1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zwei komische Träume-Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von athena, 15. November 2010.

  1. athena

    athena Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    83
    Werbung:
    War kurz verreist und hatte zwei etwas unangenehme Träume und wollte fragen, ob Jemand mir mit der Deutung weiterhelfen kann:

    1. Ein Löwe ist hinter uns (einer blonden langhaarigen "Freundin" im Traum und mir) her, und wir klettern die Wände hoch, um uns zu schützen. Die sind hellgrün. Ich bin perplex und sie hilft mir. Fast erwischt der Löwe meine rechte Hand, ich kann seine großen weißen Zähne sehen, aber er erscheint mir nicht gefährlich, eher verspielt. Trotzdem habe ich Angst meine Körperglieder zu verlieren.

    Fand den Traum recht komisch, da ich noch nie zuvor von einem Löwen geträumt hatt und generell sehr wenig Bezug zum Tierreich habe :)

    2. Aus der Ferne sehe ich mich zum Bahnhof auf dem Gleis gehen, habe dort offensichtlich eine Verabredung mit einem Bekannten (den ich im wahren Leben kenne, aber noch nicht richtig!). Er empfängt mich mit sehr ernster Miene, wir gehen auf dem Bahnsteig entlang und er hat mir was Wichtiges zu sagen. Da wartet eine junge Frau mit schwarzen Haaren im Kleopatraschnitt auf ihn, ich hatte mir gleich gedacht, das muß seine Freundin sein. Ich weiß nicht genau, was er mir sagt, auf jeden Fall verabschiede ich mich von den beiden nett und lade sie beide nach Berlin ein. Die Frau kichert etwas infantil.
    Ich weiß, er fühlte sich noch immer beklemmt, als ob er mir irgendwas beichten müsste, aber ich nehme es nicht so schwer. Der Abschied ist auch wieder seltsam, aber ich bin in Frieden.

    Ich wünsche allen eine schöne neue Woche uns vielen Dank im Vorraus für die Hilfestellung :)

    Liebe Grüsse,
    Athena
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen