1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kabarett live vor Ort - entsetzliches Gefasel, Esoterik und Aufstiegsgezappel

Eintrag von Iakchus im Blog Der Aufstieg der Erde und des Lebens. Ansichten: 108

Was, wie bitte?

Jetzt mal ganz langsam und die Pferde im Sattel lassen. Sie müssen das mal auf sich wirken lassen.

Du, das ist irgendwie sinnfrei. Pferde im Sattel, das ist schwer vorstellbar.

Ja genau. Wissen Sie. Wenn ich lange überlegen würde, was ich schreiben soll, hätt ich bald keine Lust mehr.
Ich erkläre die Lücken, die sich mit der Logik des Sinnfreien ergeben, nach dadaistischer Manier, das Opportune handgreiflich zu machen, als widerlegt, durch den Rückgriff auf surreale Gestaltungsmuster, die hiermit eingesetzt sind, gültig erklärt und legalisiert durch methodischen Wahnsinn.

Sie sind wohl lüstern oder was geht in Ihnen nur vor? Sie puffen und blahen nur vor sich hin, das ist widerlich.

Sehen Sie, Sie glauben es sei nicht normal, wenn einer gegen den Strich der Erwartung und guten Gepflogenheit geht. UND DA HABEN SIE RECHT.
Aber. Sie. Sie stinken nur noch Normalität. Das ist widerlich. Vielleicht so widerlich, wie ich für sie stinke.

Wieso schimpfen Sie denn andauernd?

Eine Unterstellung. Ich schimpfe ja nicht.

Oh doch. Sie beleidigen sogar die Würde des unantastbaren Menschen. Ich weiss nicht, wie Sie das da in Deutschland handhaben, wenn ein Grundgesetzverstoss erkannt wird. Die Würde des Menschen ist in Deutschland unantastbar, und das haben Sie mir ja erzählt.

Also wenn Sie wollen, dann blase ich den Marsch, aber es ist kein Schimpfen. Und die Würde des Menschen, habe ich Ihnen auch erzählt, dass man drauf spucken kann, und keiner kümmert es? So handhaben wir das hier. Wir treten drauf rum, auf diesen Zettel. Dass er da noch steht, das sieht halt schön aus.

Den Marsch worauf? Worauf blasen Sie?

Was soll es denn bewirken. Wenn wir den Zweck einer Sache überlegen, kommen wir zu einem Ergebnis. Und wenn wir mal schauen, was für ein Dummsinn andauernd fabriziert wird, wie wir manchmal regelrecht vom Verstand her stinken, also vom Kopf her.

Ja da habens recht. Viele wollen ja nur mit Worten beweisen, was sie glauben, und nie erfahren haben. Und Sie sind auch so einer.
Ha. Sie glauben wohl, Sie hätten jetzt irgendetwas besonderes erfahren oder wie? Könnt doch alles Einbildung sein. Und Sie ein Kaspar, mehr nicht.

Ach. Wenn Sie meinen. Aber dann müssen Sie sich übers Ohr ziehen lassen, dasselbe Fell. Sie sind auch ein Kaspar. Alle sind Kaspare. Ja, warum? Das fragen Sie noch?
Gucken Sie sich doch mal an?!

Jetzt hören Sie auf mit Ihren Unverschämtheiten, wissen Sie - man begegnet sich immer zweimal, ich bin Krankenbruder in einem Krankenhaus.

Haha! Dass ich nicht lache.
[lautes brüllendes entsetzliches fast bedrohliches HAHAHAHAHAHA BWHAHAHAHA]
Wie kann man Krankenbruder sein?
Es gibt nur Schwestern. Sie müssen ja total beknackt sein. Kommen Sie, hören Sie auf mir etwas Entsetzliches vorzulabern, sonst wiederhole ich das noch in meinem Gepäck.

Was meinen Sie denn mit Gebäck?

Gepäck, Sie Idiot.

Steckens Sie sichs. Was soll das Gepäck sein?

Das ist das was wir immer mit uns herum tragen, das Denkköfferchen.

Mein Gott. Reicht es nicht zu sagen, Denken? Muss es gleich eine Wortschöpfung sein?

Ach Sie! Was glauben Sie, würden Sie denn verstehen, wenn man nur übers Denken fabuliert?
Da glauben Sie hinterher noch, es sei was Natürliches. Aber nicht so, wie wir es halten. Wir knabbern uns das Gehirn schrumpelig, ich sag es Ihnen. Dabei entsteht Blei im Kopf.
So ein Koffer, Gepäck, das ist eine Last. Den tragen wir mit uns herum. Sie müssen wissen, dass ein gedanke die tendenz hat sich zu wiederholen. So rattert es und rattert es vor sich hin. Ratternd in den entsetzlichen Komaanfall vor lauter Denken nicht mehr zu wissen, wofür man einst geboren wurde. Bestimt nicht nur um zu denken. Lobpreiset...

Aufhören.
Ach, Sie sind ja irre. Wie kann man nicht denken? Und also lastfrei sein? Das ist so typisch radikal, typisch Sekte, Unheilbringer, Seelenfänger, man sollte Sie verhaften, wegen weltanschaulichen Verstößen, und gegen alle Sitten sind Sie ja. Glauben Sie, es wäre nicht gefährlich ohne Denken durch die Welt zu gehen. Da kommt ein Laster, gehen Sie mal aus dem Weg.

[EIN DICKER FETTR LASTER KREUZT DIE EBENE UND HINTERLÄSST LEGALISIERTE GIFTGASWOLKEN. DIE BEIDEN HALTEN SICH GASMASKEN VOR DAS GESICHT. UND PRÜGELN SICH MIT WORTSCHWALL NIEDER. ABER HIER WIRD DAS GESRPÄCH SO UNDEUTLICH, DASS ICH ETWAS RAUS SCHNEIDEN MUSSTE.]

Also.

Jaja.
Sie haben gar nichts über den Aufstieg gesagt. Das ist Betrug.

Jaja. Aber wartens.
Was mir letzthin aufgefallen ist, dass es einen Kontrast gibt. Zum einen gibt es die Natur und Erde (was man als Atmosphäre und alles was darunter an Natur ist beschreiben könnte). Und der Kontrast dazu ist , die menschliche Siedlung. Wo gelebt, gekotzt und Schweiss gebadet wird. Naja, solche Sachen halt , die sich mit dem Leben ergeben. Alles mögliche. Hauptsächlich aber eine Quintessenz. Ein ganz moderner Rythmus der Lebensweise. Ziemlich niedergedrückt. Und das ist der Schlamassel. Der ganze Stress, der vielleicht von künftigen Wirtschaftskrisen und Zuspitzung von Kosten ausgehen könnte, kann auf uns nur wirken, wenn wir es zulassen. Wenn wir nicht unseren eigenen Rythmus finden-

Die Natur derweil, sieht ganz entzückend aus. Also ich meine den Eindruck, den sie einem hinterlässt, wenn man mehr als nur auf Materie, Staub und Müllabladeplätze schaut.
Wenn man es ein wenig medial erfasst.

Ach komm, jeder kann medial sein. Es beginnt mit Intuition, das ist nichts besonderes. Jeder kann das und wird irgendwan auch medial sein.
Man spürt es in der Luft, und es gibt zweierlei Luft. Die Stadtluft und die Naturluft. Aus der Stadt wird es immer so weiter gehen, aber genausowenig Lust und Erfolg bringen wie vorher. Und die Natur, da strömt der Aufstiegsduft her.
Alles was an Wetterphänomenen (Stürme zB) erscheint, ist umso mehr die Zeit verrinnt, auch immer mehr Vorbote von einem Prozess, den man Polsprung nennt. Das heisst, in diesen Ereignissen (die man auf Energiezuspitzungen zurückführen kann) kündigen sich Veränderungen auf größerer Ebene an.
Ereignisse sind bereits Teile oder Stufen dieser Veränderung, die uns in ein neues Zeitalter überführt.
You need to be logged in to comment