1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gesundheit und wirkungsvolle Fernheilung - Master and Doctor Sha

Eintrag von Iakchus im Blog Der Aufstieg der Erde und des Lebens. Ansichten: 150

Heilgesänge aus dem Taoismus



Diese Gesänge funktionieren wirklich, und es ist kein Placebo.

Wie wirkt es?
Zunächst muss man sagen, dass es ein grosses Talent ist, so zu singen. Es mag zuweilen nicht wie eine Arie wirken. Aber das ist nicht entscheidend.

Die Grundlage ist das Treffen des Tones, der dem Organ zugeordnet ist. Ähnlich wirken auch Mantras oder Chanten. Organe werden in Resonanz versetzt. Diese Gesänge gehen weit darüber hinaus, bloß eine Silbe zu sein. Bei diesen Gesängen wirkt auch die INTENTION mit.
Es wird - in mysteriöser Weise - über die Wahrnehmungssinne (Ohr aber auch Auge) eine Energie transportiert. Es gibt Mudras, die das ähnlich bewirken. Mudras sind mit den Fingern aktivierte Akupunkturpunkte, die nicht nur auf den Körper (des Mudra-Halters) selbst wirken, sondern eine Energieform auch aussenden. Was mit der Intention verstärkt werden kann. Es werden dann Energiefelder ausgesendet, die über den Moment bestehen bleiben, d.h. auf einem Video auch nach Jahren des Geschehens an einem Ort noch wahrnehmbar bleiben.

Bei Master Sha wird diese Energieform über das Ohr aufgenommen. Master Sha singt in einer Tonlage, inklusive einer Abfolge von Silben, die genau dem zugeordneten Organ entspricht. Die Intenstion verstärkt den Effekt. Die Intention ist die geistige und mentale Form, in der ein Effekt erzielt werden soll.

Wenn ich mit der Intention des Hassens oder Zornes schreibe, hinterlasse ich diese Energieform, selbst wenn ich keine negativ besetzten Worte gebrauche. Wenn ich mit Liebe und einer postiv aufgeladenen Energie das Wort Mist und Stuss schreibe, hinterlasse ich nur die Zeichen STUSS oder MIST, aber keine negative Energie.
Wohl werden Leser in ihren eigenen Energien und unter Rückgriff auf ihr Gedächtnis diese Worte STUSS und MIST entsprechend aufzunehmen bereit sein. Es wird eine Resonanz erzeugt. Aber es fehlt die Intention des Hasses oder Zornes, und der negative Effekt dieser Worte wird nicht so stark sein, wenn ich auch mit der Intention Hass oder Zorn diese Worte gebrauche.

Ähnlich kann man sich die Tonlage (als Zeichen) vorstellen, und die Intention, die unsichtbar bleibt, aber den Effekt verstärkt. Die Intention wird ebenso übermittelt, wie die bloßen physischen Abbilder in Form von Tonschwingungen oder Zeichen, oder visuell wahrnehmbare Gesten usw..​

Master Sha wird wohl einer der wenigen Menschen sein, die zu sowas in der Lage sind, oder der einzige Mensch, der nicht nur diesen Seelenklang eines Organgs treffen kann, sondern diesen Dienst über das Internet verbreitet.

Der Effekt einer Verbesserung kann sofort eintreten, oder bei schwereren Leiden einen Tag später. Es lohnt sich gerade bei schweren Leiden diese Gesänge öfter am Tag zu hören. Es ist keine Grenze gesetzt, nur die eigene Zeitspanne, die man zur Verfügung hat. Meine Kontakte mit Engeln haben ergeben, dass es bei Gesunden ausreicht, pro Organ/Körperbereich die Gesänge zweimal am Tag zu hören um einen optimalen Effekt zu erhalten. Bei schweren Leiden sagen sie, sollte man den Kopf in den Sand stecken (pardon Scherz).
Bei schweren Leiden sollte man pro Organ/Körperbereich drei Mal oder vier Mal täglich diese Gesänge hören.

Es ist wie Schamanismus. Man wird auch an Indianergesänge erinnert, die taten und tun vermutlich nichts anderes als Master Sha.
Schamanismus, weil es in erster Linie auf einer energetischen Ebene wirkt, oder besser gesagt auf einer seelischen Ebene.
Jedes Organ, jedes Körperteil hat eine eigene Schwingung. Eine eigene Seele. Master Sha weckt diese Seele nicht nur, sondern es ist als würde bei einem Gesang für die Leber die Leber ihre eigene Energie erhalten, und dadurch in ihrer eigenen Form gestärkt. Die Seele erhält das Licht, das ihr zugehört.
Das sorgt wiederum für eine bessere Integrität des eigenes Seins. Man fühlt sich eins.

Man kann auf dem Kanal von Master Sha viele viele Berichte über "Wunderheilungen" erkennen. Ich habe nun selbst etwa einen zwei Monate diese Gesänge gehört und stelle einen enormen Effekt fest. Aber ich glaube, dass man unterscheiden muss , zwischen dem Hören auf PC, und wenn man vor Ort wäre (live dabei). Letzteres dürfte viel unmittelbarer wirken. Dennoch bin ich überzeugt, dass man auch schwere Leiden von Zuhause aus mit diesen Gesängen heilen kann. Bevor aber jetzt die Balkenträger auftreten (schwarz/weiss Fanatiker : Fragen Sie im Zweifel Ihren "Arzt" oder "Apotheker", was er davon hält, und geben sie Ihre Entscheidung völlig in die Hände der Pharmakonzerne und schalten Sie vor allem den Verstand aus.

Ich habe auch festgestellt, dass der Effekt größer wird, wenn man sein WURZELCHAKRA öffnet. Das kann allein schon dadurch geschehen, indem man sich auf dieses Chakra konzentriert, also die Aufmerksamkeit auf es richtet, und in der Intention dadurch einatmet, ja die Gesänge durch dieses Chakra bewusst hineinzieht. Wo liegt das Wurzelchakra? Ungefähr in der Mitte zwischen Anus (wo der Kot rauskommt) und Vagina/ Beginn des Hodensacks.
Es gibt Brainwave Entrainment, wozu ich in einem späteren Blog noch ausführlicher eingehe. Da gibt es Chakra Sounds, die uns helfen ein Chakra zu öffnen - diese Brainwave Sachen funktionieren ähnlich wie die Master Sha Gesänge. Man muss ihnen nur zuhören (in Stereo, am besten sogar mit Kopfhörer).

Es gibt auch spirituelle Heilgesänge von Master Sha.
Das sind Lieder, die unsere Seele in Resonanz bringen. Ein Lied zur Dankbarkeit kann uns für dieses Gefühl der Dankbarkeit öffnen, welches wir dem Leben , anderen Personen oder dem allgemeinen (für uns günstigen) Schicksal schon längst zukommen lassen wollten.
Dabei geht es vor allem um den Ausdruck unserer Seele, nicht so sehr um den Empfänger. Es werden Resonanzen gelöst oder generell die Seele in ihrer Entfaltung unterstützt. Es gibt da etwa ein Lied, das uns ermuntert, die spirituelle Reise fortzusetzen (bless the spiritual journey).
In der Playlist habe ich einige Begriffe ins Deutsche übersetzt.

Deutsche Worte für die Organe habe ich in der dazu gehörenden Playlist ergänzt: https://www.youtube.com/playlist?list=PLRhMGuiFO65zE-Tkm6Ik_5moGCnH5QbLl
You need to be logged in to comment