1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eine Momentaufnahme (1)

Eintrag von Iakchus im Blog Der Aufstieg der Erde und des Lebens. Ansichten: 70

Leben will gelernt sein.

Viele wissen nicht, wie das am besten zu machen ist.
Zuerst am Anfang des Lebens bekommen wir beigebracht, wie wir die angestrebte Harmonie am besten verlieren ohne dabei handlungsunfähig zu werden.

Also wir werden angeleitet ein Programm zu übernehmen, aber was die ganze Zeit entsteht ist eine innere Leere. Und diese sorgt in einer Rückkopplung für die nötige Motivation, sich mit Beschäftigung und Ablenkung dem Leben, wie es ist , abzuwenden.

Nun wäre das nur eine Erkenntnis. Zu erkennen, dass wir vor einer Leere fliehen, die im Hier und Jetzt beim Nichtstun sich ergibt.
Es ist genau das, was gelebt wird, in uns.

Und wir scheuen diese Öde. Weil was wir vorher gelebt und geschuftet haben, da haben wir nie richtig gelebt.

Dasein. Das ist eine Freude. Wir zwingen uns zu seltsamen Verrenkungen, nur weil es alle anderen auch machen und wir sonst alleine dastünden.
Letztlich wurde Dasein durch Existenz ausgetauscht, indem einige Halsabschneider die Lebensumstände aller genau so eingerichtet haben, dass ein Schmerz bestehen bleibt, wenn man nicht tut, was die da sagen (man muss mal kurz und schmerzlos in diesen Worten auf den Punkt bringen): Es wäre eine Unverschämtheit, wenn man es nicht besser wüsste, das das, was als Welt entsteht, alles so nie gewollt wurde, sondern nebenbei sich ergab, und alle Verantwortlichen, die an den Hebeln waren, haben entweder nicht gesehen, was die Hebel verursachten, oder absichtlich diese Hebel bedient, um persönliche Vorteile zu erhaschen.
Ein ewiges Schlachtfeld der Egoisten, das ist, was unsere Umstände prägt. Und es hinterlässt schliesslich als gefühlte Ungerechtigkeit auch Wirkung auf uns, die sich ansonsten nur in Umständen befinden und innerlich ja noch frei wären. Aber die Freiiheit wird genommen, indem uns Energie fehlt, die verloren geht im harten Gefecht des Supermarktes ebenso wie auf der Arbeit, egal wo man ist, auch zuhause oft. Stress, Launen, Widersinn, Hektik, Raus hier, aus diesem Bunker. Überall wo wir einkaufen, befinden wir uns in einem Bunker.

Märkte müssen natürlich vor Witterung geschützt werden. aber es hat doch beim Einkaufen der so wichtigen Nahrungsmittel auch Einfluss auf die Leute.
Wenn es voll ist, wird eine ganze Orgie von feinstofflichen Molekülen an Apathie entsandt.
Ich meine ja nur. Es macht noch keinen Elefanten (ist nicht erheblich als einzelner Umstand). Aber es kommt insgesamt doch etwas zustande, und die größten Unglücksbringer sind Autos.
Sogar physisch gesehen, als Giftstoffe. Schon der Lärm ist pervers.

So verhalten sich keine Menschen, sondern nur Blinde. Empfinungslose, taube Menschen, die besondere Attribute der Grausamkeit verdienen, weil sie grausam sind. Von Sinnen beraubte, vor der Zeit fliehende, die Zeit verfluchende Irren.

Ich bin auch grausam, keine Frage. Niemand hat hier behauptet ausser Du vielleicht, dass ich nicht grausam wäre.
Ich bin nur besessen von der Idee, dass sich was ändern muss.

Was den Aufstieg angeht, deretwegen ich wohl vor allem aufgesucht werde , ist das keine Besessenheit und auch keine Mission, die zu erfüllen wäre, indem dies vielleicht in den Kontext einer esoterischen Verschwörung zu sehen ist, dass die Esoteriker alle von Aufstieg erzählen, und dann auch alle dran glauben, und dann husch ab in den Busch plitz plank und Zack, ist alles anders.


Ja, genauso wird es kommen. Aber die Esoteriker haben sich nicht verschworen, wie soll das gehen. Sie glauben zwar nicht alle an diese Sache, weil sich einige Esoteriker keines medialen Sinnes bedienen können (es müsste möglich sein für jeden, wenn nicht heute dann bald). Und deshalb nicht mit eigenen Augen sehen oder eigenen Ohren hören, was zu sehen ist oder was Engel und Ausserirdische sagen.
Das übrige Mittelungsbedürfnis, über Politik und Gesellschaft das ich an den Tag lege, ist nur Ausdruck meiner Qualen, und kann man vielleicht getrost überlesen, oder als Beitrag zum Boulevard des Hässlichen absortieren, wo es auch hingehören soll.

Die Qual ist, dass ich mich frage, wieso konnte und kann es in so einem grossen Umfang dazu kommen, dass alle Menschen so absolut nahe am Abgrund tanzen, und die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Die Egoisten konnten am meisten einsetzen, um zu kämpfen, und haben die Welt erobert und entsprechende Umstände geschaffen und haben alles in der Hand.

Aber egal. Die Zeit der Egoisten ist vorbei und es gibt keine Möglichkeit, selbst etwas zu tun, gegen Egoisten, weil man Mensch genug ist, einzusehen, dass es eine Grenze gibt, ab der man sein eigenes Leben aus den Augen verliert, indem man zB gegen Egoisten vorgehen will.
So ist es nur natürlich und auch spirituell sinnvoll, sich aus dem Weltlichen raus zu halten. Obwohl gerade diese Gruppe, Eingeborene und Spirituelle, als Weltverbesserer gewiss daran zu messen sind, wieviel Wahrheit und Tatsachen sie sehen und ins Auge sehen können, ohne sich, anderen oder dem Weihnachtsmann etwas vorzumachen.
You need to be logged in to comment