1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Atemtechnik und Mini-Visualisierung: In fünf Sekunden Goldenergie einsammeln und Gold schöpfen

Eintrag von Iakchus im Blog Der Aufstieg der Erde und des Lebens. Ansichten: 123

Goldig ist, was uns gesund tut, und stark macht.
Das ist wahres Gold, was uns das antun kann. Die Wertschätzung energetischer Ebenen kommt ja viel zu kurz auf dieser Welt aber ich spare es heute mal aus, einige Dinge näher erklären zu wollen. Nur so viel, ganz wenig: Wenn wir auf energetischer Ebene gesund sind und strahlen wie eine Sonne, und nicht wie ein krüppelhafter Ausdruck seelischer Deformierung vor uns hin gammeln, dann ist das viel wert.
Es kann zum Beispiel unserer Gesundheit dienen.
Mit dem Atem kann man vieles tun. Aber wir sind uns selten sicher, was.

Nun habe ich bei meiner Leber mal nachgefragt. Wer es noch nicht weiss, ich kann mit meiner Leber reden, wie mit Engeln auch. Natürlich gibt es hier die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, ich sei verrückt. Nur zu gerne würde ich darauf weiter eingehen, aber mein Zug fährt gleich ab.

Also wie dem auch sei. Die Leber halte ich mittlerweile für ein kluges Geschöpf. Ich kann auch mit Bäumen reden. Für mich kann ich das gut einsortieren, für andere ist das schwierig.

Gut ok. Also die Leber hat mir nur Dinge gesagt, die in ihrem Tellerrand stattfinden. Sie weiss nicht über die Dinge Bescheid, über die Engel mir berichten. In dem Moment , wo ich mit meiner Leber zugange war, das ist so eine nette Zweisamkeit, man beguckt sich usw.., und dann habe ich auch Energie dahin geschickt, zur Leber, jedenfalls - da kam mir auf einmal eine Engelsstimme, und gab mir einen Tip.

Also vorausgesetzt ist, dass man vor dem geistigen Auge die Leber sieht. Dass man den Kontakt (Aufmerksamkeit) hergestellt hat.

Beim Einatmen stellt man sich das Organ vor, wie es stark und kräftig und vital ist, und wie es strahlt vor Energie.
Beim Austamen lässt man die Liebe, die man für das Organ empfindet, zu ihr fliessen.


Das hat einen unglaublich stärkenden Einfluss, und findet via Atmen auch noch die Unterstützung durch die Yin / Yang Polarität. Einatmen ist generell YANG, Ausatmen ist generell YIN (zusammenziehend) .

Wie genau sich das in Bezug zu dieser Atemtechnik verhält weiss ich auch nicht, aber ich wollte nicht versäumen, es dargelegt zu haben.
Dass in meinen Augen viel davon abhängt, dass die Atemtechnik mit Ein und Ausatmen mit diesen Visualisierung und Liebesenergie gekoppelt ist. Das wollte ich als Ergänzung angefügt haben. Damit das jetzt klar ist. Ich hoffe hiermit und drücke mein Bedauern doch nicht aus, das klar gestellt zu haben.
engelchen2308 gefällt das.
You need to be logged in to comment