1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zwischen Leben und Tod

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von inSomniac052, 9. Juni 2008.

  1. inSomniac052

    inSomniac052 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    62
    Werbung:
    Den Traum hatte ich schon seit einiger Zeit, aber er nagt immer noch an mir.


    Und zwar ging es darum dass:
    Ich mit meinem Papa zum Arzt ging, weil ich Schmerzen hatte.
    Ich wollte gerade sagen was für ein Medikament ich benötige, als mein Papa sagte er bräuchte ein Parkemed, obwohl ich gerade sagen wollte dass ich eines brauch.
    Auf jeden Fall war ein Parkemed in meinem Traum ein überaus starkes Pulver.
    Und da es so stark war, fragte der Arzt für welchen Tag er es den bräuchte und mein Papa antwortete darauf für Montag (obwohl ich das gleiche schon wieder sagen wollte).
    Später kam ich an die Reihe und besorgte mir ein Pulver für Montag und Freitag.
    Und dann hat der Arzt meinen Vater doch keines gegeben (weil ein Parkemed in meinem Traum ein Pulver für seelischen Schmerz war und den sah er bei ihm nicht).
    Dann ging ich auf den Arzt zu um mir das Medikament abzuholen, aber ich durfte ihm nicht ins Gesicht sehen, deshalb sah ich nur auf seine Hände.
    Mir ging es immer schlechter und ich entschloss mich beide Stücke auf einmal zu nehmen (obwohl sie so stark waren) (noch im Arztzimmer) (mein Papa war nicht mehr vor Ort).
    Plötzlich lag ich am Boden und hab nur noch Wolken gesehen in alle Farben, auch Farben die ich noch nie gesehen habe, als wäre ich schon am Wege in die „andere Welt“.
    Es war so wunderschön, dennoch wollte ich noch nicht gehen.
    Ich bin dann zu ihm hingekrochen, auf meinen Bauch liegend, und hab seine Hände genommen und auf einmal sah ich einen Löwen vor mir der mir etwas „brüllen“ wollte, doch ich konnte es nicht mehr verstehen, da mein Kopf nur mehr voll mit Sehnsucht nach Leben war, aber ich trotzdem lieber gestorben wäre als diese Qualen noch weiter durchzustehen.
    Und die Hände des Arztes waren so unglaublich weich, unvorstellbar.
    Ich hielt die Hand und es war so verdammt echt und ich habe nur noch „IHREN“ Namen geschrien und immer wieder geschrien und alles war so bunt aber doch so grausam.
    Und der Arzt konnte mir nicht helfen (weil ich seinen Namen nicht wusste?) und ich spürte seine Hand immer intensiver und es war so schrecklich, dass ich immer mehr schrie.
    Ich bat ihm per Telepathie er solle mich bitte töten (obwohl ich mich so nach LEBEN sehnte und ich alles getan hätte um weiter zu leben) weil ich die Qualen nicht mehr aushielt.
    Und der Löwe kam immer wieder und wollte mir eine Nachricht überbringen, aber meine Ohren waren nicht mehr vorhanden vor Gequältheit.
    Und dann sah ich den Arzt ins Gesicht (ich kann mich kein bisschen daran erinnern) um ihn zu beten mich endlich zu erlösen.
    Und dann nahm er mich und gab mir unzählige Spritzen in meine Pulsadern und ich hörte nur noch den Löwen und dann war alles aus.


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, ich habe keine Ahnung was ich darüber denken soll.

    Lg
     
  2. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Somniac52

    Gehe ich recht in der Annahme, dass Du noch sehr jung bist, sozusagen in der Pubertät?
    Dann wäre dieser Traum "normal"
    Es handelt sich um die Veränderung von Kind zum Erwachsenen.
    Dieses zeigt der Traum in Bildern wie z.B. Löwen Arzt, Farben, die Du noch nie sahst.

    Ich bat ihm per Telepathie er solle mich bitte töten (obwohl ich mich so nach LEBEN sehnte und ich alles getan hätte um weiter zu leben) weil ich die Qualen nicht mehr aushielt.

    Diese Art Träume sind durch das entwickeln der Sexualität in dir so intensiv.
    Sie sind sozusagen ein Ventil, eine Entlastung!
    Man braucht sie nicht zu deuten!

    Hast Du aber die 20 überschritten haben, so sollten wir nochmals darüber reden.
    L.G. catwomen
     
  3. inSomniac052

    inSomniac052 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    62
    ja du hast recht, ich bin erst 16.
    Warum sollte man noch darüber sprechen?
    lg
     
  4. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Wenn man älter ist, also so etwa ab 18 Jahre, zeigen solche Träume ernste Probleme im Leben des Träumenden auf, die derjenige lösen sollte um nicht psychisch krank zu werden.
    Wie gesagt in deinem Alter sind sie normal!
    L.G. catwomen
     
  5. inSomniac052

    inSomniac052 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    62
    Beängstigend...das mit dem "psychisch krank werden"
     
  6. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Da darf ich dich Gottseidank korrigieren.
    Das hat nichts mit psychisch krank sein zu tun.
    Im Gegenteil!
    Die Seele schickt den Traum, damit wir lange bevor wir krank werden erkennen können, was wir falsch machen und was wir evt. mit uns machen lassen (Umfeld wie Arbeit Familie ect.) zeigt uns die Möglichkeiten,auf was wir ändern können um einfach nur glücklich sein zu können.

    Die Seele ist der Hüter unserer Gesundheit!!
    L.G. c.
     
  7. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    Im ersten Teil des Traumes stehen sowohl Dein Vater, als auch der Arzt für Deine Seele (jeweilige Anteile davon),
    bzw. den schöpferischen Grund von Dir selbst.

    Das Deine Seele und Du EINS ist erkennst Du daran, das sie bereits WEISS was Du brauchst oder sagen willst.
    Sie kennt auch den Grund, warum Du sie aufsuchst, Du sucht ein Schmerzmittel und zwar ein STARKES, das Dir WIRKLICH helfen kann..

    Deine Seele zeigt Dir auch, dass sie nicht nur weiß, das Du eines brauchst, sondern dass sie auch weiß, wann Du es benötigst.
    Die Seele personifiziert sich doppel (als Arzt der heilt und als Vater, der mitkommt, bei Dir ist und Deine Bedürfnisse bereits kennt, bzw die gleichen Bedürfnisse HAT (da Du und Deine Seele, Ihr ja am Ende EIN EINZIGES seid)

    Der Vater bekommt die Medikamente nicht, weil Du es bist der den Schmerz ausagiert, als REAL erlebt.

    Trotzdem (trotz dieser Schmerzen) zeigt Dir Deine Seele hier das DU ES BIST, der HIER SEIN WILL (noch nicht gehen WILL) und nicht sie es ist, die Dich "leiden" läßt.
    Das sie Dir helfen will und Dich zu unterstützen sucht: das Bild des Arztes, den man nicht ins Gesicht sehen kann, wird zum zentralen Bild und so würden einige es vermutlich mit dem gleichsetzen, was der Mensch Gott nennt.
    Warum Du es aber trozdem träumst, zeigt Dir das nächste Bild: Du ERLEBST zur Zeit einen Zwiespalt, TROTZ dieses Wollens..
    Er ist Dir unverständlich (warum es so sein muss und es sich so anfühlen muss, wie es sich anfühlt..)

    Auch hier hilft Dir das Bild
    Bei einem Tier ist Dir auch nicht immer verständlich was es macht und warum, aber je besser Du es kennenlernst und beobachtest um so klarer kannst Du verstehen, was es wie macht und warum.
    Am Ende sehe ich darin den Hinweis, das Du es einfach zur zeit nicht sehen oder hören bzw. erkennen kannst, was Deine Seele und Du bist und wie sie Dich zu unterstützen sucht

    Wenn Du Deine Seele besser kennenlernst (den Namen Deines Arztes weißt) wird sie Dich auch viel effektiver hier unterstützen können bzw. Dir helfen können..

    Lernde Dich selbst, das was IN DIR IST, besser kennen und Du wirst die Unterstützung finden, die Dir zZ noch fehlt

    (wow, ich sehe gerade, durch die Interpretation wurde mein Rat an Dich nicht verändert..das überzeugt, (lach) zumindest mich..)

    Für Dich gilt: diese Interpretation ist natürlich nur mein Geschenk.
    Du kannst damit machen, was immer Du möchstes...

    LG

    Regina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen