1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

musikalische gefühlswelten 3

Eintrag von agathos daimon im Blog agathos daimon's blog. Ansichten: 57

Nagelfar - Kapitel V - Willkommen zu Haus

["...denn keine Sonne schmelzt mich, das Licht,]
die Freiheit, den Untergang."]

An der Schwelle zum Bewusstsein -
ein Ruck durch die vermeintliche Wirklichkeit,
eine Verschiebung der Realität.

Funken gleißenden Lichts
durchbrechen die massive Wolkendecke,
wie Nadeln die Lider meiner Augen.

Eine Verschiebung zum Bewusstsein,
Von einer Welt erzählen die anderen.
Worte wie Nadeln in meinen Lidern.
An der Schwelle der Realität

Nicht mehr alleine.
Farben... Schweiß... Stimmen.
Heimgekehrt?

Der dumpfe Schmerz meiner Schläfen -
Langsam, so langsam wie der Morgentau
öffnen sich meine Augen
Von einer Welt in die Dahinterliegende.

Gleicher Schein in schwarzen Augen:
dein momentaner Trugschluss - mein Tod
Erfülle meinen Wunsch und kehre ein
- So bleich, rein
Schwarzer Rand im bleichen Sein:
mein momentaner Trugschluss - mein Tod
Erfülle meinen Wunsch und kehre heim
- so schwarz, so verbrannt

Eine Verschiebung zum Bewusstsein,
von einer Welt in die Vermeintlichkeit.
Worte wie Frühling auf meiner Haut.
An der Schwelle der Realität

Bleiches Sein im bleichen Schein

- Bleich sein
Willkommen zu Haus!

Hinter mir Trümmer, vor mir das Tor.
Gekommen, um an den Säulen zu rütteln,
Wo unter neuen Wolken es einst begann...

Sonnenfinsternis - Zeit des Erwachens,
Sonnenfinsternis - unsere Zeit.

...und unter grauschweren Wolken
ein Wind der Verwesung...
You need to be logged in to comment