1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zwischen- oder Endbericht(?!)

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von IdaLou123, 2. Oktober 2014.

  1. IdaLou123

    IdaLou123 Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2014
    Beiträge:
    102
    Werbung:
    Kleiner Zwischenbericht für diejenigen, die meinen Beitrag vor einiger Zeit gelesen hatten.*

    Ich glaube nicht mehr dran...
    ...nach dem ganzen Auf und Ab, Liebe, dem Verlust, den ganzen unangenehmen Gefühlen, die das mit sich gebracht hat, der Sehnsucht, die immer wieder aufflackerte.

    Vielleicht muss man so ein Erlebnis auf diese Art und Weise verarbeiten und immer wenn die Sehnsucht/Erinnerung kommt und wieder geht, hat man ein Stück mehr verarbeitet.*

    Eines Tages beschloss ich, mich nicht mehr damit zu beschäftigen, weil ich einfach wieder mein normales Leben führen wollte und seit dem Tag geht es mir gut.*
    Das Erlebnis und die Person habe ich hinter mir gelassen.*

    Über das, was ich in dieser Zeit (durch mein eigenes Engagement) gelernt habe, freue ich mich. Meine sogenannte Zwillingsflamme allerdings, hat den Lernprozess nur in Gang gebracht durch seine kurzzeitige Anwesenheit, mehr aber auch nicht.*

    Aus heutiger Perspektive sehe ich es so, dass ich sogar Rückschritte machen würde in meiner Entwicklung, sofern er tatsächlich zurückgekommen wäre und ich mich dafür entschieden hätte, mein Leben mit ihm zu teilen.*Besonders aus Sicht der Selbstliebe.*

    Auch ohne Zwillingsflammengeschichte würde es schwer fallen zu jemanden zurück zu gehen, der einem (absichtlich oder unabsichtlich) so viel Leid zugefügt hat und der einen durch sein Handeln in vielerlei Hinsicht nicht wertschätzend behandelt hat. Dies nicht aus Ego-Gründen, sondern aus Acht auf sich selber und seiner eigenen verletzlichen Psyche.

    Solange die Sehnsucht, das Verlangen und die Liebe da sind, verschließt man leicht die Augen davor.
    Man entschuldigt das "im Stich gelassen werden" damit, dass der andere keine andere Handlungsmöglichkeit hatte. Aus meiner Sicht habe ich heute für mich gelernt, dass man dies nicht entschuldigen kann, wenn man klar sein will und sich selbst gegenüber nicht inkonsequent, wenn man sich selber Schutz bietet und sich mag.
    Man muss seine Verletzungen dem anderen gegenüber abbauen, sich selbst zu Liebe, aber man muss in Zukunft nicht aus bedingungsloser Liebe bereit sein, dem anderen lebenslang ein Platz im Herzen einzurichten oder so viel Energie an ihn fließen zu lassen.
    Vielleicht mag da irgendwo ein gutes Gefühl für ihn bleiben, aber irgendwann ist man einfach darüber hinweg und dann denkt man primär nicht mehr an Gefühle, sondern an Umstände und die waren leider sehr unglücklich.

    Bei mir hat dies alles bisher mehr als zwei Jahre gedauert. Ich weiß nicht, ob es so bleibt oder auch nur eine Phase ist, es fühlt sich jedoch echt an. Ich weiß auch, dass viele mir nicht zustimmen werden, aber das erwarte ich auch gar nicht. Ich finde die Vielfalt an Erfahrungen bereichernd und freue mich zu hören, was ihr darüber denkt.*
    Die Echtheit meiner "Zwillingsflamme" in Frage stellen würde ich aber nicht, also falls jemand sagt, na dann war es auch nicht echt.*
    Und naja, natürlich könnte er rein hypotetisch auch noch zurückkehren, was aber mein Standpunkt aus heutiger Sicht nicht ändern und ich außerdem dennoch als sehr sehr unwahrscheinlich einschätzen würde.
     
  2. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    7.028
    Ort:
    Tirol
    Danke liebe IdaLou für deinen, - ich denke mal "Zwischenbericht". :)


    Du wirkst angenehm gelöst, entwickelt und froh. Sehr gut.


    Also ich lese daraus folgende Kurzfassung:

    - Du hast vollkommen loslassen können
    - Du bist gestärkt und weiterentwickelt daraus hervor gegangen
    - Du glaubst weiterhin daran, dass es deine Zwillingsseele ist
    - Du schliesst sogar einen weiteren Weg mit deinem SP nicht ganz aus


    Gratuliere. Wenn man die gängigen DS Theorien zitieren darf: Du hast deine LL Aufgaben meisterlich gelöst. Du bist angekommen. :)


    Habe ich das richtig verstanden?


    Alles Liebe
     
  3. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    900
    Ort:
    In the Clouds
    Liebe IdaLou,

    auch von meiner Seite herzlichen Glückwunsch. Zwei Jahre ist Rekordtempo und fast gar nichts bei SP-Geschichten. Ich habe fast vier Jahre gebraucht und stecke jetzt wieder in einer ähnlichen Situation mit einer anderen Person.

    Ich denke, man kommt irgendwann an diesen Punkt - früher oder später.

    An Happy Ends in Bezug auf SP glaube ich übrigens auch nicht mehr.

    Nein, das muss man in der Tat nicht und es ist sicherlich gesünder Grenzen zu setzen und sich nicht alles gefalle zu lassen. Aber, es ist auch möglich, dem anderen trotzdem einen Platz im Herzen frei zu lassen und weiterzugehen. Ich denke, bei SV wird diese Liebe niemals vergehen, nur sind die Gefühl mal stärker und mal schwächer bzw. mehr oder weniger präsent. Als bei mir die neue Person kam, trat die alte in meinen Gedanken automatisch sofort in den Hintergrund.

    Jetzt muss ich nur noch mit der zweiten Person auch wieder an diesen Punkt kommen. Ich denke, es geht jetzt schneller durch die Vorerfahrung, aber der Kummer bleibt der gleiche.

    Auch für mich habe ich entscheiden, es mit den SPs auf sich beruhen zu lassen und hoffe, dass irgendwann nochmal jemnad kommt, wo es wirklich passt und der auch bereit und frei ist. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt :rolleyes:.

    Alles Gute!
     
  4. IdaLou123

    IdaLou123 Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2014
    Beiträge:
    102
    Hey SoulCat!

    Danke für deine Antwort:).*

    So in etwa stimmt es.
    Ich gehe davon aus - sofern es Zwillingsseelen geben sollte - dass es meine war. Ich will mich aber nicht mehr so sehr auf diese Begrifflichkeit festlegen, da diese auch viele Hoffnungen und Musterabläufe suggeriert, die einen an diesem Konzept anhaften lassen.

    Ich sehe es in erster Linie als Erfahrung, die einen großen Lernprozess in Gang gesetzt hat.
    Ich schließe einen weiteren Weg mit meinem "SP" nach heutigem Stand aus, aber nicht aus Ablehnung, sondern weil ich ganz zufrieden bin mit dem was ist und ich daher gar kein Verlangen mehr habe oder mir täglich große Gedanken um ihn mache.
    *
    Ich möchte heute primär Verbindungen eingehen, die mir guttun. Sollte mein "SP" widererwarten noch einmal zurückkehren, müsste ich die Gefühle, die ich bei diesem Kontakt hätte, ganz genau prüfen.*
    Sicher müsste auch er sich dann stark weiterentwickelt haben, damit ich einen weiteren Kontakt zustimmen würde. Meine Gefühle sind heute ihm gegenüber neutral. Ich würde mich daher nicht mehr Hals über Kopf in etwas stürzen ohne es vorher genau überlegt zu haben und wie gesagt, ich sehne mich auch gar nicht danach.

    Falls sich unerwartet Dinge ändern, werde ich natürlich für alle hier Anwesenden, weiterhin Bericht erstatten. Ansonsten denke ich auch...diese Lernaufgabe scheint erfüllt;) Danke!
     
  5. IdaLou123

    IdaLou123 Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2014
    Beiträge:
    102
    Ja, eine Beziehung zu führen ist ja auch noch etwas ganz anderes als sich "nur" auf diese intensive Art zu "verlieben". Dafür bedarf es viel Arbeit an sich selber von beiden Seiten.*

    Liebe Verra, ich hatte auch zwei SP vor der sogenannten "Zwillingsflamme" getroffen. Vor ca. 8 Monaten, nach der ZF, habe ich sogar nochmal einen SP getroffen.*
    Dieser hat allerdings nicht mehr viel in mir ausgelöst, da gewisse Muster auch durchschaut worden sind.*
    Es flackerte für einen kurzen Moment nocheinmal als Erinnerung auf, aber ich "verliebte" mich nicht. Die Unterschiede zwischen den SP und der ZF waren, dass die SP viel mehr illusionbehaftet waren. Ich spürte mit ihnen zwar eine heftige lang andauernde tiefe Verbundenheit auf Seelenebene, aber keine tiefe, allesdurchdringende Liebe auf den ersten Moment.*

    Die Sehnsucht nach den verlorenen SPs ging im Unterbewusstsein nie verloren und bedeutete Leid, auch wenn sie im Leben und in meinen Gedanken nicht mehr präsent waren. Erst durch die Erfahrungen mit der "ZF" konnte ich das alles komplett auf- und erlösen.

    Meine Erfahrungen mit Seelenpartnern betrugen insgesamt 11 Jahre (2SP, 1ZF). Ich freue mich daher, dass ich die letzte Instanz nun etwas schneller, wie du sagst, durchlaufen konnte. War ja auch ein harter Brocken Arbeit und Schmerz.
     
  6. Mausicool

    Mausicool Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2014
    Beiträge:
    134
    Werbung:
    Sorry, wenn ich mich einfach mal so einmische.
    Verliebt sein ist nicht gleich Liebe. Wenn man verliebt ist, neigt man immer wieder dazu sich in etwas zu stürzen, wo vorher oft nicht überlegt wurde.
    Liebe ist etwas ganz Besonderes und auch was "Normales".

    Obs etwas Seelisches ist, verliebt zu sein, oder nur Hormon gesteuert spielt dabei weniger eine Rolle. In beiden Fällen befindet man sich wie in Wolken umwickelt und es gleicht mehr einem Traum, als das es sich um das wahre Leben drehen würde..
     

Diese Seite empfehlen