1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Zwei Fragen zur Pflege von Heilsteinen

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von **Mina**, 17. Juni 2019.

  1. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Guten Abend,

    ich hab jetzt mal zwei sehr banale (und wahrscheinlich auch irgendwie übertriebene ^^) Fragen:

    1.) Ich hab an die 20-30 verschiedene Heilsteine Jahrzehntelang auf einem Dachboden in einer Schachtel gelagert; hatte das ganz vergessen. Nun fand ich die Schachtel und da war Schimmel drauf - ich glaube, das war gelber Schimmel und der ist noch viel gefährlicher als schwarzer Schimmel. Also alles in ne andere Schachtel geräumt; die Heilsteine rausgenommen und unter fließendem Wasser abgewaschen (ist schon ein paar Wochen her, kann mich nicht mehr so erinnern, ich glaube, ich hab sie auch in Wasser mit Lavendelöl kurz reingelegt oder so). Nun sind sie also geputzt, aber ich hab noch immer Angst, dass was vom Schimmel drauf sein könnte - oder irgendwie ins Innere des Steines gelangte. So Sporen sind ja tückisch ... - muss ich die alle wegschmeißen oder kann ich sie weiter verwenden?
    Das Blöde ist, bei Sauberkeit bin ich sehr penibel und wenn ich das Gefühl hab, da könnte noch was aufm Stein sein (kann man das irgendwie feststellen?), dann verfehlt der Stein wohl seine Wirkung.

    2.) Ich trag dzt. einen Heilstein bei mir, und zwar immer - also auch unter der Dusche, beim Baden, beim Schlafen, etc., weil ich rauf- und runter von Halsketten nicht leiden kann und ich Amulette und so was sowieso immer trage. Nun meinte der Verkäufer allerdings, dass ich den Stein bitte immer beim Duschen und Baden runter tun soll, weil Duschgel (oder Salz oder Chlor) nicht gut sei. - Ich frag mich jetzt, warum nicht. So ein Stein ist ja nicht aus einem Material, das gleich "zergeht" oder so. Das einzige Mal, wo ich einen Stein kaputt gemacht hatte, war, als ich so hohes Fieber hatte, dass ein Stein in meiner Hand zersprang (ich vermute, dass es am Fieber gelegen hatte), aber ansonsten?
    Ich dachte dann, Duschgel und so ist vielleicht energetisch "blöd", aber andererseits, es ist ein STEIN. Also ein stabiles Material. Und ich frage mich, ob es energetisch sinnvoll ist, seinem Talismann/Amulett sozusagen keine "Stärke" zuzugestehen. Denn rein vom Material her wird da ja wohl nicht viel geschehen?! Ich reib ja beim Duschen den Stein nicht extra ein, da fließt dann halt meist bloß das Wasser mit Shampoo und Duschgel drüber.
    Oder gehe ich mit dem Thema tatsächlich zu locker um? Wie handhabt ihr das, wenn ihr etwas aus Stein immer am Körper tragt?

    Liebe Grüße
    Mina
     
  2. LEONI3

    LEONI3 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2019
    Beiträge:
    871
    Hi Mina,
    ...dein Dachboden scheint keinesfalls ein öder Platz zu sein, wenn Du dort solche Schätze hortest in Ausmaßen das Du überhaupt an sie nicht mehr denkst über ganze Jahrzente, hihihi.
    Nun aber zu deinen Schätzchen: Wegschmeißen trotz Schimmelbefall wäre echt idiotisch. Das Waschen unter fließend Wasser mit zuhilfenahme von Spüli wird schon gelangt haben, den Pilz in die Flucht zu schlagen, vor allem wenns glatte, getrommelte Steine sind. Wenns eher gekerbte, "wilde" Exemplare sind, nimm halt 'ne Bürste zur Hand. Solltest Du echt Bedenken haben, kannst Du sie zur Not paar Minuten in reinem Alkohol versenken...oder noch einfacher - einen Tag an die Sonne setzten. Die Sonne würd ich allerdings nicht für Amethyste und Rosenquarze wählen, die bleichen manchmal unerwünscht aus bei sowas.
    Das Schimmel die Wirkweise von Heilsteinen zerstören könnten, glaub ich nich. Steine kommen ja nicht aus sterilen Laborverhältnissen, sondern der Erde wo's eh schon jede Menge Dreck, Krabbelviecher und Pilze aller Art gibt.

    Warum Du unbedingt deinen Steinschmuck beim Duschen auszuziehen hättest, kann ich auch nich grad nachvollziehn. Du wirst wohl kaum puren Essig oder Domestos statt Duschgel benutzen. Die allermeisten Steine (außer Opalen und Perlen) kommen problemlos klar mit Seife und Duschgel.
    Ich jedenfalls lege nie was ab zum Duschen, auch nicht im Schwimmbad (außer es ist trage-unpraktisch).
     
  3. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    6.889
    In klares, fliessendes Wasser legen, kann auch eine gute Idee sein (Nicht bei Calcit und Salz).
    Mondlicht ist auch sehr fein........zum Aufladen.....
     
    Werdender und LEONI3 gefällt das.
  4. LEONI3

    LEONI3 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2019
    Beiträge:
    871
    Gute Idee :).
    Ich selber hänge meine Steine (falls es welche zum Tragen sind) gerne in große, alte Bäume und lasse sie dort unter dem Einfluß der Elemente (Sonnenlicht, Mondschein, Wind, Regen...und ja, halt auch Baum) wieder aufladen. Wenn der Stein vorher "viel zu arbeiten hatte", dann laß ich ihn dort sogar einen Mondzyklus oder länger.
    Einmal hab ich eine Hämatitkette in einem Baum vergessen und fand sie erst nach einiger Zeit wieder. Ich hab sie beim nächsten Mal angezogen, als ich mich wegen niedrigem Blutdruck wieder mal schlapp fühlte...und bekam prompt Kopfweh, weil das Blut plötzlich wie irre durch meine Schädelader rauschte.
    Bevor ich die Kette vom Baum angelte, gab es in den Tagen davor heftige Gewitterstürme, ...und ich denk mal, der Stein hat das richtig gut aufgesogen.
    Übrigens, eine meiner Bekannten, die keine Bäume zur Verfügung hat vergräbt ihre Heilsteine im Balkonblumenkasten. Soll auch gut funzen, sagt sie.
     
  5. Werdender

    Werdender Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2015
    Beiträge:
    2.246
    Ort:
    München
    (y) !

    Das sind die klassischen Pflege-, Reinigungs- und Schutzmaßnahmen - und auch die effizientesten.

    Bei ständigem Tragen muss bedacht werden, dass die Bereiche des Ätherleibes, die der Stein berührt, von dessen Strahlung dauerhaft vereinnahmt werden. Das heißt z.B., dass die spezifische Strahlung eines Bergkristalls, der mindestens 14 Tage lang an der Brust lag, noch ungefähr eine Woche lang mit nahezu gleicher Intensität weiterwirkt. Man kann also Steine, die wenigstens zwei Wochen lang an der selben Stelle des Körpers getragen wurden, durchaus einmal für eine Woche abnehmen, ohne seine begünstigenden Einflüsse entbehren zu müssen...:rolleyes:
     
    LalDed gefällt das.
  6. ABvonZ

    ABvonZ Guest

    Werbung:
    Mit dem Schimmel und Duschgel ist ja eine äußerliche Sauberkeit und Beeinflussung gemeint, den Stein aber als Heilstein verwenden zu wollen, bedeutet eine energetische Prozedur.
    Wie Steine energetisch gereinigt, entladen und geladen werden sollten, empfehlen verschiedene Bücher, teils aber etwas unterschiedlich.
     
  7. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Österreich
    Ich danke euch allen für die ausführlichen, hilfreichen Antworten!

    Das Energetische ist nicht mein Problem - Mondlicht und Co. mache ich ohnehin. Mir ging es wirklich um die "materielle" Seite - ich bin nämlich etwas empfindlich, was Schimmel und Co. angeht und hab da manchmal beinahe Paranoia ;-) - ist halt so ein bissl eine mentale Sache, und wenn ich die ganze Zeit denke "Mh, ok, hoffentlich sind da keine Schimmelsporen drauf", wirkt sich das sicher auch energetisch nicht so gut aus ;-) .

    Und weil ich zuvor noch nie Gelbschimmel sah, war ich umso alarmierter.

    (Und ja, auf dem Dachboden sind Schätze <3 :D )

    Liebe Grüße und danke noch mal!
    Mila
     
  8. LEONI3

    LEONI3 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2019
    Beiträge:
    871
    Hallo Mina,
    ...jetzt versteh ich erst. :) Grenzlastig OKS (Opsessiv kompulsives Syndrom) hat auch meine Cousine. ...Zu deutsch: übertriebenes Reinheitsbedürfnis. Bei ihr ist es Nebenerscheinung einer Autoimmunerkrankung. Sie ist faktisch gezwungen, allen erdenklichen Mikroben, Schimmeln und sonstigem Gekröse aus dem Weg zu gehn, -sonst bekommt sie echte Probleme.
    Als Rezultat dazu hat sie jede Menge Verteidigungs-und Kampfstrategien entwickelt um schadenlos zu bleiben.
    Lange Rede- kurzer Sinn: sie legt ihre neu gekauften Steine in - Wasserstoffperoxid. ....Gibts in jeder Apotkeke für 1,50 Euro -und tötet alles Gekröse ...einschließlich deiner Schimmel!
    Zu dem Zweck wirds auch beim Renovieren im Innenausbau genutzt.
    Deine Steine wären damit zu 99,99% steril sauber und tiefgehend Schimmelfrei.
    L.G., Leoni3
     
    **Mina** gefällt das.
  9. loveforfree

    loveforfree Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    1.129
    Ort:
    München
    Klar, kommt es auch auf den Stein an. Jedoch kann Duschgel die Oberfläche stumpf werden lassen, sofern es kein mildes oder seifenfreies ist.

    Zudem kommt es auch darauf an, welche Energien der Stein bei unentwegtem Tragen in sich aufnimmt. Eine Reinigung des Steins, so dass er wieder seine zum Zwecke erfüllende Wirkung erhält, ist somit oftmals durchaus sinnvoll. Sanfte Morgensonne, Mondlicht, oder ein paar Minuten unter fließendes, warmes Wasser halten, ist so die "klassische" Version einer Reinigung. Ich mache dies mit meinem Bergkristall alle paar Tage (fließendes Wasser) und wenn der Mond schön steht, dann lasse ich den Stein auch gerne mal über Nacht draußen im Mondschein.
     
  10. LEONI3

    LEONI3 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2019
    Beiträge:
    871
    Werbung:
    Du, ich glaub die Mina meinte eher, wie man die Steine keimfrei im biotechnischen Sinne kriegt - nicht
    so sehr im metaphysischen :), ...weil sie doch die Schimmelpilze zu Anfang erwähnte, die ihr Sorgen machen.
    Aber vielleicht hättest Du ja auch 'nen Tip für mich.
    Ich hab mal vor einiger Zeit ein Bernsteinarmband gefunden. Es ist recht hübsch von der Farbe und ich würds gern tragen.
    ...Wie krieg ich die Vibes seines Vorbesitzers da raus?...Weil, Bernsteine sind ja ziemlich "komunikative" Steine die allerhand aufsaugen ...und ich möcht ganz bestimmt keine <negativity> des vorigen Trägers abbekommen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden