1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

zwillingsschwester

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von raeven, 7. Januar 2005.

  1. raeven

    raeven Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2004
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Switzerland
    Werbung:
    hm... ich weiss nicht recht, wie ich beginnen soll... ich hatte etwa vor 3 monaten kurz nacheinander zwei träume, in beidem ging es um zwei kleine babies (zwillinge), die im wasser (1. traum badewanne, 2. traum schwimmbecken) ertranken (im 1. traum konnte das eine kind gerettet werden, das andere starb; im 2. starben, glaub ich, beide, bin mir aber nicht sicher) kann träume auch noch hier posten, wenn gewünscht...
    jedenfalls lief daraufhin bei mir unterbewusst eine menge ab, und irgendwie hatte ich dann einfach das wissen in mir, dass ich eine zwillingsschwester gehabt habe, und dass sie, im mutterleib wohl noch, gestorben ist, und niemals jemand was über sie gewusst hat, ausser ich... ich begann daraufhin auch mit ihr zu reden und so... und irgendwie habe ich das immer irgendwie "gewusst", schon als kind, "gewusst" auf anderen als den "normalen", bekannten... ich lebe, und sie nicht, warum ist sie nicht mit hierher gekommen, warum etc. etc. und es ist, als ob ich sie immer suchen würe, weil sie mir fehlt...
    ????????
    ich weiss nicht, ich kann mir das alles ja auch nur einbilden, oder... keine ahnung...
    ich höre jetzt einfach mal auf, weiss nicht, ob es gut, ist wenn ich mich wieder mit diesem thema beschäftige, doch es lässt mich nicht los... im netz findet man leider kaum infos zu diesem thema, kennt jemand das, hat erfahrungen oder vielleicht ein buch dazu?
     
  2. raeven

    raeven Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2004
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Switzerland
    niemand? *seufz*
     
  3. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Ja, raeven, ich kenne das.
    Wenn Du mit diesem Zwilling so in Resonnanz bist, dann ist das auch so, ganz gleich, welche Fakten Du eventuell noch ausgraben kannst.
    Vertrau Deiner Seele.
    Ich habe das auch mal in einer tief bewegenden Aufstellung miterlebt, wie innig die Verbindung von Zwillingen im Mutterleib ist, und mit welch intensiver Liebe und Sehnsucht der fehlende Zwilling vermisst wird.
    Ich weiss nicht, wie alt Du bist. Denn bis zur routinemässig angewandten Ultraschallaufnahme während der Schwangerschaft blieben Zwillinge häufig unbemerkt. Es war wohl nicht selten, daß eines der Kinder in einem frühen Stadium verstarb, ohne daß irgendjemand - ausser dem anderen Kind - überhaupt dessen Existenz bemerkt hätte.
    Insofern kann es schwierig werden, Fakten zu erfahren.
    Wunderbar für den Kontakt mit Verstorbenen ist eine Aufstellung. Wenn sie denn therapeutisch angezeigt ist. Denn nur so für die Neugierde ist diese Medizin zu stark.
    Vielleicht ist es in Deinem Fall auch dran, Deinen Zwilling in Dein Herz zu nehmen, Eure tiefe Verbundenheit zu spüren, mit Deiner Sehnsucht bewusst umzugehen und Dich einer tiefen Trauer über diesen Verlust zu stellen?

    Ich weiss nicht, was jetzt gut für Dich ist, raeven, aber ich fühle mit Dir.
    Fühl Dich umarmt und gehalten wenn Du Deine Tränen kommen lassen möchtest.

    Alles Liebe,
    Melodie
     
  4. Josephine33

    Josephine33 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2004
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Nähe München
    Hi Raven,
    das sind keine Hirngespinste die du da hast.
    Ich bin jetzt fast 46 Jahre alt und und und rauche schon seit 34 Jahren. Da ich aufhören wollte und das ganze zieht sich schon seit 5 Jahren hin habe ich Schritt für Schritt Dinge erfahren, da streuben sich die Haare zu Berge.
    Los ist es gegangen, das ich Meditiert habe und zurückgegangen bin. Ich bin bis 3 Monate nach der Geburt und habe mich gesehen. Damit habe ich dann meine Mutter konfrontiert und sie meinte du kannst das doch nicht wissen, du warst doch viel zu klein.
    Nartürlich bin ich dann auch noch weiter zurück und habe mich auch einen kleinen Berg gesehen, im Bauche meiner Mutter und einen spitzen Gegenstand.
    Etwas hat sich dann zwischen mir und den Gegenstand gestellt und somit hat dieser Gegenstand mich nicht erwischt. Dies war eine Meditation und ich war sehr durcheinanander, denn mein Bruder hat mir das Leben gerettet.
    Darauf hin ca. 2 Jahre später erzählt mir meine Mama, nach meiner Geburt, ein Tag später, mußte man sie Ausschaben,es wurde eine Narkose gemacht, da auf unerklärliche Weise kein Blut mehr kam nur noch stinkende weiß grau gelbe Flüssigkeit, jedoch zu der damaligen Zeit erzählten einem die Ärzte nicht.
    Und auf einmal spricht sie von einem Zwilling.Vierzig Jahre hat sie es verschwiegen. Sie meinte das ist das Problem zwischen mir und ihr, daß da noch ein Zwilling war. Meine Mutter und ich haben uns nie verstanden, heute weiß ich warum, denn es liegt eine klare Verdrängung vor, die ich kenne und sie es ja nie zugibt.
    Es ging sogar soweit, daß sie mir erzählte ich wurde im Krankenhaus vertauscht, jedoch hat sie es bemerkt. Ich glaube eher sie hatte Angst ob mit mir alles in Ordnung ist.
    Irgend wann vor langen Jahren als ich schwanger war meinte meine Mutter, wenn Kinder im Bauch sind dann sitzten sie drin, nicht mal mehr mit einer Stricknadel kannst du da was machen.
    Es kommen dann noch so kleine Geschichten dazu die mich immer hellhöriger machten. Mein Problem ich kann mich an so vieles erinnern, aus meiner Kindheit, Jugendzeit. Und häufig sagt meine Familie so war das nicht typische Verdrängung. Nur die heile Welt sehen und da waren wirklich wenige Momente.
    Je mehr ich mich mit diesem Thema befasste, desto bissigiger wurde meine Mutter. Es ging bis zur Trennung. Jedoch sagt sie nichts, da dies ja zu der damaligen Zeit ein Verbrechen war vielleicht auch heute noch eines ist?? Dann bin ich zur Hypnose und siehe da da kam dann alles raus, ich weiß jetzt was passiert ist und das ist nicht schön.
    Jedoch habe ich das was ich immer gefühlt habe, daß da noch jemand ist, und ich habe jetzt meinen Zwillingsbruder in meinem Herzen integriert und jetzt konnte ich das rauchen aufhören.
    Dieser Zwillingsbruder merkwürdigerweise sieht so aus wie ich mir immer meinen Traumman vorgestellt hatte und war bis vor sechs Jahren vergeblich auf der Suche. Jetzt weiß ich warum. Mit diesem Bruder kommuniziere ich und seiddem habe ich eine Ruhe in mir, so etwas habe ich nie gekannt. Ich fühle mich zum erstenmal in meinem Leben ganz, so richtig ganz.
    Falls du Fragen hast dann frage mich
    Sei lieb gegrüßt
    Josephine 33
     
  5. ~~>Ona<~~

    ~~>Ona<~~ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    1.424
    Ort:
    In Schleswig-Holstein
    Hallo!

    Also... ich habe nicht dieses Gefühl, dass ich nicht ganz bin oder diese Sehnsucht nach meinem Zwilling... ich hab es auch nicht selbst rausgefunden, dass ich eigentlich mal ein Zwillingskind war, ganz am Anfang. Das hat meine Mutter mir vor Jahren einfach mal nebenbei gesagt. Seit dem fällt mir das immer wieder ein. Und ich frage mich immer wieder: Wer war mein Geschwisterchen? Wie gern wüsste ich mehr über sie/ihn...
    Ich weiß auch nichts genaueres, nur, dass es ein natürlicher Prozess war und ich... kann man das so sagen???... "stärker" war.

    Als ich den Beitrag von Melodie gelesen habe, musste ich anfangen zu weinen... und ich wusste nicht warum...

    Ach...ich weiß nicht mehr, was ich schreiben soll... ich hör erstmal auf

    Liebe Grüße
    Ona
     
  6. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Auch in Arm nehmen? :liebe1:
     
  7. ~~>Ona<~~

    ~~>Ona<~~ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    1.424
    Ort:
    In Schleswig-Holstein
    ja, vielleicht :) :kiss3:
     
  8. ~~>Ona<~~

    ~~>Ona<~~ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    1.424
    Ort:
    In Schleswig-Holstein
    Hallo nochmal!

    Ich habe meine Mutter nochmal gefragt, wann das war. Es war zwischen der 6. und 8. Woche, sagt sie.
    Ich hab ihr von der Geschichte hier erzählt mit dem "Leben retten", aber nur kurz umrissen. Und sie meinte: "Wahrscheinlich hat dein Zwilling dir auch dein Leben geschenkt. Einer musste sterben, damit der andere leben kann."
    Ich hab meiner Freundin das erzählt und ich hatte das erste mal das Gefühl der Sehnsucht nach diesem "Unbekannten". Und ich hab das Gefühl jetzt wieder... und ich hab seltsamer Weise eher das Gefühl, es war ein Bruder... aber ich weiß es leider nicht...
    Dieser Thread hat mich sehr zum Nachdenken in dieser Sach bewegt, und ich freue mich darüber :)

    Liebe, liebe Grüße
    Ona
     
  9. venefica

    venefica Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo Raeven,
    Ich bin wie du ein Zwilling. Ich erfuhr es nicht von meiner Mutter, denn die wußte es auch nicht.
    Ich hatte ein ganzes Leben lang Sehnsucht. Mein großer Bruder starb als ich 9 Monate war, und ich dachte mir ich vermisse ihn in diesem Leben. Ich war sozusagen von Geburt an eine Selbstmörderin. Diese Sehnsucht hat sich in eine Todessehnsucht verwandelt, und ich hatte mein Leben lang Schuldgefühle. Auch eigene Kinder und mein Mann konnten diese Sehnsucht nur zeitweise stillen. Vor acht Jahren hatte ich einen großen Tumor , einen Dermoiden....es befanden sich ausgewachsene Teile eines Menschen darin. Kiefernknochen und Zähne und Haare. Der Arzt erklärte mir , das wär ein Zwilling von mir ....das Kind ist in mir abgestorben...nur Zellteile konnten wachsen. Eine Aurasichtige Heilpraktikerin sagte mir vor ein paar Wochen, beim ersten Treffen ...du warst ein Zwilling.
    Ich war verblüfft, dass sie das sofort wußte. Ich lasse jetzt da ich alles weiß und es betrauert habe, alles hinter mir und lebe friedlich vor mich hin. Ich kann nach wie vor nicht viel mit dieser Welt anfangen, genieße dennoch meine Zeit hier und helfe anderen Menschen, die zum Beispiel Angst vorm Sterben haben
    Ich sende dir einen Engel der dir hilft
    Liebe Grüße
    Martina :kiss3:
     
  10. ~~>Ona<~~

    ~~>Ona<~~ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    1.424
    Ort:
    In Schleswig-Holstein
    Werbung:
    Hallo venefica!!

    Das freut mich ja, dass du doch noch Ruhe gefunden hast!! :)
    Und es ist eine, in meinen Augen, echt krasse Geschichte, die du da erzählt hast!! :)


    Liebe Grüße
    Ona
     

Diese Seite empfehlen