1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Zwillingsseele - Wenn der eine Teil Gefühle verdrängt

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Astro11, 23. März 2019.

  1. Astro11

    Astro11 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    325
    Werbung:
    Es ist seit Jahren mittlerweile ein einziges Hin und Her mit meiner Zwillingsseele und manchmal habe ich das Gefühl, ich ertrage das alles nicht mehr. Und jedes Mal, wenn ich versuche, mich zurückzuziehen und sie nicht mehr in meine Gefühlswelt zu lassen, kommen wir wieder in Kontakt oder werden irgendwie zusammengeführt - oder sie spürt, dass ich verletzt oder sauer bin und geht dann wieder auf mich zu (was mich inzw. nicht mehr wundert, es sind schon so viele eigenartige Dinge passiert, die sich rational nicht erklären lassen) oder sie sagt etwas, was ich zuvor in Gedanken von ihr gewünscht habe ... Fazit: Ich komme nicht los, auch wenn mich diese Verbindung oft fertig macht und mich auch ganz viel Kraft kostet. Es war von Anfang an nicht einfach, viele Querelen und Differenzen, das schnelle Verletzt-Sein von beiden Seiten, hohe Energien, deutliche Wahrträume und dennoch diese übergroße Vertrautheit als würde man sich schon 1000 Jahre kennen und ein solche starkes Gefühl das alles andere übersteigt, was vorher war. Selbst wenn jeder von uns sein eigenes Leben führt. Es ist einfach da. Ich frage mich nur eines: Ich zeige meine Gefühle so gut wie nicht, meine ZS tut dies sowieso nicht. Es gibt Momente, in denen man es merkt. Aber ohne es auszusprechen. Aber dann gibt es auch Momente in denen ich denke, wenn man so mit jemandem umgeht, kann man ihn doch nicht gern haben...?
    Mir hat eine Karmaberaterin einmal gesagt, Zwillingsseelen fühlen gleich zueinander, auch wenn es hier ein Anziehen und Abstoßen geben kann. Ist das so, dass beide Personen gleich zueinander Gefühle haben?
    Und was passiert, wenn ein Teil also eine Person der beiden, seine Gefühle versucht zu verdrängen?
     
  2. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    2.011
    Ich würde mich an deiner Stelle fragen, wieso du empfänglich bist für eine Person, die dich nicht haben will.
    Wie man das nennt, ist egal. Du lernst nur draus, wenn du bei dir bleibst und nicht anfängst, das Problem auf andere zu übertragen.
     
    Yogurette und flimm gefällt das.
  3. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856

    So was wie "Zwillingsseelen" gibt es nicht. Und Karmaberater. LOL. Pure Abzocke, gerade jemand der sich mit Karma beschäftigt sollte wissen dass solche ungesunden Beziehungen von denen man nicht lassen kann auf karmischen Verstrickungen beruhen, die nichts gutes haben.

    Ich würde mich an deiner Stelle fragen, was für Kräfte sind in deiner Psyche am Werk, die von dieser emotionalen Hörigkeit profitieren. Das kann vieles sein. ZB das emotionale Reinkriechen in eine andere Person als Ablenkung von sich selbst bei schwachem Selbstwert.

    Es könnte sich bei euch zB um zwei Borderliner handeln, die ihre krankheitsbedingte Bedürftigkeit gegenseitig aufeinander projizieren. So eine Erklärung würde zB auch den Wechsel von abhängigem emotionalem Reinkriechen in den anderen und negativen Emotionen wie Wut, Verletztheit und Rückzug. Zwei Borderliner würden in etwa so aufeinander emotional reagieren wie du das beschreibst.

    Wie gesagt, es ist in so einem Fall nötig bei sich selbst wirklich genau zu analysieren wie dieses emotionale Muster exakt abläuft und was an Bedürftigkeiten es antreibt zbw am Laufen hält. Weil du scheinst das Problem nicht nur bei einer Person zu haben und hast schon 2016 darüber geschreieben. Ich würde an deiner Stelle mal eine wirklich gute Psychologen/in suchen (jepp, nicht so ganz einfach zu finden) und mal eingehend anschauen was für eine Art emotionale Probleme du genau hast. Bei einem wirklich guten Psychologen/in bist du gut aufgehoben, der ganze Esokram ist da verschwendete Zeit.


    Siehe auch:

    http://www.esoterikforum.at/threads...r-auftaucht-mit-unterschiedl-personen.214323/
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2019
    Aember gefällt das.
  4. Nordic Bursche 911 119

    Nordic Bursche 911 119 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    808
    Hallo Astro11,

    ich denke nicht das es sich hier um deine Zwillingsflamme handelt, sondern eher um deine Dualseele. Es ist vollkommen normal das man sich bei einer Partnerschaft auch mal an die Gurke geht, aber bei einer seelischen Verbindung hat das direkte Konsequenzen, da man auf einer viel tieferen Ebene miteinander verbunden ist. Sich zu öffnen und in Harmonie mit einander zu leben ist bei so welchen intensiven Verbindungen die größte Herausforderung. Viele Menschen wissen nicht das so ein Mensch einen auch die inneren Blockaden/Ängste spiegelt, wenn man sich dann also verschließt, dann verschließt man sich vor sich selbst. :)

    Innere Entwicklungsprozesse sind in der Esoterik kein großes Mysterium, es sind nur Menschen die dahingehend sehr unbewusst leben, und deswegen dann bei diesen ganzen Geschichten allgemein nicht durchblicken. :)
     
  5. Astro11

    Astro11 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    325
    Hallo Aember,

    um das "Nicht- haben-wollen" geht es in dieser Verbindung nicht; es ist kein Mann, sondern wir sind beide Frauen. :) Also geht es hier nicht um eine Partnerschaft oder Sonstiges. Wir haben auch beide nur Partnerschaften mit Männern.

    Garfield: Mit dem emotionalen Muster hast du sicherlich recht, denn ich weiß dass ich immer wieder dasselbe anziehe und dass es bis zu einem gewissen Grad nicht um die Personen geht, sondern um das Muster das ich in mir trage. Woher das kommt, habe ich noch nicht herausgefunden und auch in einer Therapie könnte man das zwar herausfinden, aber ändern könnte man es nicht. Eine Freundin geht seit Jahren zur Psychologin,da in dieselben Männer verliebt (die aber nicht gut für sie sind, es ist auch ein Muster bei ihr), aber geändert hat sich nichts. Immer noch fühlt sie sich von denselben Männern angezogen, die sind wie ihr Vater.
    Wenn es keine Zwillingsseelen bzw. andere Seelenverbindungen gibt, wieso wird dann hier in diesem Forum und in so vielen Büchern darüber diskutiert?
     
  6. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    2.011
    Werbung:
    Das ist doch vollkommen egal.
    Man kann auch keine Freundschaft oder keinen Kontakt haben wollen. Kommt auf selbe raus.
     
    flimm gefällt das.
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    20.681
    falsch,
    jedes Muster ist änderbar mit Therapie, aber auch ohne wenn man weiß wie das >Muster aussieht, nur ist es allein ziemlich schwierig das durchzuhalten und beizubehalten dieses änderungsgeschehen.

    Vorraussetzung Mut und Wille, Veränderungswille, Einsicht und Loslösung vom Alten.
     
  8. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    20.681
    ja und das kommt häufig vor,
    vielleicht deswegen diese Strohhalmsuche, Muster kann nicht geändrt werden Therapie kann nicht helfen ,
    es kann nur an etwas höherliegendem liegen...womöglich am anderen.....
    um den eigenen Ablehnungsschmerz nicht fühlen zu müssen, möglicherweise.

    eine sehr gängige verdrängungsart
     
    Aember gefällt das.
  9. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856

    Die Leute reden sich ihre überintensiven aber häufig nicht funktionalen Beziehungen halt gern als etwas besonderes oder spirituelles schön.

    Wenn es ein problematisches Muster ist, dann ist es ein Problem und man müsste dran arbeiten was dran zu verändern.

    Wenn es "die Dualseele" ist, dann kann man daran ja eh nix ändern (muss es also auch nicht) und man kann sich ein Problem halt auch noch als spirituelle Errungenschaft schönreden. Man kann sich dann noch besonders und toll fühlen damit.

    In der sogenannten Esoterik werden nicht selten psychische Probleme als spirituell hochwertige Errungenschaften schöngeredet. Und gewisse extreme Zutände von Nähe und emotionaler Abhängigkeit können sich halt auch so sympbiotisch anfühlen. Ich könnte mir vorstellen, dass das aus dem Säuglingsalter "übriggebliebene" Gefühle sind, weil der Saugling ist ja komplett abhängig und lässt sich komplett emotional auf die eine Betreuungsperson ein und hat noch keine klar definierten Ichgrenzen.
     
    Heather gefällt das.
  10. Ciara-Caroline

    Ciara-Caroline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2017
    Beiträge:
    560
    Werbung:
    Darf ich daran erinnern, dass du in einem@sogenannten Esoterikforum“ schreibst? o_O
     
    sikrit68 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden