1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Energie, Information und Gesundheit - Wie man störende Informationen beseitigen kann

Eintrag von Iakchus im Blog Der Aufstieg der Erde und des Lebens. Ansichten: 245

ALLE Stoffe haben eine Information in sich, eine Frequenz, die an unseren Körper und unser Energiesystem weitergegeben wird.

Nicht jeder Stoff wirkt disharmonisch auf unsere Funktionen. Aber es gibt sie. So kann zB die Zirbeldrüse in ihrer Funktion durch verschiedene Stoffe wie LSD, Haschisch, Schweinefleisch, Fluroide und andere Substanzen blockiert werden. Ist die Zirbeldrüse blockiert, äussert sich das in Antriebslosigkeit. Es fehlt dann die Motivation, etwas besonderes aus seinem Leben zu machen, eine weitere Behinderung tritt in Bezug zu spirituellen Erfahrungen auf.

Ähnliches geschieht mit anderen Stoffen in Bezug zu anderen Körperbereichen. So kann der Darm und jedes Organ durch ganz bestimmte Stoffe gestört werden, die für ein anderes Organ problemlos sind. Problematisch ist in der Regel nicht die geringe Anzahl einer Konfrontation, sondern die Dauer einer Aussetzung mit stördenen Stoffen. Dasselbe gilt natürlich auch hinsichtlich förderlicher Wirkung durch manche Stoffe.
Problematisch daran sind zwei Punkte:
1. Längere Einwirkung eines Stoffes, zB durch tägliche Einnahme
2. Informationsreste durch die Stoffe, denen man lange ausgesetzt war, selbst nachdem die Stoffe längst ausgeschieden wurden

Der Vorgang der Störung oder Förderung geschieht nicht so sehr durch den Stoff an sich, und nicht nur durch die chemische Reaktionen. Sondern durch energetische Reaktionen: DURCH DIE INFORMATION.

Die Information ist viel wesentlicher. Eine chemische Reaktion findet einmalig stat, aber die Information wirkt dauerhaft!

Es gibt Stoffe, die wirken als Informationsträger mächtiger als andere. Dazu zählen vor allem Schwermetalle und toxische Stoffe (Pestizide, Benzole, Erdölprodukte, evtl. auch Weichmacher, Toxine aus manchen Pflanzen oder Mikroorganismen, manche Viren und schädliche Bakterien).
Elektrosmog durch WLAN oder Handymasten. Auch Starkstromleitungen in 10 Meter Nähe des Wohngebäudes!

Der Körper kann Informationen nur von selbst bereinigen, wenn er aktuell nicht zu vielen Störinformationen ausgesetzt ist. Diese Selbstklärung findet nicht über kurze Zeit statt, sondern dauert sehr lange Zeit (3-6 Monate mindestens).
Wir leben jetzt in Zeiten, wo die Information wichtiger wird als je zuvor. Weil die Energien relevanter werden. Weil wir leichter werden, geöffneter, weniger dicht; was weniger dicht ist, ist weniger materiell, und mehr energetisch orientiert. Es hängt nun immer mehr mit unserer Aufmerksamkeit und Gedankenwelt zusammen, was unsere körperliche und psychische Gesundheit betrifft.

Wir leben in angestaubten Räumen. Nicht der physische Staub ist gemeint, sondern der energetische Staub, die Ablagerungen von Informationen an Wänden, Möbel usw..
Wir alle kennen die Geschichten von Häusern, die verhext sind. Oder nüchterner gesprochen, die energetisch belastet sind. Es ist daher kein Mythos, dass es schlecht ist, ohne ausreichende energetische Reinigung in ein Haus zu ziehen, in dem ein Depressiver lebte, ein Haus in dem ein Mord geschah, in dem eine zerstrittene Familie wohnte, in der extrem negative oder ängstliche Menschen wohnten.
Das ist nur selten der Fall, und öfter sind wir es selbst, die wir in unserer eigenen Vergangenheit leben. Wenn wir in ein neues Haus / Wohnung einziehen, muss man bedenken, dass der Vorbewohner Möbel und Teppichhe hatte, die die Wand und Boden abschirmten. Deshalb ist die Wirkung nicht ganz so stark. Aber die Möbel, die man gebraucht kauft, können sehr viel einer schädlichen Energie in sich haben, vielleicht aber auch von einer lebensfrohen Person.

Negative Energien als Information zu beseitigen bedeutet mehr als eine Ausräucherung. Man muss die Energien bewegen durch gutes Lüften, bevor sich die Energien ablagern (die sich an Staub- oder Rauchmolekülen anlagern). Ein guter Teil von Energien wird sich aber durch unsere energetische Ausstrahlung absetzen und das kann nicht verhindert werden. Es kann nur positiv eingesetzt werden, indem wir lebensfrohe und sorgenlose Einstellungen in unserer Wohnung leben.

Energien können wir umformen durch Medialität, Magie, Fernheilung.

In jedem Fall gehts es um eine Erlösung dieser festsitzenden Energien. Alles auf der Erde strebt natürlicherweise einem Kreislauf zu. Was stockt, in seinem Kreislauf aufgehalten wird, und gleich bleibt, und sich nicht mehr verändert, ist wie das Erdöl, eine konservierte Leiche. Es gibt mit den negativen Energien das Problem, dass sie nicht aufgerichtet sind, und daher wie eine konservierte Leiche bestehen. Lebensbejahende positive Energien haben eine elektrisch andere Wirkung. Sie neigen dazu, andere Energien im Wirkungskreis zu animieren, sich konstruktiv zu bewegen. Negative Energien neigen zur Blockierung der Lebendigkeit.

Plastik. Wir leben in der Epoche des Plastik und seiner Information der festsitzenden, konservierten Form. Nahezu alles, was Menschen herrichten, besteht in Teilen aus Kunststoff. bzw. Plastik oder kommt mit der Information des Plastik in Berührung (Verpackung). Und wenn es nicht Plastikfolie ist, ist es Aluminium. Eine nicht weniger bedenkliche Information. Besonders wenn es als Information in unseren Körper gebracht wurde, bedeutet Aluminium eine gravierendere Störung als Plastikteilchen. Weil Alum. ein elektrisch leitfähiges stark geladenes Teilchen ist.

Zurück zu den Möbeln und den angelagerten Enrgien.
Wer wöchentlich putzt, kann schon viel bewirken! Vor allem, wenn das Wasser warm ist. Es ist vorteilhaft, feuchte Stellen nachher entweder durch Lüften zu trocknen, oder gut zu heizen, oder diese mit einem trockenem Lappen abtrocknen. Wir kennen alle den unsympathischen Geruch, den nasses Wasser an einer Oberfläche zu langsam getrocknet, hinterlassen kann.
Beim Putzen kann man zwei Fehler machen: Man putzt in einer üblen oder sorgenvollen oder hektisch-gestressten Laune: prompt setzt man anstelle alter Energien neue negative Energien drauf, oder die neue negative Energie verstärkt die alte.
Der zweite Fehler ist, man putzt gedankenverloren und erreicht nicht die ultimative Reinigung. Am besten ist es, beim Putzen fröhlich zu sein, und die Klarheit und Reinheit zu visualisieren, die Freude am Saubermachen. Freude an der Bereinigung - was ja eigentlich durch das Putzen geradezu leicht fallen müsste. Damit kann man einige Energien schon umformen! Aber richtig tiefgreifend wird man die Energien durch Putzen nicht verändern.

Auch Räuchern verändert die Energien nicht besonders. Als medial begabter Mensch kann man sich die Möbel anschauen, und die Energien versuchen noch intensiver durch seine "magische Aufmerksamkeit" umzugestalten. Ich selbst habe ja durchaus mediale Gaben, und war zu dieser Umformung in Zeiten meiner Erleuchtung fähig. Aber man ist nicht ständig erleuchtet und es ist nicht so einfach. Manche können das Talent gezielt entwickeln, aber es ist an gewisse förderliche Umstände gebunden.

Es gibt eine Abhilfe. Darauf komme ich in einem meiner nächsten Blogs. Wer nicht warten will, suche auf Youtube nach "Karma Singh Fernheilung Möbel-Reinigung". Darunter zuerst das Beschreibungsvideo anschauen.

Was sind die Auswirkungen abgestandener Energien? Zu allererst geht es um eine Art Nebel, der täglich um uns herum liegt. Wir sind darin, ohne diesen Nebel bewusst zu bemerken. Unsere Gedanken aber auch Emotionen können eine gewisse Beeinflussung erhalten, nämlich in einer ähnlichen Weise wie in der Vergangenheit zu Reaktionen zu kommen. Bilder zu erhalten, Stimmungen zu gestalten oder Schlüsse zu bilden. Das betrifft vor allem unser fundamentales Lebensgefühl.
Als nächstes kommt es dazu, dass diese abgelagerten Energien an sich ein Störfeld bedeuten.
Ich habe eine interessante Geschichte dazu. Bevor ich meine Möbel energetisch (mit Hilfe bestimmter Fernheilungs-Videos) gereinigt habe, litt ich viel stärker an Elektrosmog! Sofort nach der Reinigung war mein Tinnitus nicht mehr so stark, der eine direkte Ursache der "WLAN Bestrahlung" meiner Nachbarn ist. Ich spürte medial, wie die Möbel diese Energien des Elektrosmogs nicht weiter "chaotisieren". Darin findet sich typischerweise das Beispiel der INFORMATION!
Siehe auch meinen Kommentar zum Elektrosmog unten, um mehr über Elektrosmog zu erfahren.

Diese Energien in Möbeln und Gegenständen lagern sich mit der Zeit an. Millionen kleinster Fragmente von Enrgiemustern von Gedanken und Emotionen der Einwohner erzeugen ein Energiefeld, das mit der Zeit völlig amorph und ungeordnet wird. Treffen weitere Energien darauf, findet eine Prägung statt, die Energien werden noch weiter in Unordnung gebracht! Man muss dabei ins Kalkül ziehen, dass diese Unordnung bei lebensbejahenden positiven Energiemustern, die von Einwohnern ausgestrahlt werden, nicht entstehen kann und auch nicht geflrdert wird. Aber gewöhnlich erleben wir immer wieder Zeiten, die von starken emotionalen Impulsen bestimmt sind, und oft sogar ganze Lebensphasen bedeuten. Emotionen, die wir, wenn wir die Wahl hätten, nicht leben würden. Die meiste unserer Emotionen ist uns nicht bewusst. Es sind teils Bilder, die wir uns vom Leben machen. Eine Welt des Ärgers mit anderen Leuten, eine Welt der Ämter, eine Welt des Kapitalismus und der Ausbeutung, eine Welt des Arbeitszwanges, eine Welt der Isolation und Befremdung... - solche Emotionen und andere Emotionen. Bilder vom Leben.

Dasselbe erleben wir beim Waschen.
Schmutz, Schweiss usw. wirken energetisch ebenfalls als Nebel und auch als Speicher. Das warme Waschen mit Wasser bereinigt diese Energien. Es ist nicht nur das Putzmittel, das chemisch Stoffe herauslöst. Wenn die Stoffe aber aus den Textilien gelangen, geht auch ein Teil der Energien verloren. Das warme Wasser reinigt schlieslich den Rest der Information aus den Textilien. Parfümierte Kleidung übersteht manchmal das Waschen - in diesen chemischen Stoffen sind weiter Energien des Alltags und unseres Lebens gebunden. Auch hier bemerkt man, dass es besonders die schweren Energien sind, die aus Egostrukturen , Ängsten und Hektik herrühren. Leben wir weiter in diesem Dunst, neigen wir dazu, diese Persönlichkeitsstrukturen weiter auszubilden oder erleiden einfach eine zusätzliche Störinformation, gegen die wir bewusst oder unbewusst ankämpfen könnten. Deshalb sollte man aufpassen, wenn man sich parfümiert, dass man die Kleidung unbesprüht lässt.

In unserem Körper erleben wir ähnliches. Wir haben unzählige kleine Traumata erlebt, Krankheiten, Unfälle, emotionale Krisen, auch solche, die mit Erkrankungen einher gingen. Erfahrungen, die unser Lebensgefühl trübten. Umso mehr "Informationsstörer" wir mit der Nahrung aufnehmen, desto schwieriger wird es aus diesen Erfahrungen herauszutreten. Die schweren Stoffe (Gifte usw.) machen dazu neigen, dass ein Organ und unsere Zellen ähnlich schwere Informationen speichern (Traumata, Krisen, negative Emotionen) .

Lebensmittel, die eine Information beisteuern, die uns nicht gut tut, haben wir über Jahre hinweg täglich "genossen". Dazu zählt auch Kaffee, Rauchen, Alkohol. Rauschmittel.
Chemikalien im Trinkwasser, Pestizide, Herbizide, Schwermetalle, Benzole, andere Produkte aus der Erdölindustrie, DENATURIERTE Stoffe, Produkte aus genmanipulierten Organismen und Bakterien, genmanipulierte Pflanzen.... Impfungen - es ist alles Information, die noch lange in uns wirken kann, nachdem der Stoff ausgeschieden wurde!
Nun sollte man nicht in Panik verfallen, dass man alle diese Stoffe nicht mehr essen könnte. Es wäre schlecht möglich, aber man kann es etwas selektiver tun und sich bessere Nahrung aussuchen. Viel relevanter ist es, darum zu wissen. Wenn man konkret etwas tun will, kann man schon viel erreichen, wenn man mit positiven Gefühlen durchs Leben geht. Weil dies auf mehrere Arten den Störinformationen etwas entgegen setzt. Aber man wird finden, dass das unbekümmerte Aufnehmen weiter Störinformation oder nicht Ausleiten der störenden Stoffe, wie eine Wand wirkt, gegen die man effektlos anrennt.

So gibt es eine Flut von störenden Informationen, auch durch Elektrosmog und besonders durch das Impfen (sehr stark aufgeladene Energien mit stark wirkender Information, nur leider nicht auf den Menschen abgestimmt und ziemlich "schräg" eingestellt). Zusammen mit unseren Emotionen und oft gebrauchten Bildern, die wir uns über das Leben machen oder die durch Traumata und Krisen herrühren, kann manches draus entstehen: In erster Linie eine Informationskrise.
Der Körper weiss nicht mehr weiter. Ihm wird ein falsches Lebens-Alphabet vorgespielt , eine hinsichtlich des Lebens kaputte Grammatik, und bald übernimmt er dieses Kauderwelsch. Und man hat eine Allergie, Nahrungsmittelunverträglichkeit, irgendeine problematische Körperstelle (oft Verspannungen!), Organschwäche, Hautkrankheit oder im schlimmsten Fall Autoimmunerkrankungen, Multiple Sklerose, Epilepsie, und dann auch das Schlimmste: Krebs und Tumore. Die letzt genannten Sachen sind natürlich sletener.
Kleinere aber harmlose Hauterscheinungen wie Leberflecken, gutartige Geschwulste wie Fibrome, auch Lipome, und Hautkrankheiten sind ein deutlicher Hinweis für eine (energetische) Informationskrise. Besonders Hauterscheinungen deuten auf noch nicht erlöste Informationen hin, die durch Emotionen, Ängste und Bilder, die wir uns übers Leben oder andere Menschen machen, entstanden sind.

Nun gibt es Bioresonanz. Hat vielleicht mancher schon ausprobiert oder von gehört. Es soll an dieser Stelle nur zur Erläuterung dienen. In der Bioresonanz kann man Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten UMPROGRAMMIEREN, und Informationen zB von Quecksilber neutralisieren. Die störende Information wird durch eine gegenteilige Frequenz gelöscht.
Wer also eine Qeucksilberentgiftung hinter sich hat, und dies ohne Bioresonanz tat, dürfte noch einmal einen Schritt in Richtung Gesundung machen, wenn er sich bei der Bioresonanz noch mal Quecksilber ausleiten lässt, auch wenn nichts mehr vorhanden sei sollte. Die wenigsten Therapeuten verstehen das mit der Information, und deshalb würde ich denen evtl. nicht vor den Kopf werfen, aus welchem Grund man die Ausleitung von Quecksilber machen lassen will. Wenn sie sich weigern, weil sie (mittels Bioresonanztest) kein Quecksilber im Körper sehen, kann man den Grund immer noch anbringen.

Wenn man lange genug Quecksilber im Körper hatte, und es ist zwar alles entgiftet worden, steckt aber die Information und damit Störanfälligkeit immer noch im Körper. Die lezten Beschwerden , die man über behalten hat, können so evtl. beseitigt werden. Aber es ist auch allgemein so, dass eine STÖRQUELLE (die Quecksilberinformation) entfernt wird.
Ähnlich wie das, was ich mit meinen Möbeln oben geschildert habe, funktionieren wir nach der Entfernung der störenden INFORMATION wieder in einer Weise, wo wir nicht mehr so anfällig auf andere Störungen von aussen oder aus der Nahrung sind. Weil die störende Information eines störenden Stoffes entfernt wurde, das uns einst reichlich belästigte. Dem Körper wird eine Störfrequenz genommen, die als Information einst vom Quecksilber auf andere Zellen überging. Der Körper wird nun in der Lage sein, andere Störinformationen besser zu überwinden, weil eine relevante Störinformation genommen wurde. Dasselbe gilt natürlich für alle Stoffe, denen wir stark ausgesetzt waren.

Eine Idee, die ich nur noch nicht prüfen konnte, ist es, sich eine Zeit lang von allen störenden Energien fern zu halten. Das heisst aber auch Elektrosmog - die wenigsten leben mehr als 3-6 Monate abgelegen genug von Elektrosmog. Alle störenden Stoffe sein zu lassen bedeutet eine konsequente Ernährung, mit einem angestrebten basischen Fundament. Keine chemischen Stoffe, keine Fertignahrung, nur natürliche Produkte, am besten dabei keine Milchprodukte und Nachschattengewächse wie Tomaten. Es gibt ein interessantes Video zu den Säure-Basen Verhältnissen und gesunder Ernährung.
Zu so einer Kur, in der die Information auf natürliche Weise bereinigt wird, gehört auch eine Enthaltsamkeit gegenüber störenden Einflüssen anderer Menschen, was ein ultimativer Faktor sein kann. Es geht dabei wieder einmal um Information und Resonanz. Besonders bei belasteten Verhältnissen und noch mehr bei eigener Sensibilität. Wer sensibel ist, sensitiv, spirituell offen, hat die grössten Schwierigkeiten mit Energien und Informationen, aber auch die besten Möglichkeiten, diese zu bereinigen. Auf natürliche Weise oder mittels gewisser Techniken oder Talente.

Die Fernheilung oder Geistheilung mag viele abschrecken, weil es wie ein Placebo aussieht, man kann die Wirkung selten prüfen. Ich für meinen Teil warne sogar vor unbedachten Gebrauch jener Geistheiler und Fernheiler, und ebenso Reiki-Akteuere, die ihre eigene Persönlichkeit ungenügend integriert haben und auf irgendeine Weise nicht klar und sauber genug energetische Formen projizieren.

Bei Grandmaster David Harris und ebenso bei Master Sha habe ich einen guten EIndruck (beide gibt es auf youtube). Noch mehr aber bei Karma Singh. Andere auf Youtube machten mir einen eher schlechten, manchmal fast dunklen Eindruck, und einige sind voller Störquellen neben einer eigentlich nützlichen Energie, die da übertragen werden soll. Ob diese Informationen dann störend wirken, habe ich - sicherheitshalber - nicht ausprobiert. Denn mit Karma Singh habe ich meine "Quelle" bereits gefunden.
Karma Singh erscheint mir - der ich genügend mediale Fähigkeiten habe um das zu beurteilen - als jemand, der in dieser Hinsicht ein absolut sauberes und klares Handwerk ausübt. Ich für meinen Teil denke insgeheim, dass es keinen besseren Geistheiler gibt, zumindest niemand, der öffentlich auftritt und mir dadurch bekannt wäre. Er steht in meinen Augen - während der Fernheilung bzw. Transmission - im Rang eines Schamanen.
Hier darf man erstens sicher sein, dass Fernheilung funktioniert (man muss dafür nur vor dem Bildschirm sitzen und steigert die Wirkung, indem man sich auf das Bild, am besten auf seine Hände konzentriert), und zweitens kann man sicher sein, dass dabei keine abgeschwächten oder sogar unerwünschten Wirkungen erzeugt werden.

Nun gibt es mit den Fernheilungsvideos von Karma Singh ohne weiteres eine Möglichkeit, diese Störungen durch fremde Stoffe und andere Störinfromationen (gespeicherte Emotionen) ein wenig zu beseitigen. Dazu schaut man einfach diverse Transmissionen (Fernheilkungsvideos), über die Niere, Leber, Bauchspeicheldrüse, Lunge, Darm, Dodekahedron, Entgiftung. So werden auch uns nicht zuträgliche Emotionen und Informationen neutralisiert, die wir von Kindheit an in unseren Organen gespeichert haben - sei es dass sie von unseren Eltern herrühren, der uns umgebenden Gesellschaft und den moralischen Aspekten dieser Gesellschaft, oder der gesamten Welt menschlicher Wesen.
Was die jeweiligen wichtigsten Organsysteme und Zellen hilft sich zu klären und neu zu ordnen. Da ich erst am Anfang dieser Fernheilungs-"Kur" stehe, kann ich noch nicht so viel dazu sagen. Ich spüre nach etwa drei Tagen durchaus einen Effekt und fühle mich schon freier.

Und ich sehe medial und spüre empirisch, dass diese Transmissionen bzw. Energieübertragungen von Karma Singh sehr gut funktionieren. Man muss es nur sehr oft wiederholen (jeden Tag und wochenlang), um wirklich einen nachhaltigen Effekt zu erzielen. Diesen (langfristigen) Effekt könnte man aber kaum mit Medikamenten oder anderen Mitteln erzeugen. Allenfalls durch eine Kur fern ab moderner Zivilisation und moderner Technik und moderner Nahrung. Und das dauert dann ebenso lang, wie sich diese Videos anzuschauen. Für mich ist das mittlerweile wie das Sitzen vor einem Infrarotgerät, oder Höhensonne, nur eben sehr viel gesünder.

Im nächsten Blogeintrag gehe ich auf diese Transmissionen näher ein. So weit habe ich schon mal eine Playliste erstell: https://www.youtube.com/playlist?list=PLRhMGuiFO65wjcskRNcl7qGbC2clJM-VC
Man sollte zuerst immer die Beschreibung zu einer Transmission anschauen, weil es darin Erklärungen zur Handhabe gibt.

Zu Elektrosmog hätte ich den Tao Song von Master Sha anzubieten:
Stress ist das Resultat des Elektrosmogs. Dieses Lied wird die Strahlung nicht beseitigen, aber in Bezug zum Stresseinfluss auf den Körper Linderung verschaffen können. Ich habe es ausprobiert, es hilft ein wenig gegen Tinnitus, der oftmals als Folge von Stress angesehen wird. Zweimal hintereinander verspricht eine gute Wirkung. Mehrmals am Tag anhören, nach Bedarf.
  • Iakchus
  • Iakchus
  • Iakchus
  • Iakchus
You need to be logged in to comment