1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Besondere Energieanstiege (Aufstieg) - Besonders an Sternensaaten gerichtet

Eintrag von Iakchus im Blog Der Aufstieg der Erde und des Lebens. Ansichten: 196

Wenn mich überhaupt jemand liest, dann wohl Seelen, die von anderen Sternen kommen, nicht von der Erde. Bei meinen Themen, interessiert sich sonst kaum jemand wirklich für diese Themen. Ich weiss zwar nicht, ob überhaupt irgendjemand mich liest, aber mir ist das nicht so wichtig. Ich will Zeugnis ablegen, und wenn es nur einer lesen wird, und davon einen geringsten Nutzen hat, will ich schon jubeln. Fast nur die Sternensaaten interessieren sich meist für Hardcore Esoterik wie es bei mir zu finden ist.

Es geht um Sternensaaten und den momentanen heftigen Energieanstieg.Der gerade den Sternensaaten viel zu schaffen macht, aber sie spüren, dass es doch bständig aufwärts geht.
Man nennt uns meist Sternsaaten. Wie auch immer. Viele von uns haben zB astrologische Interessen, oder können Kartenlegen. Interessieren sich für mythen und Symbolkunde.
Mediale Gaben können eine Rolle spielen, Träume, luzide Träume. Symbole. Intuitionen. Engelkontakte. Ihre Interessen sind oft auch Tiere (Tielrliebe) und Natur. Das können auch nur Phasen im Leben gewesen sein und wir sagen uns, die Verantwortung will man nicht mehr. Das sagen viele Menschen nach etlichen Jahren mit Tieren. Ohne von anderen Sternen zu kommen. Und nicht ein einzelnes Merkmal sondern mehrere müssten hier natürlich zutreffen, um sich als Sternensaat wiederzufinden. So genau gebe ich keine Spur aus, aber ich versuch das so beschreiben, wie ich meine Erfahrungen mit anderen Sternensaaten (viele Freunde darunter) bündeln würde. Auch bin ich etwas medial, und kann schon mal eine Sternensaat erkennen, ohne dass ich sie lange kennen muss.

Das sind ihre Themen . Das Lebendige. Magisches, oder Feinstoffliches. Energie. Aufstieg. Erkenntnis. Meditation. Geheimnisse des Selbst. Geheimnisse des Lebens. Spiritualität. Seele. Reinkarnation. Eine geheime Mission, die im Leben erkannt wird. Bealstete oder schwierige Kindheit (oft, aber nicht grundsätzlich bei jeder Sternensaat). Viele Sternensaaten haben auch in früheren Leben oft ganz anderes gedacht und sich für Dinge interessiert, die nicht in Mode waren, und sind damit oft angeeckt oder verfolgt worden, weshalb sie manchmal gegenüber den Konflikten zwischen ihrem eigenen Standpunkten und denen der anderen sensibilisiert sind. Meistens sind die Sternensaaten zurückhaltend, obwohl je nach Temperament Exzentrik dazu gehören kann. Sie sind nicht die Kraftmeier, und es ist ihnen eher peinlich, laut aufzustampfen um irgendwo billige Machtspiele zu veranstalten, oder an Ansehen zu gewinnen.

Alles, was lebendig ist, Tiere und Pflanzen sind gern gesehen und gepflegt, oder auch Musik die man gerne hört und der Musikgeschmack kann sowohl vielseitig wie konzentriert auf weniges sein, aber noch mehr sind ihre Themen alles was an Liebe erinnert. An Schöpferkraft. Kunst. Das sind oftmals ihre Themen. Sie reisen mit dem Bewusstsein mehr, als wie mit Dingen. Und sind oft eine empfindsame Natur.
Auch wenn man es ihnen nicht anmerkt. Sie haben ein gewisses Maß an Lebensweisheit, wenn auch nur in speziellen Bereichen, wo sie was erlebt haben, und vielleicht auch schwierige Phasen im Leben gehabt, und sich erst noch entwickelt zu dem,was sie heute sind und hätten nie gedacht, so zu werden (und sind mehr oder weniger froh darüber, so geworden zu sein).
Manchmal sind sie auch deshalb etwas unordentlich, weil sie nicht so sehr in den Dingen des Scheins entrückt sind, sondern mehr in ihren geistigen Welten oder dem Gefühl, und Lebensesprit sich begeben wollen. Das wird dann anderen gerne als entrückt bewertet und gefällt ihnen tief in ihrer Seele wenig, auf diese Weise mit Spoot bedient zu werden, statt gewürdigt zu sein . Gewürdigt zu sein, ist etwas, was allen Sternensaaten ein bischsen fehlte, aufgrund der Grausamekeiten, die sich auf diesem Planeten ergeben haben als Umstände und Machtinteressen anderer.
Die Regel ist, dass sie meist in irgendeiner Weise offen und herzlich sind, aber auch oft Probleme damit haben, in einer Welt wie dieser zu leben, die dafür wenig Raum lässt. Woraus sich einfachste Integrationsprobleme ins Leben ergeben können.
Oft hängen sie mit einem Bein noch in anderen Leben(sabschnitten). Viele von ihnen haben ihre Freiheit noch nicht in einem ihnen mögliches Höchst-Maß ausgeschöpft, aber die meisten sind irgendwie - und auch schon seit ewig, so fühlt es sich an - auf der Suche nach dieser Freiheit, die sie als eine des Seins bezeichnen würden (sein wer man ist). Und nicht als eine des Habens (Freiheit etwas haben zu können).
Sie kennen diese Freiheit von dem Leben auf anderen Sternen, und tragen es als eine innere Gewissheit in sich, dass diese Freiheit möglich und nötig ist, um gesund zu sein, und ein wirkliches Leben zu haben.
Vielleicht erkennt sich der eine oder andere darin wieder, vielleicht müsste man es zu sehr erzwingen. Ich wollte nur einen Ansatz liefern und auch Einstieg.

Diese Sternensaaten sind besonders von den momentanen Energieanstiegen betroffen. Sie sind feiner, in ihrer energetischen Struktur, oder irgendwie geöffneter. Es soll damit kein Vergleich entstehen nur ein Grund, warum die meisten Menschen anscheinend wenig Probleme seit etwa Weihnachten/Neujahr haben, aber einige andere Leute - vielleicht erkennt sich einer wieder - schon.
Bei mir fühlt sich der Energieanstieg an, als würde ich in einem Fahrstuhl sitzen, der nach oben fährt. Bildhaft: die Luft wird dann kurze Zeit dünner. Im Sinne von einem etwas unsicheren Gefühl präsent zu sein, als müsste man sich erst an die Höhe gewöhnen.

Aber vor allem geht es immer wieder mal nach oben. Erst passt man sich an, und meint schon, endlich ist es vorbei, dann geht es aber schon wieder nach oben. Das hat verschiedene Konsequenzen. Vor allem, was Belastungen angeht. Wenn ich zB zu viel Alkohol trinke, bekommt es mir nicht. Deshalb habe ich seit drei Wochen nichts mehr an Alkohol getrunken.Es ist aber keine Erkältung oder Krankheit, im Grunde fühle ich mich fit und erholt vom letzten Jahr. Es wird nur unvorhersehbar schwierig, wenn ich mich belaste. Ich denke, das ist auch eine Art Reinigungsprozess, und der Körper braucht deshalb einige Schonung in Bezug zu Stress, der auch psychisch bestehen kann.

Oder der Kaffee wirkt doppelt so stark. Und gibt Herzrasen, wenn man zuviel davon trinkt. Heute eher als sonst in den letzten Jahren.
Eine Belastung im Alltag unter Stress besorgt mir eher Verspannungen als vor Jahren. Und dann nach ein paar Tagen ordnet sich vitalmässig alles wieder. Und es vergehen ein paar Tage, und es beginnt schon wieder der Fahrstuhl sich anzuheben.

Manchmal wache ich auf, morgens, und spüre eine leichte Infektion, oder einfach nur Gliederschmerzen. Als hätte man einen Kater von zuviel Alkohol - aber ich hatte vorher nichts getrunken. Ansonsten merke ich eine neue Freude einzuschlafen und auch aufzuwachen. Jeden Tag neu zu begrüßen. Es ist alles schon etwas leichter geworden, unabhängiger.

Gleichzeitig sind die vorherigen Probleme (gesundheitlich, körperlich) nur noch am Aufschimmern, als hätten sie sich doch mit der Zeit erledigt. Oder unser Körper hat sich an die Energien angepasst. Und ist bereit für größere Sprünge. Und die kommen ohne Gnade.

Hier sind die Messwerte:
http://www.foundationforhealingarts.de/kosmischer-wetterbericht-der-liebe.html

Wie ich schon beschrieb in einem anderen Blogeintrag, halte ich diese Werte für verlässlich. Man sieht dass in den letzten Tagen gewaltige Anstiege stattfanden, die Erde bewegt sich irgendwohin, zumindest irgendetwas energetisches passiert da. Der letzte Eintrag besagt sagenhafte: 11.340.2127 % Anstieg , ich blicke nicht ganz durch, worauf sich die Prozent beziehen, ich glaube, Prozent Steigerung von dem Messwert des letzten Tages. Es kann also zweimal derselbe Wert nach einer und nach zwei Stunden angegeben sein, zB 1000 % und das würde dann nicht Stagnation bedeuten, sondern nach einer Stunde steigt die Energie um 1000% und nach zwei Stunden auch noch mal um 1000%. So glaube ich liegt das. Ich weiss nur nicht genau welcher Messwert des vorigen Tages zugrundeliegt. Ich habs irgendwann mal gelesen, und meine es so in Erinnerung zu haben.
Ein weiterer Anstieg des heutigen Tages ergab: 175.000.001% 175 Millionen Prozent.

Vor zwei Tagen noch, war der höchste Anstieg bei 20.000 Prozent oder so. Vor zwei Wochen konnte man bereits 600 Prozent bemerken. Jedenfalls sah ich da mit eigenen Erfahungen die Messergebnisse bestätigt, weil ich die gewissen energetischen Belastungen auf meinen Körper irgendwo mitbekam. Das ging auch anderen so, und man konnte sich gegenseitig verifizieren, ohne dass man den Eindruck gehabt hätte, dass man sich nur gegenseitig bestätigt im Glauben. Es ist für mich aber kein Glaube, sondern es fühlt alles stimmig an, ergibt logische Zusammenhänge.

Mir fällt nun auf, umso weiter die Energie ansteigt, desto leichter wird es anscheinend auch. Die nächsten Probleme, die ich erwarte, bestehen nicht mehr körperlich, sondern psychisch. Die Energie wird erst durch den Körper gehen, weiter ansteigen, und dann irgendwann in unserer Psyche beginnen zu wirken, und dann dort die Belastungen erzeugen.
So könnte es sein. Ich betone, es ist nur eine Vermutung.

Nun habe ich mir gedacht, ich leg es direkt darauf an, andere Sternensaaten zu erreichen, auch wenn es vielleicht ein sinnloeses Unterfangen ist, dass da jemand käme. Wer weiss.

Jedenfalls habe ich Tai Chi entdeckt, das ein wunderbares Mittel ist, um sich im Gleichgewicht zu halten. Durch den Energieanstieg der Erde, ist auch die Energie, die man mit Tai Chi verfügbar macht, höher als sonst.

Es gibt noch anderes, was man tun kann, um es jetzt leichter zu haben: Jede Form von Ruhe und Entspannung. Oder Lesen. Hörbücher, weil das Tätigkeiten sind, die beruhigen und (seelische) Einkehr fördern. Natur. Wandern . Sich freuen, dass der Aufstieg geschieht. Neue Türen öffnen, die nun viel einladender sind, zb ein altes spirituelles oder esoterisches Interesse neu entflammen. Jetzt ist die beste Zeit für sowas.

Der Aufstieg wird uns spüren lassen, dass die Zeit anders schmeckt. Und es hat jetzt diese Veränderung begonnen und lässt einen erwartungsvoll, mich zumindest, in die Zukunft sehen. Es mögen schlimme Dinge in der Welt geschehen, wie eh und je, aber wer einen Sinn für das nicht Offensichtliche hat, mag vielleicht erkennen, dass insgesamt auch immer mehr Bereitschaft zur Harmonie entsteht. Trotz der eitlen Fürsten, die momentan in der Welt noch Angst und Schrecken verbreiten wollen. Wir sollten uns jetzt mehr dem innerlichen zuwenden, als dem Quatsch einer Welt, die aus ihrem Vorwärtsdrängen in eine ungewisse Zukunft nicht mehr herausfindet und nur in Krisen und Chaos ein Ziel zu haben scheint, was zumindest materielle Sicherheit des Finanzmarktes betreffen könnte. So viel neues und grausames da draussen wir nicht mehr geschehen. Aber es hat jetzt eine größrere Macht uns Angst einzujagen. Wenn wir uns zu sehr auf einseitige Wahrnehmungen beziehen, einer Welt von Schlagzeilen, die jetzt an Suggestivkraft gewonnen könnte, wenn uns nichts besseres einfällt, als uns der Magie dieser Eindrücke zu überlassen. Einfach weil unsere eigene Magie stärker wird, mit der wir jeden Augenblick etwas mehr gewichten, als zu früheren Zeiten. Daher kommt es besonders in den nächsten Monaten und Jahren darauf an, was wir in Gedanken und Gefühlen in uns tragen, weil es das sein wird, was wir anziehen oder als tendenziell als Wirklichkeit erfahren werden, vor allem auf einer Ebene von Stimmungen und gleichlautender Entsprechungen. Wenn zB die Stimmung Aussichtslosigkeit ist, die wir aus der Welt erfahren, dann ist die Entsprechung bald eine Depression.
You need to be logged in to comment