1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Macht (über sich und nicht über andere), kosmische Macht

Eintrag von Iakchus im Blog Der Aufstieg der Erde und des Lebens. Ansichten: 404

"Macht" wird ja oft missbraucht. Und DESHALB neigen wir, zu glauben, Macht sei etwas, das törichtes anstellt, und man ist sowieso die ganze Zeit machtlos. Also sei Macht belanglos.

Lehnt man sich zum Beispiel gegen die Willkür eines bescheuerten (pardon) Bankensystems und Kapitalismussystems auf, landet man - sofern man nicht auch noch Macht mit GEWALT verwechselt - auf der Straße im Elend. Wenn man kein Glück hat.
Wer hat heute schon Glück, unter die richtige Macht zu geraten? Oh nacht, kommt sie, ob Macht oder Nacht, und es ergraust uns einsamst.
Also.

Macht ist aber wichtig.

Zum Beispiel die Macht, mit der ich meine Wut befriede. Oder die Macht, die mich im Einklang mit dem bringt, das im Widerstreit der inhumanen absurden Machtvorstellungen eines Menschen liegen kann, Zwangsvorstellungen eigentlich. Zum Beispiel jene, man müsse etwas für die Allgemeinheit tun.

Nun ist es ebenso eine Zwangsvorstellung, wenn man meint, man dürfe sich alles anarchistisch und eigensinnig nehmen, und es stellte keinen Missbrauch der Macht dar.
Ethisch gesehen, hat sich vielerlei Macht, die ihr Unwesen auf Erden treibt, dahin gebracht, böses zu tun. Und wir haben gelernt, dass wir ohnmächtig sind. Aber der eigentliche Bedarf in uns liegt jetzt darin, wieder mächtig zu werden, nachdem dunkle Kräfte, die in Wahrheit das ganze Ungemach verbreitet haben, unseren Willen gebrochen haben. Nirgendwo sonst arbeiten dunkle Felder dieser Fühl- und Gedankenmuster so gut, wie in einer Masse von Menschen.
Blah usw. kennen wir alles. Nicht?
Nun, das ist jetzt nicht das Thema, ob dunkle Kräfte die Weltgeschichte ebenso beeinflusst haben wie Ausserirdische, oder zB die blaue Bruderschaft der Sirianer, die die Weltgeschichte zwar nicht vollständig geändert haben, wie es im Sinne des Menschen sinnvoll wäre, aber doch Atomkriege verhindert haben und ein Wirtschaftssystem, in dem die Arbeitnehmer noch ein paar Freiheiten und Rechte haben. 1984 Orwell war wirklich nahe dran verwirklicht zu sein, und ich glaube, Orwell hat nicht ohne Grund den Roman geschrieben. Mitunter sind manche literarische Schöpfungen, Träumen oder Eingebungen unterworfen, hinter denen wiederum Engel und andere inspirierende Lichtwesen stehen.

Es war schlimm hier bestellt, auf Erden, seitdem der Umkehrungsprozess der Energien vor ein paar tausend Jahren seinen deutlichen Anfang nahm und sich seit der Johannes Offenbarung doch beinahe alles verändert hat!
Übrigens war Jesus aus Sirius stammend.

Man hat hier viel verändert, was seinen Gang genommen hätte. So war zB die Entdeckung Südamerikas durch Portugal und Spanien ebenso gelenkt. Meiner Deutung nach, hätten sonst später die Amerikaner/Engländer dieses Gebiete beschlagnahmt analog Australien. Und der liberalistische kapitalistische Block wäre einfach zu übermächtig, vor allem politisch gesehen. Die Ureinwohner wären so oder so vernichtet worden. Im Ganzen gesehen, kann man jedenfalls den Schluss nahe legen, dass schlimmeres verhindert worden ist. Das wird nicht in einem Kreis menschlicher Geistesart entschieden, sondern durch eine den Engeln nahe stehende weise Draufsicht, und manche Entscheidungen kommen sogar ohne Engel zustande, sondern sie winken es sozusagen nur ab, was höhere Wesen, für die uns die Vorstellungskraft fehlt, an Möglichkeiten entdeckt haben, was für alle gut ist, und was dann wieder darunter stehende Wesen einen Plan aushecken, und dann immer so weiter, sich diese nach Entwicklung sehnende Spirale entfaltet bis auf unsere irdischen Ebenen. Wo dioe anfänglichen Impulse allerdings leicht verzerrt werden können. Was allerdings bei direkter Einflussnahme auf die Entwicklung der Geschichter beachtet wird. Was ich sagen will, man kann niemanden genau ausfindig machen, dem man die Verantwortung für den Lauf der Geschichte geben kann, weil es letztlich unter der Verantwortung eines Allem steht, oder mit anderem Wort Gott untersteht.
Alle haben sich daran gehalten, aus Lust und Freude, und Einverständnis diesem Wirken gegenüber. Die Frage, wie zu handeln ist, entscheidet sich aufgrund einer aktuellen Situation und ihrer Möglichkeiten, auf bestem Wege viel Bewusstsein erfahrbar zu machen, wobei hier eine Hauruckmethode nicht funktioniert. Deshalb sollen wir so wenig wie möglich geschockt werden, damit die Entwicklung möglichst in unseren eigenen Lernprozessen vollendet werden kann.

Wir merken von denen nichts, die auf der Erde weilen, und Einfluss auf vielerlei nehmen. Manchmal stehen hinter Obama, Putin und Merkel andere Wesen, nicht nur dunkle, sondern eine Schwadron lichter Wesen. In der oben beschriebenen Weise, wird auf diese Menschen wohlwollender Einfluss geübt, in denen ihnen zB Stimmungen nahe gelegt werden. Denn die dunklen Wesen tun es eben so, und die lichten Wesen überbieten nur in der Liebe die dunklen Wesen.
(...)
Es wurde und wird Einfluss auf das Weltgeschehen genommen . Sowohl durch Inkarnationen von Ausserirdischen, die als Einflussnahme in die Weltgeschichte aus kosmischrechtlichen Gründen nötig war, als auch durch Einflüsse aus energetischer Sphäre, wo zB Millionen Engel und nicht inkarnierte Ausserirdische (Sirianer, Hathoren, Plejader u.v.mehr) die Energien dieses Sonnensystems harmonisieren, und damit auch die Energien auf Erden.
Man kann sich vieles wagen vorzustellen, was inkarnierte Ausserirdische sind. ZB sind viele Astrologen (und beinahe alle des Mittelalters) Ausserirdische gewesen. Es sind also ganz normale Menschen, und man ist ihnen im alltäglichen Leben oft begegnet. Sie haben oft eine empfindliche Seele, was sich darin äussert, dass sie ein bestimmtes Lebensgefühl nicht verlieren möchten, und nur wegen Existentiellen nicht drauf verzichten möchten und sich daher von Kindheit an bemüht sehen, ihren Platz im Leben zu erhalten, was streng genommen nur eine subjektive Haltung implementiert, und nicht vor Orten oder Dingen abhängt, die man haben muss. Es gibt sicher noch andere Merkmale, wie zB oft sind sie tierlieb oder stehen im Bund mit der Natur. Das Wort schrullig, insofern es Vorlieben betrifft (stets im Vergleich mit anderen Leuten), und nicht Verhaltensweisen betrifft, ist auch manchmal treffend. Sie sind nicht willentlich anders, denn sie wollen nicht grundsätzlich auffallen.
Nicht um sich abzugrenzen, kann eine auffällige Kleidung gewählt werden, sondern weil es ihnen einfach gefällt, mit genau dieser Kleidung rumzulaufen und andere tun es nur nicht in ihren Augen und deshalb fällt es anderen auf.
Jedenfalls. Man soll niecht so viel an Ufos denken.
(...)

Und jetzt stehen wir vor einer Zeit, in der es einen erneuten Schwung der Enrgiezunahme geben wird. Nachdem ein solcher Schwung bereits ab 1900 vermehrt stattfand.

Vielleicht ereignet sich eine Versträkung zunehmend in den nächsten Monaten, vielleicht auch in einem kürzeren Prozess. Ich glaube selbst, Anfang 2015 könnte man einen wichtigen Unterschied feststellen. Das betrifft vermutlich aber erst mal nur feinere Nuancen. So richtig grob, und für alle umfassend wahrnehmbar, könnte es aber auch nicht lange hindauern, ich tendiere zu einem Stichjahr 2017.
So viel scheint mir bereits klar. In dieser Zeit wirkt alles Stoffliche doppelt belastend, und alles, was man dem Bewusstsein, dem Seinsgefüge zuschreiben muss, wirkt befreiender als zuvor und bringt mehr Glück und Fülle.

In dieser Zeit, wo das Stoffliche vermehrt auftritt, kann es auch ratsam sein, an eine mögliche Quecksilbervergiftung (Schwermetallvergiftung) zu denken, die Ursache vieler Probleme sein kann. Denn in dieser Zeit wirkt alles schädliche doppelt stofflich. Und daher könnte man sich unbehaglich fühlen, nur aufgrund dieser Gifte. Diese Gifte - oh wahrlich - werden absolut verharmlost. Oh ja. Amen. Nein, ich meine das ernst. Viele Nervösität geht auf Gifte zurück, Ängste ebenso, und Lethargie wie Zerstreuung und Mangel an Konzentration - weil die Schwermetalle namentlich Quecksilber alles in uns verstopfen, den Energiefluss behindern, sogar die Intelligenz blockieren.
Es ist nicht in jedem Fall zutreffend, aber in vielen, dass eine Entgiftung/Entschlackung viel bewirken kann. Schwermetalle tragen in ihrem Namen das Wort Schwere mit sich und es trifft zu. Sie machen uns gelinde gesagt stofflicher.

Nochmals zur Macht. Es ist wichtig, eine gewisse Macht aufzubringen, mit der man zB diszipliniert sein kann. Oder mit der man Herr wird, über sonstige Launen.

Diese Macht über sich selbst ist das Schwerste. Vor allem, weil es uns nie jemand gelehrt hat und wir selten wirklich einen Begriff dafür haben. Es ist eine Macht, die wir dem Leben gegenüber aufbringen, und nicht all dem Verwerflichen, gegen das aufzustellem nur weiter unsere Energien verstreut. Denn natürlich bringen wir Macht ins Spiel, mit jedem Atemzug, aber wenn wir ein gewisses Niveau unseres Selbstgewahrseins erreicht haben, strahlen wir allein schon anderes aus, als wenn wir zerstreut und buckelig vor Ängsten niederknien vor der Drangsal einer Zeit.
Mit einem entsprechenden Niveau unserer Bewusstheit, wollen wir ganz einfach gewisse Dinge erleben, und wir wissen, dass ein Erleben jeglicher Art durch Stimmungen und Haltungen bewirkt werden kann und meistens auch direkt bewirkt wird.
Was wir innerlich sind, verkörpern wir. Wir sind ermöchtigt, unser inneres Gefüge so zu verändern, wie wir willens sind.
Mit einem gewissen Niveau erkennen wir, was wir wirklich wollen, und was wir für uns ablehnen wollen. Ansonsten glauben wir den Ängsten und Peinigungen der Moral. Dass wir glauben, wir sollen etwas tun, damit wir einem "ÜBERICH" gefallen. Schwachsinn, pardon, aber es ist und bleibt Schwachsinn.

Nun leer geworden sind wir , was wir funktional gesehen sind, und die kosmische Macht fliesst in uns ein, und wir sehen und erleben, dass wir dafür bestimmt sind, und alles nimmt seinen guten Lauf.
You need to be logged in to comment