1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

zwischenmenschlichkeit

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von peacedream, 6. September 2007.

  1. peacedream

    peacedream Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2007
    Beiträge:
    28
    Werbung:
    Kennt ihr das, ihr steht mit Menschen in einen Raum, niemand spricht, jedoch könnt ihr die Kommunikation lesen. Durch Körpersprache, Mimik, Gestik, Tonlage, aber auch Intuition! Man sagt ja wenn etwas aus der Bauchgegend kommt, ist es echt! Und diesen Blitz, aus dem Bauch heraus, der meldet sich fast ununterbrochen…. :-O Jeder sendet Signale aus, und das hört nieeeee auf, jeder redet unterbewusst und ich denke ich bin eine von den wenigen diese unterschwellige Kommunikation bewusst wahrnehmen kann. Und wenn mir jemand ein Signal sendet (obwohl er das ja gar nicht mitbekommt) gebe ich ihm intuitiv eine Antwort zurück, ein Signal, das auch der Bauchgegend kommt. Eine andere Realität, diese Ebene. Doch so schwer ist es, wenn diese Realität, nicht mit der anderen, dem Gesprochenem, für andere sichtbaren, nicht zusammenstimmt oder wenn es wie so oft negative Signale sind . Meine eigene Erklärung dafür is das Menschen, nicht echt sind. So selten wirklich das sagen was sie fühlen und wirklich denken. Ich nenne die Wahrheit in uns Geist. Dieser Geist eines Gegenübers, kommuniziert mit meinem Geist – oder umgekehrt – oder ich sehe zu wie 2 andere Geister kommunizieren. Und mir fällt es manchmal so schwer, weil mich das alles so einnimmt und viel zu viel für mich ist, ohne das ich es will, zurückzufinden zur für alle sichtbaren Realität. Dem Gesprochenem Inhalt. Aber für mich, hat das alles soooo viel mehr Inhalt. Nur ein Satz von jemandem-und ich deute…. Den Blick, die Mimik, Gestik, Körpersprache, Tonlage, und das Gefühl was rüberkommt automatisch. Soo viel mehr als andere. Und wie soll ich da noch, bei so viel Info, die ich erstmal „verarbeiten“ muss, mit dem viel zu schnellem Tempo der Kommunikation mithalten. Und so kommts, dass ich mich manchmal die „Realität“ übersehe, und in der anderen Zwischenmenschlichen Ebene weiterkommuniziere…. Ich kann das was ich fühle nicht abschalten und will es auch nicht, weil ich, wenn ich die Realität mit dem was ich spüre kombinieren könnte, wär es perfekt!

    Puh, kann das jemand nachvollziehen. Kann das jemand soo intensiv wie ich spüren?
    Habt ihr Erfahrungen damit, wisst ihr wie man üben kann, sodass man das ganz vereinbaren kann?

    Bitte um Tipps, Rat, eure Beschreibungen was ihr mit dem Thema habt, alles hilft mir……..!

    Schönen Tag noch!
    Liebe Grüße an euch!
     
  2. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Nein, so intensiv kenne ich das nicht. Aber ich bin mal einem Menschen in der Bahn begegnet - anscheinend geistig behindert. Ich wollte mehr wissen über ihn - und dann habe ich seine Seele gesehen: so schön und strahlend - sie wusste nicht, wieso sie sich nicht voll ausleben kann. Aber dieser Schein - Wahnsinn! Normalerweise rede ich lieber direkt mit den Leuten...
     
  3. Schwarzerle

    Schwarzerle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    444
    Hallo Peacedream!

    Zitat: " Jeder sendet Signale aus, und das hört nieeeee auf, jeder redet unterbewusst und ich denke ich bin eine von den wenigen diese unterschwellige Kommunikation bewusst wahrnehmen kann. Und wenn mir jemand ein Signal sendet (obwohl er das ja gar nicht mitbekommt) gebe ich ihm intuitiv eine Antwort zurück, ein Signal, das auch der Bauchgegend kommt. Eine andere Realität, diese Ebene."

    Die simpelste aller Lösungen ist jene, sich einfach auch auf diese unterschwelligen Infos zu beziehen...sie anzusprechen...weshalb kommunizierst du selbst auf zwei Ebenen (eigentlich kommunizieren wir allen noch auf viel mehr Ebenen ;)). Wenn du ein Signal erhälst, sprich es an. Denn wenn du es spürst, und dennoch nur "intuitiv" zurücksendest...bist auch du nicht authentisch... bist auch du nicht echt.

    Und wieso das so ist, ist leicht zu sagen. Weil man/ frau Angst hat sich bloßzustellen und verletzt zu werden. Und weil man/ frau "geliebt" werden will... beliebt sein will ;)

    Ich spreche Menschen, die etwas anderes sagen, als "senden", direkt darauf an und frage nach dem Grund dafür. Manche sagen etwas dazu... andere lassen es... ich jedenfalls tu nicht so als ob nichts unstimmig wäre, wenn es unstimmig ist.

    LG

    Schwarzerle
     
  4. peacedream

    peacedream Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2007
    Beiträge:
    28
    Danke für die Antworten!! :kuss1:

    An schwarzerle:

    Ja, weil sie sich hinter ihren Masken verstecken, aus Angst davor, durchschaut zu werden – und so verletzt zu werden, nicht geliebt zu werden und….! Da hast du wohl recht dass ich nicht echt bin, doch kenne niemanden der es wirklich immer is. Würde liebend gern immer das aussprechen was ich fühle und denke aber meine Angst ist die, dass ich weis, das andere diese Signale nicht fühlen und überhaupt nicht wissen was ich da rede und deshalb als verrückt abgestempelt zu werden, oder sich jemand"ertappt"fühlt und mir deshalb dann ausweicht.Außerdem fällt es mir schwer das so zu formulieren, dass es ein „normaler“ versteht.
    Wie machst du das??
    Und hast du vl einen Tipp, oder jem anders., wie ich das kombinieren kann? Weil es zu viel Info auf einmal ist, und ich deswegen nicht weis, wie ich das was mir der Mensch unterschwellig vermittelt mit dem was er ausspricht vereinbaren kann. Ich konzentriere mich unbewusst viel zu sehr auf das fühlen, das Gesprochene ist dann nebensächlich. Aber auf Dauer, macht das dann den Eindruck ich würde demjenigen nicht zuhören, woanders sein, obwohl ich ihm ja nur auf ner anderen Ebene zuhöre... puh. Also ich suche einen Weg, das unterschwellige ein bißchen mehr auszublenden, um mich auf die Realität zu konzentrieren die mein gegenüber auch sieht. Hab bis jetzt leider noch keinen gefunden.

    Bitte um Rat!!!

    Sonnige Grüße
     
  5. Schwarzerle

    Schwarzerle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    444
    Hallo Peacedream!

    Du machst dir zuviele Gedanken über die Gedanken von dir und den anderen ;)
    Sei einfach du selber. Du bist ein Kinästhet...ein Mensch der vorwiegend auf der Gefühlsebene lebt und kommuniziert. Es ist gar nicht so schwer, sich auf andere Menschen einzustellen und sie ehrlich auf ihre Gefühle hin anzusprechen... wenn die Stimmung und die Situation passend ist.
    Der Grund warum du ständig mit den Gefühlen der anderen beschäftigt bist, ist vielleicht auch (so spüre ich es bei dir), dass du dich von deinen Gefühlen ablenken möchtest und dich vor allen Dingen vor Verletzungen schützen möchtest. Zu schmerzhaft sind noch die "alten" und "neuen" Wunden in deiner Seele... Und es ist auch O.K. nicht alles zu zeigen... nicht alles zu sagen...doch sich zu verleugnen ist nicht O.K. Steh zu dir und dem was du bist. Du bist O.K. Du bist einzigartig und liebenswert. Wenn nicht mal du selbst zu dir stehen kannst, wer soll es dann sonst tun?

    Ich selbst spüre diese Schwingungen auch sehr gut... doch manchmal gehe ich bewusst auf die Sachebene und blende die Gefühle damit aus... gerade wenn ich merke, es führt zu nichts oder es wird zu heftig... oder ich gehe innerlich einen Schritt zurück und betrachte mir die Situation mal aus der "Metaperspektive"...schaue, was da so abläuft....und überlege, was ich daran ändern möchte und kann.
    Ein gutes Mittel ist es auch, die Art der Kommunikation direkt mit dem Gegenüber zu klären. So nach dem Motto: Erstmal reden wir darüber, WIE wir miteinander umgehen und kommunizieren wollen.... bevor es zum Thema kommt.

    Noch ein Tipp: Wenn du mit einen "Sachmenschen", der sehr mit dem Verstand lebt, kommunizierst solltest du ihm auch auf dieser Ebene antworten...d.h. wenn es um Sachinfo geht, auch auf der Sachebene bleiben...oder zumindest sagen, dass du jetzt von deinen Gefühlen dazu sprechen möchtest ;)

    Es gibt zahlreiche gute Bücher dazu. Meine Lieblingsbücher sind "Miteinander Reden", von Schultz von Thun und "Männer sind anders. Frauen auch", von John Gray.:banane:

    Du bist ein Gefühlsmensch. Du wirst Verletzungen nie ganz ausschließen können. Doch die schwerste Verletzung deiner Seele ist, wenn du sie selbst verleugnest.

    LG

    Schwarzerle
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    @peacedream

    Ich weiß wovon du redest;)

    Zitat:Habt ihr Erfahrungen damit, wisst ihr wie man üben kann, sodass man das ganz vereinbaren kann?

    Ich kann es überhaupt nicht.
    Ich wirke auf der materiellen Ebene sehr rational
    und auf der Ebene des Geistes bin ich sehr emotional.
    Ich bin ein einziger Widerspruch.Ich denke für einen Mann ist das noch schwerer.
    Ich bin komplett unnahbar im normalen Leben(keine Berührungen) und führe emotionale Quasi-Affären(wie soll man das nennen?) auf telepathischer Basis.
    Hört sich das komplett verrückt an?Ich denke schon.
    Du kannst dich versuchen vor den Einflüssen mit einem geistigen Schild zu
    schützen, den man visualisieren kann.Schwarzerles Vorschlag mit den Leuten darüber zu reden halte
    ich ehrlich gesagt für keine gute Idee. Die glauben dir entweder nicht
    oder fühlen sich in ihrer Privatsphäre gestört.
    Ich wirke übrigens auch immer abwesend und in mich gekehrt, gehe auch
    Menschenmassen aus dem Weg.Die Wahrnehmung der Menschen über
    die Wirklichkeit ist eben sehr unterschiedlich, was will man machen.
     
  7. peacedream

    peacedream Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2007
    Beiträge:
    28
    Danke nochmals für die hilfreichen Antworten!!
    Und jetzt will ich gleich noch mal nachhaken :-D …….

    @ schwarzerle: Kann das sein dass Kinästheten oft zu introvertiert sind?? So kommt es mir zumindest vor, sagen wir mal, weil da draußen so "bitterkalt" ist. Und geht es in deinen Büchertipps auch darum, wie genau man von der Gefühlsebene auf die Sacheebene kommen kann? Wenn ja dann kauf ich se mir…. :clown:

    @ PsiSnake: Genauuu das – emotionale Affären, jetzt hab ich endlich ein Wort dafür was ich eigentlich die ganze Zeit mach. :weihna1
    Wir verstehen uns… und denkst du das deine Mitmenschen überhaupt von ihren Affären was wissen, oder fühlen, oder mitbekommen? Ich glaub fast nicht, und wenn das stimmt, is es doch voll unsinnig, oder? Im Prinzip hab ich ja keine Ahnung ob ich ihre Rückmeldungen überhaupt auf mich beziehen kann….? Tu es aber. Mannohmann, verrückt. Und hab dann auch Schwierigkeiten den Menschen in die Augen zu sehen, und ein Thema sachlich zu besprechen weil da immer wieder die „Affäre“ im Hinterkopf ist. Außerdem kommts mir auch manchmal so vor als würden mir die Menschen ausweichen, genau wegen dem, aber es nur unterbewusst wissen warum eigentlich. :confused: :confused:
    Jedenfalls kann ich es leider auch nicht abstellen, aber wird alles dafür tun, weil mich das viel zu sehr einnimmt und mich davon abhält weiterzukommen und was zu erreichen….

    Viele liebe sonnige Grüße!!
     
  8. peacedream

    peacedream Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2007
    Beiträge:
    28
    Und noch mal….

    Hab mir jetzt in wiki einiges über Kinästhetik durchgelesen und allmählich wird es mir gleube ich klar :banane::banane:
    Ich habe mir selbst ein System geschaffen, womit ich mit all meinen Sinnen, die Körpersprache eines anderen deute. Blick, Gestik, Mimik, Bewegung, Tonlage….., dadurch schließe mit Denken und Intuition auf Gefühle des anderen und wie jemand mir gegenübersteht. Durch diese Informationen baue ich meinen Bezug zu Menschen auf, eine unterschwellige emotionale Affäre durch „Signale senden“.

    wOOw! Ohhhhh mein Gottt!!! Bin bafff. :eek::rolleyes:

    Nur zu was für einem Grad deute ich das alles richtig.......hm.

    Würdet ihr mir da zustimmen??????? :confused:

    Bitte um eure Antworten! :liebe1:
     
  9. kamosch

    kamosch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Hamburg
    Hallo peacedream,

    ja, ich kenne das. Ich habe es für mich so entschieden, dass ich mich entweder auf die sachliche Kommunikation über Worte konzentriere oder den "Rest" geschehen lasse (da brauch ich mich nicht zu konzentrieren und beobachte nur).

    Es gibt Personen die ich fast immer darauf anspreche, wenn sie sich gerade selbst belügen (vorwiegend in der Familie), dann sind da welche denen ich nur in die Augen sehen muss, damit sie die Maske ablegen. Und die bei denen mir es "egal" ist, die lasse ich einfach. Am liebsten sitze ich irgendwo in Restaurant/Kneipe/Park und beobachte die Leute - macht riesigen Spaß.

    Die ich darauf anspreche, hören sich erstmal an was ich so sage, ziehen sich dann zurück (manchmal Minuten - manchmal Tage) und setzen sich damit auseinander (oft bekomme ich zu hören, dass sie dies jetzt erst mal verdauen müssen).

    Diese Wahrnehmung habe ich schon seit ich mich zürück erinnern kann. Die Leute drauf angesprochen hab ich erst so mit 23/24. Hatte immer Probleme mich so auszudrücken, dass die Leute dies auch annehmen konnten und nicht gleich auf Abwehr gegangen sind. Hab mich anfangs ziemlich unbeliebt gemacht (viel Gerede, wie ich mir sowas erlauben kann) aber jetzt wissen sie und ich damit umzugehen.

    Das einzige was mir einfällt, um beides zu vereinen. Selbst so oft wie möglich authentisch sein um nichts widersprüchliches auszustrahlen. Immer klappt das nicht, aber mit der Zeit immer mehr.
     
  10. Astrella

    Astrella Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hi, ich bin neu hier, würde aber auch gerne meinen Senf dazu geben.
    Ja, in der Gestik und Mimik anderer Leute kann ich (zum Teil)auch lesen wie in einem Buch.
    Ich vermute, es ist nichts anderes als eine erlernte Fähigkeit, das Gegenüber richtig einzuschätzen, und aus Erfahrungen "weiss" man irgendwann: Der ist unaufrichtig...der ist einfach nur schüchtern....usw.
    Mimik und Gestik lassen sich nur zum Teil willentlich und perfekt kontrollieren -daß macht gute Schauspieler aus.
    Ich kenne aber auch ein paar Leute, die meinen diese "Gabe" zu haben und fangen an, einen anzustarren, daß man sich unbehaglich fühlt und nervös wird, um dann solche Weisheiten von sich zu geben: "Du fühlst Dich gerade nicht wohl und bist nervös"...nicht wissend, daß ihre Art der Auslöser ist.
    Mit dieser Art Mensch kann ich schlecht kommunizieren, nicht, weil ich mir "nackt" vorkomme in ihren Augen, sondern weil ich diese Art anmaßend finde.
    Gestik und Mimik sind eine Unterstützung zu dem, was man sagt, aber ich versuche doch, meine Aufmerksamkeit in erster Linie auf die verbale und als Unterstützung dann auf die nonverbale Kommunikation zu richten.

    Astrella
     

Diese Seite empfehlen