1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zwiespältige Gefühle

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von bellalisa, 25. März 2007.

  1. bellalisa

    bellalisa Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    65
    Werbung:
    Hallo Zusammen,

    ich wollte mal fragen wie ihr mit ambivalten Gefühlen in Bezug auf euren Seelenpartner umgeht bzw. ob ihr diese Gefühle auch habt.

    ZB. man wünschte er wäre grad hier und gleichzeitig denkt man sich er soll ja nicht auftauchen, oder man hofft dass er mit seiner Partnerin glücklich wird und gleichzeitig wünscht man sich dass er sie verlassen soll.....

    Ich weiß nicht wie ich mit diesen Widersprüchen umgehen soll, ich weiß nicht mehr was ich denken und fühlen soll alles ist immer gleichzeitig da!

    Habt ihr einen Rat für mich?

    Lg Bella
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Hallo bellalisa,

    wie man damit umgeht? Gar nicht .. oder anders ... heute ziemlich gelassen und morgen wieder überhaupt nicht.
    Diese ganze Seelenpartnerschaft ist ja ein ständiges Hin und Her, ein ständiges Hoch und Tief.
    Ich habe eine Freundin, die ich vor Jahren über dieses Forum (und dieses Thema) kennen lernen durfte, und wenn wir miteinander sprechen läuft das so ab:
    „Wie geht’s dir?“ ... „Im Moment gut, aber wer weiß, was nachher ist!“
    Diese ganze Seelengeschichte ist in sich ambivalent und als große Überschrift würde ich schreiben: Nicht mit dir und nicht ohne dich!
    Diese Ambivalenz macht es halt auch so schwer die Beziehung zu leben. Da müssen schon beide Teile sehr, sehr stark sein und sich 100%ig dazu bekennen, damit das in unserer 3D-Welt Bestand haben kann.

    Ich denke, wir werden uns zu dieser Thematik noch öfter hier treffen.
    Bis dahin
    LG
    Ruhepol
     
  3. bellalisa

    bellalisa Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    65
    aber es kann doch nicht sein dass ich mein leben lang mit diesen Gefühlen zu kämpfen haben werde.

    lg bella
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich kämpfe bereits seit fast 6 Jahren damit. Kontakt zu meinem SV gibt es nicht mehr, den hat er abgebrochen. Glaub nicht, dass das was geändert hat. Der erste Gedanke am Morgen, der letzte am Abend, 1000 dazwischen, mal denke ich "gut dass du weg bist", dann wieder "melde dich endlich?", und, und, und
    Eigenlich muss ich sagen: Es ist kaum auszuhalten! Es gibt Tage, da bin ich dankbar, dass ich das erleben durfte und andere, an denen ich mich frage, was sollte das alles, ist es eine Strafe?
    Vielleicht ist es eine Sache, die uns irgendwann in den Wahnsinn treibt. Vielleicht sind das die Menschen, die durchdrehen, im wahrsten Sinne des Wortes.
    Klar weiß ich inzwischen, dass es sich überwiegend um eine Lernbegegnung handelt, und bin mit bewusst, dass ich eine wahnsinnige Wandlung durchgemacht habe, aber wirklich in den Griff bekomme ich diese Sache nicht.

    Ich stehe da auch nicht alleine, habe verschiedene Kontakte, sowohl zu Männern, als auch zu Frauen, denen es allen ganz genauso geht.

    Was mich immer nur interessiert an der Sache ist: Wie geht es unseren SV dabei, wie kann es sein, dass sie einfach so zur Tageordnung übergehen, als hätte es uns nie gegeben?

    Aber das ist ja noch nicht dein Thema, ihr seid in Verbindung und habt somit noch jede Chance etwas daraus zu machen.

    LG Ruhepol
     
  5. Zora

    Zora Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    332
    Ort:
    NRW
    Hallo

    Ja, das kenne ich auch und ich weiß nicht wirklich damit umzugehen. zur Zeit wünsche ich ihn sonstwohin, ich will jetzt keinen Kontakt und bin einfach nur ein wenig eingeschnappt. Es gibt Zeiten, da ist es genau anders herum. Und wenn wir keinen Kontakt haben, haut es mich plötzlich mit so großer Macht um, dass ich mich bei ihm melden muß.
    Morgends wenn ich wach werde überlege ich erstmal, was den gerade up to date ist.
    Es geht nicht nur Dir so. Nur kann ich nicht beurteilen, ob es mit jedem anderen Menschen auch so wäre???
     
  6. Kara

    Kara Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Cottbus
    Werbung:
    Ich kenne diese Gefühl sehr gut. Nur bei mir alls er meine Zwillingsseele sein. Ich möchte schon gerne Kontakt zu ihm haben, aber andererseits auch wieder nicht. Er soll glücklich mit seiner Frau sein, aber bin oft nicht glücklich ohne ihn. Manchmal hasse ich ihn und trotzdem bin ich wieder süchtig nach ihm. Denn ich liebe ihn doch. Auch wenn ich ihn nicht kenne. Weiß nicht was ich machen soll. Ich zweifele oft an unserer Seelenverwandtschaft, aber dann gibt es auch Zeiten wo ich mir ziemlich sicher bin. Will manchmal um ihn kämpfen, aber an anderen Tagen fehlt mir der Mut und die Lust.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen