1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aufstieg - Es wird alles auf einmal geschehen

Eintrag von Iakchus im Blog Der Aufstieg der Erde und des Lebens. Ansichten: 71

Von den Engeln erhalte ich oft den Hinweis, manchmal direkt oder auch subtil, dass alles auf einmal geschehen wird.
Es wird sozusagen mit einem Mal sich alles gleichzeitig ereignen. Währung oder Finanzwelt brechen zusammen, Supermärkte und Kaufhäuser machen zu, Erdbeben und Vulkanausbrüche, weitere Klimaprobleme (oder Stürme), Polsprung, vielleicht auch Stromausfälle wegen Sonnenwinden, evtl. Aufstände, bedrohter sozialer Frieden und Massenproteste schon lange vorher, und auf der anderen Seite der Medaille die Zunahme individueller Erfahrungen, die von neuen Wirklichkeiten künden.

Letzteres ist der springende Punkt, der für uns interessant sein sollte. Denn das wird uns bedeuten, dass es sich um den Aufstieg handelt und um keine Apokalypse, die sich weltweit ereignet. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass viele Menschen auch aufgrund der kosmischen und solaren Energieeinstrahlung regelrecht verbruzzeln, also die Krise kriegen und dann auch von einer Aussichtslosigkeit befallen werden, mit der sie alles als Apokalypse werten , sei es eine wissenschaftlich-logisch begründete, oder religiös begründete Apokalypse.

Wir sollten nicht meinen, wir wüssten, was geschieht, nur weil man das Wort Apokalypse liest. Ich weiss es nicht, was passiert. Sicher ist mir nur, dass die Engel mir das öfter sagen, dass alles auf einmal geschehen wird. Natürlich frage ich ihnen Löcher in den Engels-Pelz, wie es mit dem Aufstieg geschehen wird. Aber erhalte nur solche allgemeinen Antworten, wie: es geschieht sehr bald und es wird alles auf einmal geschehen.

Alles weitere muss ich mir dann auch ausmalen. Und dabei kann ich mich nur darauf berufen, was mir wahrscheinlich erscheint. Mediale Fähigkeiten sind bezogen auf das persönliche Leben meist einträglicher, als wenn man in die weitere Welt und Zukunft schauen will.

Die äussere Welt mit ihren aufgebauten wirtschaftlichen Strukturen, die politische Dekadenz, die Energieversorgung, Klima und Wetter, oder Katastrophen - das sind die Themen. Aber ich erhalte auch Hinweise, dass zwar etwas ins Wanken gerät im Äusseren, aber wir im Inneren zugleich gefestigter werden.

Insgesamt erhalte ich nur Bruchstücke von visionären Eindrücken. Aber die gab es. Und die lassen vermuten, dass es ein Ereignis geben wird, mit dem schlagartig sich alles für die individuelle Erfahrung ändert. Als sei ein Schalter umgelegt. Was dann im Aussen geschieht, ist dann nicht mehr so wichtig, weil die eigene Erfahrung sich verändert. Das ist wohl ungefähr so, als würde man die ganze Zeit unter Wolken gelebt haben und erlebt nun das Sonnenlicht.
Übrigens: Das Sonnenlicht hat tatsächlich eine besondere Kraft, und das liegt nicht nur an Vitamin D und körpereigenen Prozessen, sondern weil durch die Sonne und ihr Licht kosmische Energie zu uns gelangt.

Wenn das Ereignis kommt, das stelle ich mir aber so vor, dass es von einzelnen Menschen selbst abhängt, ob diese Erfahrung zur Integrität oder Verwirrungszuständen führt. Man muss eben solide im Leben stehen, nur begreifen viele dies als etwas, das einfach nicht tauglich sein wird. Viele stehen im Leben nur mit ihrem Beruf, nur mit ihrerer Partnerschaftm, oder Familie, von der sie sich in ihrer gefühlten Sicherheit abhängig gemacht haben, oder haben andere Rollenbilder, und haben eben keine vernünftigen Bilder über das Leben gewonnen. Leben heisst Leben, es ist in erster Linie begriffenes Dasein. Der Umstand mit anderen Wesen zusammen zu existieren, ist an Wahrnehmung dessen gebunden, und diese Wahrnehmung, mit anderen Wesen gemeinsam zu existieren, wird sich mit dem Ereignis erweitern.
Das Ereignis ist also eine Art Kippschaltereffekt.

Zugleich wird durch das Ereignis unser Bild von uns selbst gestärkt, wir werden das Gefühl haben, stets am rechten Ort zu sein, als Lebewesen stets am rechten Ort zu sein, als speise man uns mit der Essenz der Geborgenheit. Dies wird eine kosmische Erfahrung sein, als würden wir unsere Seele wiederentdeckt haben. Mit der seelischen Erfahrung wird uns jeder Augenblick als Geschenk erscheinen. Und jeder Augenblick wird uns sein, dass wir geliebt werden, oder zumindest diesen Eindruck haben. Und man wird teilnehmen können an diesem Geschenk. Und es ist eine kosmische Liebe. Eine kosmische Gegenwärtigkeit, nicht ausgestrahlt durch einzelne Wesen, sondern eine Liebe, die als Hintergrund des Daseins existiert. Und in die alles eingewebt ist, und worüber es keine Täuschung mehr geben wird.
Doch kann ich mir vorstellen, dass einige Menschen zwar neue Dinge wahrnehmen, und eine Spur dieser Liebe, aber sie es nicht vollständig zulassen können, und dann mit den gewöhnlichen Mustern, wie sie 30, 40, 50, 60 Jahre gelebt haben, nicht mehr so gut klar kommen. Dann steigt der Stresspegel, die Hormone, Adrenalin, und was es nicht alles gibt, weil die körperliche Reaktion wegen den ganzen kosmischen Veränderungen stärker wird (was man auch jetzt schon merkt) - je nach biologischen Umstand, der sich ja zwangsläufig aus einer Erfahrung ergibt.

Wenn einer zB nichts gegen Bluthochdruck unternimmt, und weiter Kaffee trinkt, wird das seine biologischen Zustände weiter aus dem Gleichgewicht bringen, und damit auch seine mentalen Zustände. Wenn einer negativ denkt, werden die damit verbundenen Launen nur noch mehr seine biologischen Zustände verändern. Und wenn einer in Stress und Hektik ist, wird er die Vollkommenheit und Schönheit von manchen Dingen in seiner Erfahrung gar nicht erfassen.

Was ich persönlich jetzt tue, so die nächsten Monate mit Blick auch darüberhinaus, ist es, mich mehr der Natur zu widmen. Und ich überlasse mich nun täglich der Erfahrung des Seins in einem meditativen Zustand (kleinere Meditationssitzungen, Atempraktiken, Chakraatmung usw). Fühlt sich der Körper gesund, kann sich die Seele entfalten. Ein gesunder Körper ermöglicht der Seele mehr Erfahrungen zu machen und das ist, was die Seele letztlich will: Erfahrungen machen. Daraus ergeben sich Entscheidungen, Wertungen und (seelische) Reife.

Also zu erfahren, dass man da ist (Daseins-Freude), und das ist keine kleine Sache, sondern eine erfüllende Sache. Umso mehr ich das tue, erhalte ich auch ein Gefühl für den Aufstieg. Ich betrachte das Leben aus einer schamanischen Perspektive und suche mit Vorbilder aus dem Leben der Naturvölker. Die lebten auch ihr tägliches Dasein und erfuhren es eingebetter in die natürliche Ordnung, zB dachten sie viel mehr von Tag zu Tag, also begriffen jeden Tag als neue Einheit. Man kann vermuten, dass die Erfahrung von Kontinutitä mehr darin lag, was sie in ihren Köpfen für Pläne oder Absichten hatten, als wie unsere moderne Kontinutität sich oft nur als Anpassung erweist, und als wie wir vom Wind der Existenz getrieben uns in einem Mühlrad der Zeit aufhalten, wo das Wochenende der wöchentliche Segen ist.
Die Naturvölker erfuhren jeden Tag als Segen und da sie nicht untergangen sind, kann man sogar annehmen, dass auch Arbeit für sie ein Segen war.
Es kommt eben mehr darauf an, wie man lebt. Und nicht was man lebt.
You need to be logged in to comment