1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ergänzung zu Spiritualität in der modernen Zeit

Eintrag von Iakchus im Blog Der Aufstieg der Erde und des Lebens. Ansichten: 103

Wenn ich weit aushole und mich weit aus dem Fenster lehne,
Dann würd ich es sagen:

Eine spirituelle Einstellung ist ja noch wenig, sagen wir daher: es entspringt bei einer spirituellen Einstellung mehr Gefühl für den richtigen Zeitpunkt, die richtigen Worte, oder mehr Intuition für die täglichen Abläufe. Castaneda sagt dazu, die Menschen , die nicht im Spirit leben, sind oft zur falschen Zeit am falschen Ort.
Verstricken sich, auch in Illusionen. Denn die spirituelle bewusste Haltung übt sich in der Klarsicht und bekämpft die Illusionen (in sich). Man lässt viel geschehen, weil man Freund des Schicksals wurde, jenes Schicksals, das uns hilft oder das Passende zu unserer Entwicklung schenkt.
Jenes Schicksal, in dem uns einige Dinge leichter fallen als andere, und meist sollten wir die leichteren wählen.
Und Gelegenheiten erhalten wir oft, indem wir zulassen, dass wir einen Impuls aufnehmen, und nicht immer nur den Impuls prägen wollen.
Wenn sich etwas von selbst ergibt, oder durch Intuition.... - wenn man mit sich mehr oder weniger im Reinen ist, unbewusste Ängste , Hoffnung oder Gier nicht dazwischenfunkt, dann kommt von selbst oft das zustande, was einem zusagt. Oder einen richtigen Hinweis liefert.

Wahrheit und Wahrhaftigkeit gegenüber sich selbst ist die Bedingungen für jede geläuterte Einstellung und Spirituelles ist eine geläuterte Einstellung.

Man sollte Spirituelles noch mal verdeutlichen als etwas, das unbedingt mit einem Selbst und dem Leben zu tun hat.

Spirit ist dabei der Geist, in dem etwas geschieht. Es geschieht etwas mit uns, mit der Erde, mit dem Kosmos, mit allem. Es geschehen diese Dinge entweder, weil wir als Menschen in unserer Mitte stehen, oder aber fern ab von ihr. Letzteres ist der typische Massenmensch, der zerstreut ist und das Leben nicht geniessen kann.
Wenn wir spirituell sind, nehmen wir Teil am Ganzen, an den Abläufen aller Lebewesen, der Daseinsfreude und dem Sinn.

So.
Warum ich diesen Blog schreiben wollte, war folgender Grundgedanke, der auch in dem erwähnten Channeling eine Rolle spielt:
Die spiritiuelle Einstellung kann auf vielerlei auch verborgene Weise Einfluss ausüben.

Sie nährt ihresgleichen. Nicht nur durch Verbalität, Worte, Sprache, Bedeutung, Akzeptanz und Übernahme konkreter Ideen. Das ist viel zu oberflächlich.

Es geht viel mehr. Letztlich ist alles, was wir tun, eine Form und Schwingung von Energie. Bleibt man auf dieser Ebene der Energie, kann man auch die spirituelle Einstellung, sofern richtig ausgeübt, als eine Sache der Energiesteigerung betrachten.

Durch die bei einem selbst gestärkte Energie, kann dann jedes Handeln nach Aussen konstruktiver werden, und auch auf verborgenen (energetischen) Wege Einfluss ausüben.

Diese spirituelle Einstellung ist nur ein Wort. Viele Künstler oder Literaten haben sie bereits, ohne darum besonderes zu wissen. Es hat nämlich auch viel mit Wahrnehmung zu tun, ein klarer Blick auf die Dinge. Und auf das Leben, das in allem eingewoben ist. Oder ist das Leben in allem eingewoben?
Man sucht als Künstler oder Spiritueller die richtigen Ansichten, und die sind ohne Wertung.

Das Ziel:
Man sieht, ist Zeuge, und weiss. Aber man verurteilt nicht, dass der und der so ist. Oder die und die so sind.

Klar, ich habe viel verurteilt in letzter Zeit, doch folgte ich auch einem Bedürfnis, Lügen zu entlarven und den gängigen Faschismus beim Wort zu nehmen und mich (mehr als andere) zu überzeugen, dass wir es mit "Hitlerdeutschland Nummer 15" zu tun haben. Oder vielleicht auch 17.
Mir ging es dabei vor allem um Kartharsis. Ausserdem erhält man so viel Input dieser Illusionswelt, dass man einfach auch für sich selbst gegensteuern muss, von Zeit zu Zeit auch verbal.

Aber dabei verurteile ich eigentlich nur die Blödheit , nicht diejenigen, die die Blödheit verantworten. Jedenfalls war und ist das meine gesuchte Grundhaltung, auch wenn es nicht immer funktioniert.

Was ich aber sagen will, ist dass spirituelle Haltungen in erster Linie einen selbst zufrieden stellen wollen, das Wohlbefinden steigern wollen, und indem das getan wird, wird auch der Einfluss nach aussen anders, positiver. Auch in der Art, dass man durchaus nicht mehr so viel Ungemach "anzieht". Aber man wirkt auch auf Umstände anders, selbst die Aura und Ausstrahlung verändert sich, die Beigabe von Schwingung in die Umgebung.

Wenn zwei Chaoten zusammen kommen, verstärken sie sich auch in ihren Energien. Wenn einer von ihnen spiritueller wird, hat diese lichtvolle oder gerodnete Energie des Lebens einen beruhigenden Effekt auf den anderen Chaoten. Schon rein energetisch.

Es geht um Licht. Und wo Licht ist, sind zB mehr Engel. Die ganze Atmosphäre und das Gefühl der Lebendigkeit wird anders und man betrachtet Widerfährnisse nicht mehr als Prüfung, Lektion oder so... - sondern viel nüchterner als die Beigaben des Lebens, durch die man hindurchnavigieren muss, um seinen Fels der Freude zu bewahren. Wenn man bei sich steht, in sich und dem Leben, dann ist einem das etwas wert, und man steigert sich mental und emotional nicht mehr in die alltäglichen Probleme rein. Die lässt man gar nicht mehr so zu sich ran, obwohl man sie noch verantworten kann bzw. entsprechend handeln kann.
You need to be logged in to comment