stelle ich erst später fest, eine Ausdrucksweise oder gar einen Absatz nicht verständlich genug formuliert zu haben und verbessere es dann.


Was ist Philosophie?

Die erste und ursprünglichste Philosophie ist ja nur die, wenn über das Leben nachgedacht wird; dabei ist es ganz gleich, auf welchem Niveau das gemacht wird. Der Mensch will aus sich selbst heraus wissen, welchen Sinn sein Dasein hat, er will wissen, woher er kommt, was er hier soll und wohin er geht. Er will wissen, was es für eine Welt ist, in die er durch seine Geburt hineingestellt ist und was der Tod bedeutet. Insofern fließt die Philosophie in die Religion ein.
Der Mensch will nicht nur, ja, er muss erkennen, wie das alles zusammenhängt und welche Geheimnisse dem zugrunde liegen. Geht der Mensch seinem Bestreben nicht nach, bedeutet das eine gewisse Selbstvergewaltigung oder einen Bewusstseinstod. Sein Bestreben ist kein von außen kommender Zwang, sondern ganz einfach ein zu seinem Wesen untrennbar Gehörendes, um dadurch sich geistig weiterentwickeln zu können. - Wie das näher zusammenhängt, erörtere ich später.


Vorurteile

Frustration
Die Fragen über unser Leben mögen in gewisser Hinsicht anspruchsvoll sein, aber wird man dem Anspruch, wie er auch immer aussehen mag, auch gerecht? Wie sehr ist der Mensch bereit, etwas für seine Fragen zu tun? Und was ist es, was er dafür tun muss? Oder will er sich lieber passiv berieseln lassen?

Es besteht im Allgemeinen durch die abstrakte Intellektualisierung der Philosophie eine sehr hohe Frustration in jenen Fragen. Zwischen Frustration und der Lust nach Intellektualisierung einiger, entstehen zunächst zwei grobe Richtungen, bei denen beide einander das Gegenteil darstellen: Die eine sucht eben im akademischen Universitätsstil sich den Fragen zu nähern und der andere negiert das Abstrakte und meint etwa, man bräuchte nur in sich "hineinfühlen", im Inneren wären schon alle Antworten, weshalb ein kompliziertes Denken, wie es bei den Akademikern ist, unnötig sei - wozu übrigens die Frauen neigen. Eine dritte Möglichkeit hat allem entsagt und sieht nur noch fern, geht in die Kneipe, freut sich auf seinen Jahresurlaub usw.


Weiter geht`s mit der Philosophischen Reihe Nr 2: Philosophie als Universalwissenschaft für jedermann
Comments are disabled for this entry