1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sprüche und Zitate

Eintrag von moonlight im Blog moonlight's blog. Ansichten: 476

Die vermeintliche Rechtlosigkeit der Tiere, der Wahn , daß unser Handeln gegen sie ohne moralische Bedeutung sei, daß es gegen die Tiere keine Pflichten gäbe, ist geradezu eine empörende Roheit und Barbarei. Erst wenn jene einfache und über... alle Zweifel erhabene Wahrheit, daß die Tiere in der Hauptsache und im wesentlichen ganz dasselbe sind wie wir, ins Volk gedrungen sein wird, werden die Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen. Es ist an der Zeit, daß das ewige Wesen, welches in uns, auch in allen Tieren lebt, als solches erkannt, geschont und geachtet wird. (Arthur Schopenhauer)



"Wo es Frieden und Meditation gibt, da herrscht weder Sorge noch Zweifel" (Franz von Assisi)


„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ Albert Einstein


»Reichtum spendet die Erde verschwenderisch, friedsame Nahrung. Und sie gewährt euch Gerichte, die frei sind vom Mord und vom Blute.«
(Pythagoras)


Es wird lange dauern, bis die Menschheit begriffen hat, dass nicht nur die Völker der Erde ein Volk sind, sondern dass Menschen, Pflanzen und Tiere zusammen ´Reich Gottes´ sind und dass das Schicksal des einen Bereichs auch das Schicksal des andern ist. Luise Rinser


WIR SIND DAS, WAS WIR DENKEN.

ALLES, WAS WIR SIND, ENTSTEHT DURCH UNSERE GEDANKEN.

MIT UNSEREN GEDANKEN ERSCHAFFEN WIR DIE WELT.

SPRICH ODER HANDLE MIT REINEN GEDANKEN,

UND DAS GLÜCK WIRD DIR AUF DEM FUSSE FOLGEN

WIE EIN SCHATTEN, DER NIE VON DIR WEICHT.



Buddha Siddhartha Gautama





"Ich glaube, dass wir einen Funken jenes ewigen Lichts in uns tragen, das im Grunde des Seins leuchten muss und welches unsere schwachen Sinne nur von Ferne ahnen können. Diesen Funken in uns zur Flamme werden zu lassen und das Göttliche in uns zu verwirklichen, ist unsere höchste Pflicht."

Johann Wolfgang Goethe


"Wer Tiere quält, ist unbeseelt,
und Gottes guter Geist ihm fehlt.
Mag noch so vornehm drein er schaun,
man sollte niemals ihm vertraun."
(Johann Wolfgang von Goethe)


"Eure Seele ist oft ein Schlachtfeld, auf dem Vernunft und Verstand einen Kampf ausfechten gegen Leidenschaft und Gelüst.
Oh, könnt ich doch Friedensstifter sein in eurer Seele und Missklang und Zwietracht in eurem Wesen in Einklang und Harmonie verwandeln!
Doch wie vermöchte ich dies, so ihr nicht selber Friedensstifter seid, ja, so ihr nicht alle Wesensarten in euch liebet? Vernunft und Leidenschaft sind das Ruder und die Seegel eurer seefahrenden Seele.
Sind die Segel oder Ruder gebrochen, so könnt ihr euch nur noch hin- und herwerfen und treiben lassen, oder auf offener See zum Stillstand gezwungen werden.
Denn Vernunft, wo sie allein waltet, ist eine einschränkende Kraft; und Leidenschaft ohne Wärter ist eine Flamme, die ihrer Selbstverzehrung entgegenbrennt.
Daher möge die Seele eure Vernunft zum Gipfel der Leidenschaft entflammen, auf dass sie singe.
Und möge sie eure Leidenschaft lenken mit Vernunft, auf dass diese Leidenschaft ihre tägliche Wiedergeburt erlebe und, dem Phönix gleich, aus eigener Asche auferstehe. Ich wollte, ihr sähet in eurem Verstande und eurem Gelüst nichts anderes als zwei geliebte Gäste in eurem Haus."

Aus "Der Prophet" von Khalil Gibran


Wenn du die Berührung mit der inneren Stille verlierst,
verlierst du den Kontakt mit dir selbst.
Wenn du den Kontakt mit dir selbst verlierst,
verlierst du dich in der Welt.

Eckhart Tolle



Ich liebe meine Freunde
weder mit meinem Herzen
noch mit meinem Verstand.
Für den Fall, dass mein Herz
aufhören könnte zu schlagen
oder mein Verstand vergisst.
Ich liebe sie mit meiner Seele.
Seele ist ewig und immer wissend...
RUMI ♥

Erst wenn jene einfache und über alle Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im wesentlichen
dasselbe sind wie wir, ins Volk gedrungen sein wird,
werden die Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen.
Es ist an der Zeit, dass das ewige Wesen, welches in uns, auch in allen Tieren lebt, als solches erkannt, geschont und geachtet wird.
- Arthur Schopenhauer -

Freundlichkeit in Worten schafft Vertrauen. Freundlichkeit im Denken schafft Tiefe. Freundlichkeit im Geben schafft Liebe.

Lao-tse


Der Mensch ist nicht das Mass aller Dinge, sondern Leben inmitten von Leben, das auch leben will. Albert Schweitzer

Freunde sind nie heimatlos,
denn einer wohnt in des anderen Herz.

Rabindranath Tagore
*********************************************
Der Gedanke ist alles.
Der Gedanke ist der Anfang von allem.
Und Gedanken lassen sich lenken.
Daher ist das Wichtigste:
Die Arbeit an den Gedanken.

Leo Tolstoi


*****************************************************
Suche nicht außerhalb von dir selbst nach Antworten.
Flüchte dich nicht in fremde Meinungen und Überzeugungen.
Gib all das auf und suche den Ort.. wo die Liebe beginnt...
in deinem eigenen Herzen.
Wenn der Funke in deinem Herzen Nahrung bekommt..
wird er zu einer Flamme.. die nie erlischt.
Was immer du aus Liebe zu dir selbst und anderen tust..
nährt diese Flamme und verwandelt sie in ein loderndes Feuer..
in eine Quelle der Wärme und des Lichts für alle..
die in ihre Nähe kommen

Paul Ferri

***********************************
Wenn ich tot bin,
steht nicht weinend an meinem Grab,
ich bin nicht dort unten,
ich schlafe nicht.

Ich bin tausend Winde, die wehen,
ich bin das Glitzern der Sonne im Schnee,
ich bin das Sonnenlicht auf reifem Korn,
ich bin der sanfte Regen im Herbst,
ich bin in der Morgenröte
der kleine Vogel, der zum Himmel aufsteigt,
ich bin das sanfte Sternenlicht in der Nacht.

Steht nicht weinend an meinem Grab.
Ich bin nicht dort unten,
ich schlafe nicht.

(Indianisch)

***************************************


Wenn du im Frieden, in deiner Mitte bist,
können dich die Emotionen und die
Meinung der anderen nicht aus deiner
Bahn werfen.

Thich Nhat Hanh

***************************************
Um die Natur zu erkennen, muß man ihre Geschöpfe verstehen. Um ein Geschöpf zu verstehen, muß man in ihm den Bruder sehen.

Manfred Kyber


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Aus der Pflege glücklicher Gedanken und Gewohnheiten entsteht auch ein glückhaftes Leben. (Norman Vincent Peale)

*****************************************************************************************************************


Des Menschen Seele gleicht dem Wasser:
Vom Himmel kommt es, zum Himmel steigt es und wieder nieder zur Erde muss es,
ewig wechselnd.

Johann Wolfgang von Goethe

****************************************


Ich muss bereit sein, das aufzugeben,was ich bin, um zu dem zu werden, was ich sein kann.

Albert Einstein

****************************************

Suche in deinem Herzen
den Frieden zu wahren!
Kein Vorfall dieser Welt soll
es beunruhigen. Denke, dass alles
ein Ende nehmen muss.

Juan de la Cruz

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
  • moonlight
  • moonlight
  • moonlight
You need to be logged in to comment