Iakchus 10. August 2014
Der Neid anderer, hat es oft vollbracht, dass sie eine andere Bewusstseinslage, die sie also solche empfinden, am liebsten zertreten würden (meist durch einen Energieimpuls vermittelt), und andere versuchen sich unbewusst von der hohen Energie einer anderen Person zu nähren. In beiden Fällen kann uns Energie verloren gehen.

Hier kann man sich abschliessen, aber es ist wiederum eine gewisse Loslösung unbewussten Verhaltens nötig. Denn wir haben als Kind uns geöffnet, niemand hat uns beigebracht uns vor Einflüssen zu schützen. Weil niemand uns angehalten hat, unseren Zustand zu bewahren, welcher immer es ist. Und darum geht es eigentlich nur, dass wir unseren Bewusstseins-Zustand bewahren lernen. Kontrollieren, was in uns geschieht. Das ist keine Machtergreifung, sondern KONTROLLE heisst etwas so zu steuern und zu lenken, dass es nicht abgleitet.
Um dem Energiefluss gegenüber anderen abzuwehren, es ist manchmal wie eine natürliche Bewgung, muss man sich konzentrieren auf die Dinge, die einem selbst im Ziel stehen, die man die ganze Zeit ohne diese Person um einen herum tun würde, und man muss in seiner Wahrnehmung einfach nicht zulassen, dass die andere Person etwas verändert - auch wenn sie nur anwesend ist und nicht direkt kommuniziert usw..
Das ist wichtiger als man glaubt.
Und auch der Grund, warum es teils so schwer ist, seine eigene Energie zu mehren, weil von überall gibt es einen Sog, dass sie wieder zu senken ist, weil alle anderen unter heftigen Energiemangel leiden.

Sobald jemandes Energie mal steigt, braucht es nur einfachste Reize, die ihn einsehen lassen, dass er ziemlich auf verlorenen Feld steht, in dieser Weise durchs Leben zu gehen. Es fehlt die Unterstützung oder das Wissen, um Einzelheiten .