1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Politik in Deutschland - Symptome des Aufstiegs

Eintrag von Iakchus im Blog Der Aufstieg der Erde und des Lebens. Ansichten: 52

Wir befinden uns in besonderen energetischen Konfigurationen . Das Wissen um den unaufhörlichen Input von Energie wird manche Tollkühnheit unter den Menschen verständlicher machen.
Die Konsequenz ist in der Tendenz mehr Druck, und eine Vergröberung des Menschen. Grob wird das als Kontur hervorstechen, das bereits lange Zeit in dem jeweiligen Menschen ausgeprägt wurde als Verhalten, oder als lang eingeübtes Denkmuster. Diese Vergröberung wird dann bei einer Vielzahl von Menschen schliesslich noch zur Verfeinerung gelangen können, indem durch die Erkenntnis des Groben in einem Menschen der natürliche Wunsch aufkommt, dieses Grobe nicht mehr realisieren zu wollen. Jedes Erleben des Groben hat schliesslich wie beim Yin Yang Prinzip das Umschlagen des Groben in das Feine als Potential in sich.
Die meisten Menschen auf der Erde sind durchaus sensibel veranlagt, und verbergen es nur unter einer harten Schale . Da kommt es gar nicht erst zu groben Verhalten nach aussen, weil man früh genug die Erscheinungsweisen des Groben durchschauen konnte. So lässt sich erkennen, dass es viele Wege gibt, die Energien in sich aufzunehmen. Und wer groben Sinnes ist, der kriegt nichts mehr mit, und erkennt auch nicht, wie im Kontext gesehen sein Verhalten grotesker nicht sein kann. Zum Beispiel Politiker. Die haben sich von Anfang an natürlich einen Beruf gesucht, in dem man die Realität verweigern gelernt hat. Stattdesssen üben sie sich im Schönrechnen, Schönbetrachten, Schönsagen, und Schönschminken. Sie verweigern sich der Realität, die ihnen gegenüber treten will, wo sie verantwortlich sind, und wissen auch später nichts von dem, was ihre Gesetze im Leben bewirken. Sie schauen auf Zahlen. Malen nach Zahlen.
Nun aber kommt die kosmische Energie und was passiert? Unsere Augen werden teils wacher, und das Denken bei manchen teils drastischer, und hemmungsloser. Hemmungslos biedern sich die Politiker irgendwelchen Bedingungen an, und fokussieren ihren Blick, wie eh und je nur noch dramatischer, und lassen alles aus Augen und Sinn fallen, was noch mit Vernunft zu tun hat.

Beschaut man sich die Politik zur Zeit in Deutschland, ist eine Tollkühnheit darin zu vermuten, wie die ganze Bevölkerung wegen einem Streikeiner kleinen Gewerkschaft ausser Rand und Band gerät.
Tatsächlich war es die deutsche Bahn, die sich nicht an geltendes Recht halten wollte. Die streikende GDL hat es versäumt oder es fehlte ihr die mediale Rückendeckung, das in die Öffentlichjkeit zu transportieren. Es ging um zwei verschiedene Tarifgruppen, die in einem Betrieb für ein und dieselbe Beschäftigtengruppe entstehen sollten, nach Vorstellung der GDL . Sie wollte eine Berufsgruppe mitvertreten, die bisher glaube ich nur der größeren Gewerkschaft (EVG) vorbehalten war.

Mehrere Tarifgruppen in einem Betrieb für eine Berufsgruppe. Das war in einem Gesetz beschlossen, dass dies möglich sei. Nun gab es wegen dem Streik Millionenschaden, was man so in den Medien kolportierte. Denn es streikte auch der Güterverkehr, Lieferketten wurden unterbrochen , Kosten von Firmen nicht gedeckt, weil die Weiterverarbeitung fehlte, es entstand Druck auf die Politik. Nur mal nebenbei erwähnt: hat mal jemand ausgerechnet , weiviel volkswirtschaftlicher Schaden der Republik entsteht, weil man Sonntags nicht arbeitet?

Jedenfalls, was macht die Politik? Sie beschliesst RASCH ein neues Gesetz , dass Tarife vereinheitlicht, so dass kleine Gewerkschaften wie die GDL in irgendeiner Weise nicht mehr streiken können (ich habs nicht genau im Kopf). Sie können jedenfalls nicht mehr streiken, wenn es nicht die in einem Betrieb vorhandene größere Gewerkschaft nicht auch will. Dieses Gesetz macht es der GDL unmöglich, bald weiter zu streiken. Es tritt in einem Monat in Kraft.
Man könnte sich ja vorstellen, dass bei einer zu langen Frist viele Gewerkschaften noch mal ordentlich streiken. Und das wäre wohl sinnvoll zu vermeiden.
Aber dennoch hat es ein Geschmäckle, dass das Gesetz auch die laufenden Verhandlungen zwischen GDL und dt. Bahn betrifft. Es ist grotesk. Vor allem, dass man es beschliesst mit den in kauf zu nehmenden Folgen. Die Struktur der Gewerkschaften verändert sich radikal. Während in vielen Betrieben bereits mehrere Tarifgruppen existieren. Es geht dabei vermutlich nur um 50 Euro Lohnunterschied, je nachdem in welcher Tarifgruppe oder Gewerkschaft man ist.

Auch in der NSA Affäre liefert die Politik ein hervorragendes Bild für den Kern und die Essenz politischer Machenschaften: An der Macht zu bleiben. Bloß keine Probleme angehen wollen. Das ist zu anstrengend, und wirft am Ende noch die ganzen Umfragewerte durcheinander.

Dann haben wir noch den NSU Skanda. Eine nationalisozialistische Mörderbande treibt ihr Unwesen und die Polizei wird wegen eines fremdenfeindlichen Vorurteils nicht tätig um Hinweisen nachzugehen (die Türken sind nun mal kriminell und es waren die Morde "interne türkische Schutzgeldprobleme").

All das wurde von der laufenden Regierung recht dünn behandelt, und es wird bestimmt noch grotesker, was man von diesen Menschenschlag erwarten kann.

Ich bin nun der Ansicht, dass man solche Menschen ja eigentlich auch bemitleiden kann. Sie werden die Probleme schaffen, an denen sie scheitern. Und leiden werden sie wie jeder Mensch. Da möchte man nicht in deren Haut stecken.

Mit dem Aufstieg können wir erwarten, dass diese "Dekadenz des Wahnsinns" noch zunimmt. Die Politik verhält sich unehrenhaft, oder wird erkennbar für uns, in ihrem Aspekt undemokratischer Gesinnung.

Ich erinnere an dieser Stelle an ein Channeling von Mutter Erde durch Sam (gibts auf Youtube "mutter erde sam channeling"), wo uns geraten wird, nicht hinzugehen, wo irgendetwas geschieht. Die Energien und Menschenmassen andererseits sorgen nur dafür, dass wir von einer hitzigen Atmosphäre eher angeregt werden als von jenen Qualitäten, die in dieser Zeit für uns schmackhafter sind, wie Liebe, Alleins-Sein, oder überhaupt den Sommer und die grüne Musik der Natur. Die Lebensgeister, die in der Natur versprüht werden, können uns Anregung sein, im Leben zu wissen, was wir erstreben und geniessen wollen.

Schaut man sich um, bringt das nicht so viel Wirkung wie das Hören. Nimmt man sich ein paar Augenblicke, auf die Geräusche der Welt zu hören, sind da Frequenzen und Schallwellen, und wie Lichtsignale werden Botschaften übertragen, die ihren Ursprung in dem haben, was das Geräusch verursachte. Unser Bewusstsein kann diverse Spektren davon aufnehmen, oder mehr unberührt bleiben. Doch eine Beeinflussung von Energien, die durch Geräusche ausgehen, ist fast nicht auszuschliessen. Je nach Bewusstseinszustand wirkt das verschieden. Das Gezwitscher von Vögeln wirkt harmonischer, ebenso wie das Rascheln des Windes, als wie zuschlagende Autotüren, PS-starke Egokarren it offenen Auspuff, klirrendes Geschirr oder das Gebrassel draussen in der Siedlung, das genau die Weltwirklichkeit transportiert, die der Verursacher (Mensch) in sich trägt. Und hinter allem liegt zwar noch Unendlichkeit, doch sind wir mehr auf einer Ebene gefangen, wo die Geräusche uns als Zickzackartige Energiewellen erscheinen, und uns zerstreuen wollen.

Wenn man sich anschaut, besser gesagt anhört, was die Menschen aus der Welt machen, entdeckt man Zickzack Lärm. Düsenflugzeuge, starke Motoren, ein vibrierendes Zuhause. Das wirkt sehr stark auf uns ein. Es sind Energieimpulse, die uns von einer Linie und Kontinutität im Denken abbringen können. Eine kurze Unterbrechung im Energiefluss, kann natürlich aufgefangen werden, aber die Tendenz störender Geräusche bleibt.
Wir können in unserem Bewusstsein versuchen , über diese Geräusche hinweg zu leben. In den Augenblicken ihres unharmonischen Geschehens können wir ihnen etwas entgegen setzen. Etwas bewusster unsere Linie beibehalten. Sie als weit weg halten, sie nicht zu nah an uns heran lassen. Ab einem bestimmten Level, werden die Geräusche zu einem Klang des Unendlichen.

Es ist sehr interessant, die Geräusche mal so wahrzunehmen, dass man die Naturgeräusche wahrnimmt, und sie mit den Motorengeräuschen vergleicht, ebenso wie mit hektischen Menschen, die mit ihrem Klang auch ihre Hektik veräussern. In jeder Tat steckt ein Energiemuster, das von bewussten auch nur halbbewussten Wesen hinterlassen wird. Wer eine Sache berührte oder verursachte, hat damit diese Sache in dem Augenblick geprägt, als er sich in der Wahrnehmung auf diese Sache einliess.
You need to be logged in to comment