1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Warum niemand Schuld ist

Eintrag von AlphaOmega71 im Blog AlphaOmega71's blog. Ansichten: 105

Wir sind die Summe unserer Erfahrungen: Input=Output

Unser Verhalten basiert auf unerfüllten Bedürfnissen und erlittenen Misshandlungen und den damit in Zusammenhang stehenden Gefühlsmustern.

Wird in den ersten 3 Lebensjahren ein Bedürfnis nicht oder nicht vollständig erfüllt, verbleibt es als offener Posten im Körper gespeichert.
Ein unerfülltes Bedürfnis löst Gefühle von Schmerz, Frustration, Wut, Hilflosigkeit u.a. aus. Auch diese Gefühle werden gespeichert.

Aufgrund unerfüllter Bedürfnisse haben wir alle Nachholbedarf und sind wütend, ohne dass man immer diesen Zusammenhang erkennt.
Und wer zudem misshandelt wurde, das kann auch Vernachlässigung bedeuten, empfindet darüber ebenfalls Schmerz, Wut, Trauer, Machtlosigkeit, Hass, Vergeltungsdrang.

Aber wer erinnert sich schon konkret an seine ersten drei Lebensjahre?
Die meisten Menschen nicht; sie haben vergessen. Die Gefühlsmuster sind unbewusst und was unbewusst ist, steuert unser Denken und Verhalten.

Aber genau in diesem Zeitrahmen wird unsere Software programmiert, auf denen sich unsere Persönlichkeit gründet.
Alles, was hier gespeichert wurde, führt zukünftig zu unseren Denk- und Verhaltensmustern.
Wir tun, was in uns angelegt ist, wie unsere Software programmiert ist.

Auch ein Serienmörder wurde programmiert!
Jeder Serienmörder wurde in den ersten Lebensjahren misshandelt und/oder missbraucht, gefoltert, gedemütigt, letztlich emotional ermordet.
Da man mit ihm und seinem Leiden kein Mitgefühl hatte, hat auch er kein Mitgefühl für seine Opfer; stattdessen lässt er seine Wut über die erlittenen Misshandlungen an ihnen aus! Sie sind sein Ventil: Endlich kann er jemandem heimzahlen, was ihm angetan wurde.
Das läuft nicht intellektuell, sondern emotional ab: Es ist ein tiefes Bedürfnis an Rache in ihm gespeichert, basierend auf seinen eigenen erlittenen Qualen!
Es ist ein emotionaler Ausgleichsversuch, eine Befreiung, ein Zwang, eine Sucht, sich seiner inneren Spannungen auf diese Art zu entledigen. Er braucht das, kann nicht aufhören, weil die Spannungen in ihm ihn zu diesem Verhalten zwingen.

Er ist nicht verantwortlich für sein Bedürfnis nach Rache und Vergeltung, dennoch hat sein Verhalten Konsequenzen, weil andere Menschen nun vor ihm geschützt werden müssen.

Resonanzgesetz: wie innen, so außen ... wir ziehen an, was wir unbewusst sind.
Leopold o7 gefällt das.
Comments are disabled for this entry
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden