Iakchus 17. August 2014
-----------------------------------------

Nicht verschweigen will ich eine alte Deutung von mir: http://www.esoterikforum.at/forum/blog.php?b=5756, die augenscheinlich falsch lag.
Dort kennzeichnete ich wirtschaftliche Probleme, die im Zeitraum bis Sommer 2014 geschehen könnten: Von April bis Juni 14 scheint sich erneut ein Knoten zu offenbaren, langsam reift er heran bis er eine Entscheidung verlangt, vielleicht liegt hier das Thema Eurokrise wieder vor.

Ich sah zu diesem Zeitpunkt eigentlich nur Spannungen und habe dann in einem weiteren Schritt gewagt, es auf wirtschaftliche Probleme zu lenken. Mittlerweile denke ich, sind diese Spannungen eindeutig auf die Russisch/Ukrainische Krise zu beziehen.

Aus dem Text: Von Juni bis August könnte darüber gebrütet werden, und was dann geschieht, im Spätsommer vielleicht August, gleicht einer Öffnung. Aber ab Oktober kommt eine klare Einschätzung, dass die Probleme nicht verschwinden, und alles wie auf einem schiefen Fundament droht abzurutschen. Aber es hält sich zu der Zeit noch.


Wie gesagt habe ich mehr Spannungen astrologisch gesehen und weiteres versucht auch medial einzubeziehen. Ich habe die Ukraine/Russland Krise nicht gesehen, aber die Spannungen.
Es ist ungenau gedeutet. Und es hat sich wohl das eine (Ukraine/Russland Spannungen im März und ab April) mit der Wirtschaft (Herbst) vermischt. Ich sah medial ins Radix und auf unsere Lebensweise um zu prüfen, was da auf uns lauert, und da sah ich erst mal noch keine Probleme: "Aber es hält sich zu der Zeit noch. "