1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Aufstieg - Unvorstellbar?

Eintrag von Iakchus im Blog Der Aufstieg der Erde und des Lebens. Ansichten: 105

Ich habe mich oft gefragt und ebenso vermutet, dass es die Frage anderer ist, warum denn keiner vom Aufstieg weiss, wenn er denn kommt, und dieser Aufstieg alles verändert?

Es müsste doch irgendein grosses Trara geben? Vielleicht ein neuer Jesus, der kommt und einmal irgendwie vor uns hin strahlt , und so ein paar Dinge mitteilt? Oder Aliens landen auf dem weissen Haus und machen eine grosse Medienshow?

Ja, die Ufos. Das ist interessant. Also es ist klar, dass Ausserirdische den Aufstieg mitgestalteten (aber nicht verursachten).

Wir stellen uns Ausserirdische in Ufos vor, auch weil es einige Berichte und Sichtungen gibt.
Ich halte Ufos gelegentlich für real, und sie erscheinen von Zeit zu Zeit an verschiedenen Orten. Es gibt auch geheimnisvolle Geräusche (suche auf Youtube nach "geheimnisvolle Geräusche" oder strange sounds). Ich sage gelegentlich, weil manchmal bin ich mir einfach nicht sicher. Eines ist mir gewiss, dass es Ausserirdische gibt, die sehr viele Dinge tun können! Jesus (von Sirius!) ist nur ein Beispiel dafür und zugleich eine Ausnahme, was die öffentliche Wirkung angeht.
Ich bin selbst von Sirius. Und wenn ich so drüber nachdenke, sitzt in uns inkarnierten Ausserirdischen der Impuls, nicht gerade auffallen zu wollen, sich zurückzuhalten. Wir verstehen insgeheim die Sinnlosigkeit jemanden überzeugen zu wollen, der nicht aufgeschlossen ist.
Aleister Crowley war auch ein Ausserirdischer (ebenfalls von Sirius), - viele haben ihn der schwarzen Magie bezichtigt, das ist nur eine Zuschreibung. Er war ein Diener des Lichtes. Er hat (unerkannt) auch einige Dinge verändert in der Weltgeschichte : in Bezug zu einer Loge, die sonst zu viel Maht erhalten hätte, durch implementierte Magie - die Macht wäre durch einige andere, fahrlässig agierende inkarnierte Ausserirdische, die zu viel herumspielten ohne Leitung von oben (Engel) entstanden. Diese Loge wäre in der weiteren Folge der weiteren Jahrzehnte zu einer wirtschaftlich-politischen Macht ähnlich den Bilderbergern ausgewachsen. Folge wäre gewesen, dass zB Esoterik verboten worden wäre als den Konsumgeist widerstrebende Gefahr. Diese Informationen habe ich von Engeln erhalten. Crowley als Exzentriker war ebenso wie Jesus eine Ausnahmeerscheinung, weil die Ausserirdischen im Grunde zurückhaltend sind.

Solche öffentlich wirksamen, exzentrische Ausserirdische wie Jesus oder Crowley sind selten. Die meisten Ausserirdische, die inkarniert sind und im Dienste des Lichtes stehen, haben kein Interesse daran, um einen grossen Preis in der Öffentlichkeit zu agieren. Wenn sie es taten, war es mit der geistigen Welt abgesprochen und diente der Wegführung der Menschheit, oder der Veränderung der Weltgeschichte.
Bei A. Crowley muss man bedenken, dass er einen Zeitgeist mitgeprägt hat, und einigen Leuten einen Kanal (der Denk-Kategorien) bot, der nur scheinbar satanisch motiviert war. Crowley war von Engeln und der geistigen Welt nicht nur inspiriert, sondern angeleitet.
Dass der Massenmörder Manson sich auf Crowley berief sollte dabei nicht überbewertet werden. Crowley hat dafür gesorgt, dass einige Leute (vor allem in den siebzigern und achtzigern) vom Zug der Masse abspringen konnten und etwas fanden, was dazu im Kontrast stand. Auch hat er die sexuellen Tantra-Aspekte des Hinduismus nach Europa vermittelt, was in den 80er ein grosses Thema war.

Ufos sind keine rein materiellen Objekte. Man kann sich vor Augen halten, dass die Welt ein Hologramm ist, und Materie vom Bewusstsein verändert werden kann. Genauer gesagt, sind die UFOS gewissermaßen die gewählte materielle Erscheinungsform derjenigen, die in den UFOS als Bewusstsein sitzen. Das können auch mehrere Wesen sind, die sich als Gruppenbewusstsein zusammenschliessen und dann ein Ufo generieren. Hier spielt die Seelenfamilie eine grosse Rolle, denn in einem Ufo sitzen dann Mitglieder einer Seelenfamilie.

Die Ausserirdischen passen die UFOS an den Zeitgeist an. 50er Jahre Ufos sehen anders aus, als die heutigen, nicht weil die Fakes (Fälschungen) jeweils nur auf dem Wissen des Zeitgeistes zurückgreifen, sondern weil die UFOS sich dem Zeitgeist anpassen, um "verträglicher" zu erscheinen: Wenn es ein bisschen Übereinstimmung mit unseren Vorstellungen bzw. Massenbewusstsein gibt.
Selbst wenn es keine Ufos gibt, und es kann durchaus sein dass es keine gibt, will ich nicht ausschliessen, gibt es doch diese seltsame Geräusche und persönliche Erfahrungen von Leuten, die mit Ausserirdischen zu tun haben usw.. (meistens durch Telepathie).

Diese Sachen wie Ufosichtungen und seltsame Geräusche sind in KLEINER DOSIS geliefert. Sie sollen eben keine grosse Aufruhr verursachen. Sie sind für den Suchenden bestimmt. Sie sind dazu bestimmt, uns einzustimmen, dass es etwas mysteriöses gibt, das man nicht erklären kann.

Das ist der springende Punkt. Die Ausserirdischen wollen keinen Aufruhr verursachen und es würde auch nicht ins kosmische Konzept passen, wonach gewisse Aktivitäten der Ausserirdischen unseren Lebensverlauf nicht zu stark bestimmen dürfen. Es ist eine Art Vertrag, über den Engel wachen.
Die Ausserirdischen muss man sich als Wesen vorstellen, die genau über die Wirkungen ihrer Taten Bescheid wissen und sie suchen sich Zeiten und Orte aus, die in der Konsequenz (also den folgenden Wirkungen) geringfügig bleiben.

Wir sollen überrascht werden vom Aufstieg? Naja, vielleicht. Viel wesentlicher ist, dass wir es sowieso entweder nicht glauben würden, oder aber verrückt werden würden. Panik bräche aus, weil man sich vorstellen kann, dass der Massentrend gewisse Anschauungen über die Zukunft bilden würde, die dem Niveau der Masse entsprechen. Man kann sich zB vorstellen, dass dann apokalyptische Bilder vorherrschen könnten.

Der Leim, der unser Leben zusammenhält, ist die Gewissheit, dass alles so bleibt, wie wir es momentan erleben. Wir haben es hier sehr schwer, und brauchen so eine Vorstellung von Kontinuität. Naja, manche nicht, die schon weiter sind (seelisch gesehen alte Seelen), aber die meisten würden es nicht in den richtigen Kanal kriegen, wenn sie jetzt schon konfrontiert werden mit dem, was als Aufstieg kommt.

Und wenn der verdammte Aufstieg kommt (ich rede so weil mich liest ja eh kaum jemand) also wenn der schei** Aufstieg kommt, dann wird man in einen Prozess geführt, der das Bewusstsein für die , die bereit sind, mit Liebe und Hoffnung anfüllt. Das sind die Qualitäten, die greifbar werden. Innerlich. Da muss man nicht willentlich was hervorrufen, es kommt zu einem. Der Mensch wird es dann leichter haben, weil die Energie (der Liebe) bereits zugenommen hat.
Dann wird man besser verstehen.

Aber es wird wohl auch so sein, dass viele Menschen diese Energien nicht richtig annehmen können, sie werden beeinflusst sein, aber sie sind nicht FLEXIBEL genug. Die werden meiner Ansicht nach die Energien einfach als sehr belastend erleben, geistig und auch körperlich. Und das bedeutet vielleicht , dass es viele Tote und Selbstmorde geben wird. Weil die Energien psychisch fehlgeleitet werden und körperlicher/gesundheitlicher Stress verstärkt wird (die Psyche als Einflussfaktor auf die Gesundheit wird verstärkt), und weil der weltliche Saftladen immer mehr aus den Fugen gerät (zB Finanzmarkt, Bankenwelt, Wirtschaftswelt, Arbeitswelt)...

Aber zurück zu dem anfänglichen Gedanken. Die (meisten) Menschen sind nicht bereit für die Wahrheit und würden momentan es nicht glauben. Sie müssen vor der Wahrheit stehen. Der Aufstieg vor den Augen stehen. Deswegen - so meine ich - sparen die Lichtkräfte sich (beinahe) alles, was die Informierung angeht.
Die Channelings sind für die, die bereit sind und sie sollen auch aufbauend wirken, weil die Zeit (erst mal) schwieriger wird, vor allem wenn man nur nach Aussen blickt. Viele Menschen aber sind noch nicht so weit nach Innen zu blicken und das ist es, worauf es ankommt.

Der Wandel wird kommen. Er wird unweigerlich zu erkennen sein und das wird der Moment sein, wo es viel einfacher sein wird, die Leute zu erreichen. Ich glaube nicht an Ufolandungen und auch nicht an mediale Ansprachen durch Ausserirdische.
Man wird es einfach selbst erkennen und ist nicht angewiesen auf Ansprachen.

Ich muss aber auch sagen, dass dies alles nur meine Gedanken sind. Ich bin auch nur ein armer Teufel, der vor diesem Aufstieg steht, nicht genau weiss, was passiert, nur weiss, DASS es passiert. Warum ich das weiss ist völlig belanglos, weil es subjektive Kriterien und Erfahrungen enthält, die für andere nicht zu prüfen sind. Es ist eine Kohärenz, ein Zusammenhang.

Wenn ich mit Engeln sprechen kann, mit Ausserirdischen, mit Mutter Erde, müsste ich verrückt sein, wenn diese Wesen in Bezug zum Aufstieg lügen. Wenn meine Visionen Halluzinationen und Wunschvorstellungen sind, müsste ich verrückt sein, weil mir diese Visionen so authentisch vorkommen. Wenn die Wahrnehmung, dass etwas in der Luft liegt, falsch ist, bin ich von Sinnen. Es gibt noch vieles mehr, das zu erklären etwas zu lange dauern würde...

Zum Beispiel: Seit 15 Jahren mittlerweile bin ich in (telepathischen) Kontakt mit Ausserirdischen, die näher bezeichnet meine Seelengeschwister von Sirius sind. Ich hielt einige Jahre lang für einfache Schamanen, bis etwa 2006. Und vor 5 Jahren etwa wurde mir erst bewusst gemacht, warum es diesen Kontakt gibt. Weil es den Aufstieg gibt. Das alles spielt in die erwähnte Kohärenz hinein und ist für andere nicht zu prüfen.
Deshalb sage ich immer wieder, man muss sich selbst ein Bild machen, und Hinweisen folgen. Intuitionen, oder dem Gespür.
You need to be logged in to comment