1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aufstieg, es passiert NOCH nichts

Eintrag von Iakchus im Blog Der Aufstieg der Erde und des Lebens. Ansichten: 101

Es wird in den nächsten Jahren der Einfluss des galaktischen Zentrums zunehmen. In seiner Bedeutung wird damit einher gehen, dass die Grundverankerung von uns Wesen in eine höhere Ordnung und Bestimmung erkennbarer wird.

Dass wir endlich das Zutrauen finden, dass Regeln und Gesetze für uns als Wesen nicht mehr vorgeschrieben werden müssen, weil wir sie in uns finden, und sicher sind, dass sie von den höheren Gesetzen des Kosmos zeugen und genau das sind, was uns als Wille und Impuls fröhlich macht und allen anderen dies zumindest nicht nehmen will.

Wir werden gewahr, was die Bedeutung ist, auf Erden ein Lebewesen zu ein - im Glanz des neuen Zeitalters wird es keine Angst mehr geben. Es wird so sein, als wachte man heute auf und glaubte, früher in einem alten Zeitalter zu sein und nun ist alles anders.

Es ist alles kein grosses Blah schön gemacht um zu träumen, - nein, es ist wirklich mal so, dass etwas unvorstellbar schönes sich ereignen wird.
Halte dich am Stuhl fest, ich muss mal furzen. Nein. Moment. War ein Scherz.

Aber der Aufstieg, das ist kein Witz.
Woher ich das weiss, will ich gar nicht mehr vertiefen, ich habe darüber ja schon geblaht, und es bläht auf die eigene Rolle, wenn man das zu sehr zum Thema macht, dass man etwas tut.
Allenfalls interessiert warum und wie. Ich kann sagen, dass ich aufgrund genügender Erfahrungen, bedeutende Ereignisse in meinem persönlichen Leben vorher kommen sah, und sie später auch eintrafen. So hat sich mir ergeben, dass ich eine Qualität meiner medialen EIndrücke von weniger guten EIndrücken unterscheiden kann. Aber wie es auch ist, blah usw. es hilft Ihnen ja nicht. Man kann es noch so blahen, es überzeugt nur DER EIGENE EINDRUCK. Dass man die Welt und sich selbst vor allem (!) beobachtet, dass man die Leichtigkeit des Seins aber nicht aus dem Auge verliert, denn es wird wohl ziemlich viel los werden ausserhalb (in der Welt) .
Und dieser Strom von Sorgen ist eine wahre Sorgenflut (wo wird unsere heilige Rente sein, was machen wir nur mit den Arbeitsplätzen, oh Gott, der soziale Abstieg, oh Gott die Reichen werden uns einen Aufkleber mit EAN-Strichcode verpassen). Du wirst hinweg gerissen in einem Sog, der in einen tiefsten Abgrund auf einen angespitzten Rammbock trifft, der es dir dann überzeugend vermitteln konnte, wie es ist - bei aller Blindheit dich zu nahe am Abgrund aufzustellen, als sei nichts.

Ja so sind wir mittlerweile wirklich oft, wie Zombies, pardon - nehmen wir nichts mehr wahr. Suchen vorwiegend dass Vertraute, und scheuen das Abenteuer des Neuen, weil so und so viele Erfahrung bestätigt haben, das Chaos in der Welt, von dem wir eigentlich fern bleiben wollen. Wenn wir die Wichtigkeit in der Gegenwart erleben und Vergangenheit nicht mehr fürchten, das ist die Zukunft.

Und manchmal sind wir noch in dieser Welt, aber gehen mit Abstand zu ihr, mitten durch sie. Und träume unsere Welten, unsere Vergnügen, unsere Highlights. Wenn eine (angenehme) Stimmung in der Vergangenheit lag, können wir dieselbe auch ohne ähnliche Erfahrungen wieder beleben. Wir brauchen nur einen (belibeigen, aber funktionierenden) Anlaß.
Diese Anläße werden zunehmen, uns wie grundlos erscheinen aber wirksam sein.

Wir fahren so und so lange mit Vollgas, wie wir keinen Unfall bauen. Viele Illusionen schaffen uns einen Puffer gegenüber den Bedürfnissen unseres Selbst. In der Verdrängung halten wir uns nur unglücklich und betrübt von scheinbarer Leere, die wir für gegeben halten, aber in Wahrheit bewusst auswählen und wir könnten anderes wählen. Mutig und autark.

Konsequenzen werden durch den Aufstiegsprozess - und energetischer Veränderung von Einflüssen auf uns - zunehmen.

Zum Beispiel werden Belastungsgrenzen enger, auch materielle, ebenso wie psychische - oder Fragen des Gewissens oder die von Ängsten (es kann immer wichtig sein, zwischen unbegründeten moralischen oder persönlichen Ängsten zu unterscheiden und zwischen echten Gewissensbissen).
Das Gewissen ist eine Instanz des Seelischen, die Moral eine Instanz der Wahnsinnigen.

Die Konsequenzen werden zunehmen, und uns zeigen, was wohin führt und ob wir nicht besser weniger und dafür stabileres nehmen, als zuviel, das wir nicht tragen können.

Und jaja, ich denke, wenn man auf Vollgas drückt, ist das ein Adrenalinstoß, und wo man dieses heftige Gefühl braucht, fehlt einem doch das Emotionale!

Und wenn nun die Energien unsere Emotionen auf eine neue erweiterte Ebene bringen, wird uns einfach vieles in seiner Bedeutung bewusst, was wir bislang nicht als wichtig genug empfanden.

Es ist bedrückend, wie verschlossen wir doch durch die Welt gehen, ich zähle mich hinzu, ach wie eine Tragödie verpennen und verprassen wir die Zeit, die von Glück erfüllt sein könnte. Weil wir gelernt haben, wie öde es da draussen zugeht, wenn wir uns öffnen (in der Kindheit lernten wir das). Weil alle diesen Kontakt nicht haben und nicht pflegen, diesen Kontakt zum Seelischen Gehalt der Dinge.

Wir sind verloren, weil ohne Bindung zu oben. Das galaktische Zentrum wird nun das Fenster öffnen, so dass wir wissen, wo unser Ursprung liegt.

Nicht dass Menschen Ausserirdische seien (nur zum Teil). Der Ursprung wird von dem galaktischen Zentrum uns wieder bewusst gemacht. Es gibt Verlangen, die in unserem Herzen und Wollen liegen, die man kosmopolitisch nennen könnte. Freude im Einklang mit der Freude aller Wesen.

Letztlich kommt alles daher und man mag es Gott nennen. Oder Licht. Es ist die Bedeutung dessen, warum wir uns alle entschieden haben, zu sein. Es ist die Bestimmung unseres Seins, eine gefühlte Obliegenheit des Lichtes. Eine Sache der Freude.
Was sonst ist Licht!

Wir begnegnen irgendwann allen Wesen, wie sie uns begegnen, nämlich im Gewahrsein, in etwas Größeres eingewoben zu sein.

Für uns auf der Erde, wird das vor Gott noch Mutter Erde sein, wenngleich sie als Wesen wiederum dieses Gefühl hat, in etwas Größerem eingewoben zu sein. In eine wahre Sternengemeinschaft lichtvoller Wesen und Orte.

Nun, was bis zu dieser "globalen" Erkenntnis geschehen mag, soll recht viel Chaos sein, aber ich nehme an, es kommt ganz drauf an, wie stark man in dieses sich eingeflochten sieht.
Je nach Haltung kann das schon sehr verschieden aussehen, und der Ort derselbe sein, an dem etwas geschieht und der Mensch verschieden.

Es wird ja nicht so, dass alle verrückter werden, als sie heute schon sind.
Aber sagen wir mal so, 25% mehr an Stärke von dieser längst kultivierten Verrücktheit bedeutet schon viel.
Wenn sich zudem die Konsequenzen nicht länger kaschieren lassen und sozusagen Zahltag ist. Und wir festhalten, festhalten wie die Affen, denen man es eingetrichtert hat.

Was die Zeit überdauert, das ist immer irgendetwas, was mit dem Lebendigen zu tun hat. Eine Börse , an der täglich gehandelt wird und Kurse in millisekunden sich ändern, mag lebendig aussehen, aber hinter den Kulissen wird Lebensfeindlichkeit damit gewirkt. Das sind Dinge die einen Geschmack hinterlassen, den wir - bewusst geworden - nicht mehr ertragen wollen.

Uns wird das schon heute alles bewusster, wir verlieren die einstige Bindung an den Kleister der Illusionen, weil die Energien sich allgemein verlagern. Das ist was der Aufstieg mit sich bringt. Eine Revolution des Lebendigen.
Weg vom Kali Yuga hin zum neuen Äon (und es ist nicht nur ein Wechsel ins Wassermannzeitalter, sondern auch eine gewisse dimensionale Verschiebung: was das bedeutet? Wir werden leichteren Zugang haben, zu jenen Ebenen, wo wir zB Astralreisen unternehmen; es wird auch anscheinend etwas an der Erscheinung der Wirklichkeit sich ändern, etwas lichter und gelber (Rotz? Nein. Es hat dies wohl etwas mit dem Hologramm der Wirklichkeit zu tun, das sich stets global für alle Menschen prägend ausbreitet blah ich schäme mich ob meiner Unwissenheit in diesem Punkt)).

Die Wirklichkeit und das Erleben, wie wir in ihr sind, wird sich von neuem Reiz für uns zeigen, und wir werden es als Abenteuer begrüßen, nachdem wir vielleicht einige Zeit der Umstellung benötigen, - es ist natürlich so, dass dies für viele Menschen sehr überraschend sein wird, wenn sich (vermutlich in mehreren Stufen von 2015-2017) die Dinge auf einer wirklich sehr grundlegenden Art ändern...
You need to be logged in to comment