1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Zwischenreich"?????

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Petra21, 19. Januar 2010.

  1. Petra21

    Petra21 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo-ich bin ziemlich neu hier und habe mich heute mal so durchs Forum gelesen-dabei kam mir der Gedanke-hier mal mitzuteilen-was ich vor ca 3 Jahren durch eine Kartenlegerin bei Ques.... erfuhr....
    Ich suchte Rat bei ihr und irgendwie erfragte sie auch Dinge meiner Familie. Ich sagte ihr, dass mich der frühe Tod meines Bruders immer noch sehr belaste-denn er starb mit 23Jahren an Heroin-Mißbrauch. Das Ganze passierte vor 26 Jahren-ich war 2 Jahre älter als mein Bruder.

    Sie sagte mir, als ich wissen wollte-wie es ihm geht-denn sie versprach Jenseitskontakte-dass es ihm sehr schlecht gehe...ich schluckte natürlich und wollte Genaueres wissen.Sie meinte, er würde in einer Art-"Zwischenreich"leben-es würde ihm dort nicht gut gehen-er würde leiden,alleine sein usw-ich war total schockiert, denn ich liebe meinen Bruder noch sehr-er war ein supernetter junger Mann-der leider sehr (zu)sensibel war und mit dieser Welt nicht zurechtkam.Er konsumierte zunächst weiche Drogen-von den harten wußte ich nichts-meine Eltern konnten ihm nicht helfen-sie schämten sich. Damals gab es noch keine Drogenberatungen.
    -Zurück zu der "Wahrsagerin-Kartenlegerin-Jenseits-Kontaktfrau"-oder wie auch immer. Sie meinte, ich könnte ihm helfen-indem ich Engel zu ihm schicke und eine Kerze anzünde und oft an ihn denke.
    Was haltet ihr von dieser Aussage?
    Ist es denn überhaupt verantwortlich-mir dies zu sagen und zu schockieren?Hat mein kleiner lieber Bruder keine Ruhe verdient? Auch ich bin sehr sensibel-spüre oft Dinge, die andere nicht wahrnehmen-kann ich ihm helfen-oder haltet ihr es für Blödsinn?
    Wenn schon ein Zwischenreich-dann hoffe ich, dass es dort schön und friedlich ist.
    Gruß Petra
     
  2. sternenkind56

    sternenkind56 Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    82
    Hat Dein Bruder Selbstmord begangen?

    Leute welche Selbstmord begehen kommen auf der anderen Seite oft sehr verwirrt heraus und finden ihren weg in das Licht nicht.

    Allerdings weiß ich es nicht ob es als "Selbsmord" gilt wenn ich meinen Körper mit Drogen kaputt mache und sterbe.

    vielleicht solltest Du noch jemand anderen fragen welcher Jenseitskontakte macht.
     
  3. Desputia

    Desputia Guest

    Hola Petra!

    Ich halte von der Aussage dieser Frau gar nichts - vermutlich hat sie durch diese Angstmacherei gehofft, dass Du sie öfters anrufst und sie somit eine sichere Einnahmequelle mehr hat.

    ICH HALTE VON SOWAS WENIGER ALS NULL!

    Was sagt Dir Dein Gefühl? Dein Herz?
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ich weiss ja nicht welchen Glauben Du hast. Aber wenn Dein Glaube Gebete zulässt, ist es wahrscheinlich hilfreicher für Deinen Bruder zu beten als Leute von einem Abzocker-Verein anzurufen.

    Und - ganz wichtig - für Dich UND für Deinen Bruder: Lerne, ihn loszulassen. Wenn Du noch Trauer in Dir hast, hole die Trauerarbeit nach und dann lass ihn gehen. Das ist wichtig. Auch für das Fortkommen Deines Bruders (zumindest in meinem Glauben).
     
  5. Petra21

    Petra21 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    5
    Hallo-danke allen, die mir geantwortet haben....ich habe nun von einer Kartenlegerin meines Vertrauens ebenfalls gehört-dass das mit dem Zwischenreich absoluter Quatsch ist-aber dass es noch schlimmer ist-Menschen-Angehörige und andere Personen damit zu verängstigen...als ob es nicht schon schlimm genug ist,den Bruder mit 23J sterben zu sehen.....Das mit dem Loslassen finde ich total schwer!Ich will ihn doch nicht vergessen und ihn Liebe an ihn zurückdenken-wie soll es dann mit dem "Loslassen" klappen?-Vielleicht habe ich auch noch Schuldgefühle-da meine Eltern und ich wenig gegen die Sucht tun konnten....ganz schlimm war es, als meine Söhne in dem Alter waren! Trauern konnte ich nie richtig-nur mit mir oder bei m damaligen Mann-aber meine Eltern sprachen kaum noch über die traurige Geschichte-der Name wurde kaum noch erwähnt-so schlimm war es für sie-dass das nicht gut war-weiß ich-aber nun ist mein Vater tot-meine Mutter hat Alzheimer-aber ich denke oft an ihn....Meine Kartenlegerin sagte, dass es ihm gut geht-und er wieder unter uns weilt...der Gedanke tröstet! Gruß Petra
     
  6. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.314
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    nennt sich die Ebene zwischen dem Diesseits (obwohl es eigentlich im Diesseits ist, nur "feinstofflich") und dem Jenseits (der anderen Welt). Dort befinden sich diejenigen 'Geister' (auch Untote genannt), welche nicht hinübergekommen sind.
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Nimm Dir Zeit für die Trauer und zelebriere sie. Ich denke, das solltest Du nachholen....
     
  8. Annemone

    Annemone Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    42
    Ort:
    noch ungewiss
    Hallo! Ich bin eigentlich auch sicher, dass es das Zwischenreich, in der man die Zeit zwischen Tod und dem endgültigen Abgang der Seele, gibt und habe schon einige Geschichten und Erfahrungen gehört. Eine Lichtheilerin, die mit Rückführungen arbeitet, hat erklärt, dass - wenn man eher unvorbereitet stirbt - eher weiter herumgeistert.
    Traurig für dich finde ich, dass zu hause darüber nicht so gesprochen wurde. Ich glaube, das wäre so wichtig gewesen. Daher vermute ich - aus dem Bauch, dass es auch eine Familiensystemische Sache ist, dass du diese Trauer nicht abschließen darfst.
    Das mit den Kerzen ist schön, aber ich glaube, es muss zuvor noch was an Systemarbeit geleistet werden!
    Alles alles Gute - wie auch immer du dich entscheidest.
     
  9. Petra21

    Petra21 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    5
    Hallo-was heißt denn Systemarbeit? Ich bin nicht so fit in diesen Dingen?Was ist es-wer macht es und was wird es bringen...ich denke, dass ich vielleicht auch alleine die Trauerarbeit nachholen kann mit Gesprächen-Gebeten-Fotos-Kerzen usw.

    Ja-ich hinde es auch traurig-dass meine Eltern nie richtig getrauert haben-nur still für sich-aber dieses Schweigen im Walde....Furchtbar! ich habe auch erfahren, dass sie nahen Verwandten nichts von den Drogen erzählten-weil sie sich schämten....sie waren auch sehr bieder und konservativ-gingen kaum noch in die Stadt-als es passierte-ich erzähle schon von meinem Bruder und es tut gut!

    von dem Zwischenreich-welches nur ca 48 Tage dauert-bevor man ins Jenseits geht oder wiedergeboren wird, habe ich auch mehrfach gehört-ich finde es irgendwie auch einleuchtend...aber das Zwischenreich-welches so schlimm ist-und die Seelen leiden und nie zur Ruhe kommen-nneeeee-das will ich nicht glauben!
    Liebe Grüße-Petra
     
  10. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    liebe petra, loslassen hat nichts mit vergessen zutun.rede in gedanken mit ihm dag ihn dass du ihn liebst ,an ihn denkst. denn nach so langer zeit ist er sicher im licht und es geht ihm auch gut.
     

Diese Seite empfehlen