1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Bindungstrauma führt zu VerlustAngst und Eifersucht

Eintrag von AlphaOmega71 im Blog AlphaOmega71's blog. Ansichten: 197

Durch einen Dialog angeregt, werde ich nachfolgend meine Ansichten zum Thema Verlustangst und Eifersucht darlegen.

Ein Mensch, welcher in den ersten drei Lebensjahren einen existentiellen Verlust erlitten hat, ist durch ein Verlust-/Bindungstrauma emotional an dieser Stelle "eingefroren"!

Der Verlust muss nicht realer Natur sein; es genügt bereits, wenn das Kind es emotional so erlebt hat.

Die Konsequenzen daraus sind:

  • Die emotionale Entwicklung bleibt an dieser Stelle stehen; lediglich die intellektuelle Entwicklung vollzieht sich weiter.
  • Des weiteren spiegelt sich Verlustangst im "Symptom Eifersucht" wider.
  • Daneben bildet dieses Erfahrungsmuster eine Resonanz und zieht zukünftig weitere Verlusterfahrungen an.
    (Gesetz der Resonanz)
  • Wer abhängig ist, kann sich schlecht abgrenzen und "bei-sich-bleiben".
Der Organismus bleibt quasi zeitlich im kindlichen Alter stecken, wo man auf erwachsene Bezugspersonen angewiesen ist. Diese emotionale Abhängigkeit wird später als Erwachsener auf eine neue "passende" Bezugsperson z.B. Lebenspartner projiziert (übertragen).

Wer emotional abhängig ist, kann sich nicht oder schwer abgrenzen, denn das emotionale "Programm" suggeriert, dass man von dem anderen abhängig ist und nicht ohne diesen (Über-)leben kann. Natürlich weiß der Verstand, dass es nicht so ist! Dennoch ist das Gefühl oft stärker, als das "bessere" Wissen.

Aus diesem Grund verbleiben viele Menschen in unglücklichen Beziehungen und es gelingt ihnen nicht, sich daraus zu lösen.

Gefühlsmuster/Programme verjähren nicht!

Um das Abhängigkeitsmuster zu lösen und emotional nachzureifen, müsste man das Ursprungsverlustgefühl sowie die damit verbundene Verlustangst zulassen und fühlend durchleiden.
Jedoch werden kindliche Muster von unzähligen weiteren emotionalen Erfahrungsmustern "überlagert".
Man kann sich lediglich von oben nach unten "arbeiten" und Muster für Muster durchleben und hierdurch aufheben.
Comments are disabled for this entry
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden