1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Herz-Kreislauf System: Wichtig fürs Entgiften

Eintrag von Iakchus im Blog Der Aufstieg der Erde und des Lebens. Ansichten: 192

Man denkt bei Entgiften oft an Substanzen, die man sich zuführt, um die Gifte beiseite zu schaffen. Das ist richtig und wichtig. So gibt es zB Apfelsäure um Aluminium zu entgiften. Oder was auch immer.

Aber vergessen wird die Wichtigkeit der gleichmässigen Verteilung des Blutes, um die Zellen auszuspülen. Denn auch die entgiftenden Substanzen müssen ja erst in die Zellen und von dort - gebunden an die Toxine - auch wieder möglichst rasch abtransportiert werden.
Das gelingt über das Herz/Kreislaufsystem. Nicht ausgehend vom Herzen, oder durch die Pumpbewegung, obwohl der Blutdruck zu diesem Aspekt der gleichmässigen Verteilung des Blutes eine tragende Rolle spielt.

Aber es ist in erster Linie ein energetischer Zusammenhang. Die energetischen Systeme im Menschen, besonders die Meridiane, sind bekannt für den übergeordneten Einflussfaktor auf die Gesundheit.
Ich erwähnte den energetischen Faktor, weil wir das so leichtfertig übersehen. Er kommt bei allen Gemüse/Obst zum Tragen, und bedeutet ein viel umfassenderes Wirkspektrum, als ginge es zB nur um dünnflüssiges Blut.
Auch negativ gesehen, also durch Giftstoffe, "Fabrikarbeiter-Mieselaune" oder ähnliche Energien, wirkt sich Nahrung auf unser energetisches System aus und kann unsere Organe oder Stofwechsel beeinflussen.

Eine sehr gute Obstsorte zum Entgiften, weil es das Blut gleichmässig in alle Zellen verteilt und Schlacken oder Toxine abtransportiert, ist die JOHANNISBEERE! Denn die Johannisbeere sorgt auf energetischer Ebene für diesen Effekt der gleichmässigen Verteilung des Blutes und hält das Blut zugleich dünnflüssig.

Johannisbeere, von vielen Obst/Gemüsesorten das beste Mittel.
(Quelle: Gespräch mit Engeln)

Überhaupt sind Obst/Gemüsesorten, die für das Herzkreislaufsystem empfohlen werden, demnach für die Entgiftung der Zellen wichtig. Hinweis: Man kennt fürs Herz zB Weissdorn, doch sollte man (laut Engeln) Weissdorn nicht zu lange einnehmen. Weissdorn überbeansprucht nach einiger Zeit (ca. 1 Woche) das Herz.

Johannisbeeren kann man theoeretisch und praktisch lebenslang zu sich nehmen.
Obwohl man ein bisschen auf die Fruchtsäure achten sollte (zuviel Ctronensäure, von der Johnnisbeere viel aufweist, bedeutet eine Beanspruchung des Körpers, bringt bei hohem Maß einiges durcheinander). Ein paar Stengel Johannisbeeren alle paar Stunden tun es wunderbar.
You need to be logged in to comment